Schlagwort: Swan Hellenic

Swan Hellenic startet in die Antarktis – weltweit modernste Flotte

Pressemitteilung

  • Erstmals mit zwei neuen Expeditions-Kreuzfahrtschiffen zu Südpolar-Routen
  • Die modernen Neubauten sind kleiner als vergleichbare Schiffe und mit moderner Hybridtechnologie ausgestattet

Kleiner als andere Neubauten und gleichzeitig die weltweit modernste Flotte: Erstmals mit den beiden 5-Sterne-Expeditionsschiffen »SH Minerva« und »SH Vega« startet Swan Hellenic im kommenden Winter in die Antarktis-Saison. Die neuen Südpolar-Routen sind variantenreich und münden in zwei spektakulären Kreuzfahrten. Während »SH Vega« von Ushuaia an der Südspitze Südamerikas nach Kapstadt in Südafrika aufbricht, nimmt das Schwesterschiff »SH Minerva« in anderer Richtung Kurs auf Dunedin in Neuseeland.

Sechs verschiedene Expeditionsrouten zwischen 10 und 19 Tagen befahren die baugleichen »SH Vega« und »SH Minerva« in der Antarktis: Von Anlandungen auf der 1775 von James Cook entdeckten Inselgruppe Südgeorgien bis zur Route „Antarktis pur“

»SH Minerva« und »SH Vega« mit nur 152 Passagieren und hoher Eisklasse

„Sehen, was andere nicht sehen“, so spiegelt Swan Hellenic die neuen Fahrpläne für die Expeditions-Kreuzfahrten treffsicher wider. Dazu kommen zwei weitere und wesentliche Vorteile: Mit den Neubauten »SH Minerva«, »SH Vega« und »SH Diana« (ab 2023) verfügt Swan Hellenic über die weltweit jüngste und zugleich modernste Flotte. Und bringt mit nur 152 beziehungsweise 192 Gästen deutlich weniger Passagiere als andere neue Expeditionsschiffe an die entlegenen Orte der Welt. 

Alle drei Neubauten von Swan Hellenic verfügen über die hohen Eisklassen PC 5 oder PC 6 für polare Gewässer.

Eleganz mit 5 Sternen und eines der besten BRT-Passagier-Verhältnisse 

Mit skandinavischem Design, weitläufigen Decks, Kabinen mit großen Balkonen, hervorragenden Lektoren und Gastrednern sowie einem All-Inclusive-Konzept, setzt Swan Hellenic auf Eleganz im 5-Sterne-Bereich für ein internationales, reiseerfahrenes und kulturinteressiertes Publikum. Dazu bietet Swan Hellenic eines der besten Raum-Passagier-Verhältnisse.

Alle Expeditionen von Swan Hellenic werden von deutschsprachigen Reiseleitern begleitet.

Weitere Informationen: www.swanhellenic.com

Text: PM Swan Hellenic

Außergewöhnliche Expedition in die abgelegenen Regionen der Antarktis und nach Neuseeland

Pressemitteilung

In 32 Tagen von Ushuaia nach Dunedin – Veranstalter Aviation & Tourism International präsentiert 5-Sterne-Schiffsreise mit der „SH Minerva“ auf einer nur selten befahrenen Route 

Zu einer Expedition in die abgelegenen Küstenregionen des antarktischen Kontinents lädt der Reiseveranstalter Aviation & Tourism International (ATIWORLD) Anfang kommenden Jahres ein. An Bord des neuen Expeditionsschiffes „SH Minerva“ von Swan Hellenic geht es ab dem 7. Februar 2023 von dem südargentinischen Hafen Ushuaia weit abseits der üblichen Wege touristischer Seereisen zu zahlreichen Inseln und Meeren ganz im Süden der Erde sowie anschließend weiter nach Neuseeland. Nach 32 Tagen (31 Übernachtungen) endet dort diese spektakuläre Reise in Dunedin auf der neuseeländischen Südinsel am 11. März 2023. Inklusive der Flüge von Buenos Aires nach Ushuaia, einer Übernachtung in der argentinischen Hauptstadt sowie zahlreichen Alles-Inklusive-Leistungen auf dem Schiff kostet diese Reise bei ATIWORLD ab 8.410 Euro pro Person. Weitere Informationen – auch für Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die für ihre Kunden diese besondere Expedition buchen möchten – erteilt der Veranstalter unter Telefon +49 (0)6023 917150 oder per E-Mail an info@atiworld.de.


SH MINERVA, Foto: Swan Hellenic

„Die Antarktis gehört zu den atemberaubendsten Regionen unseres Planeten“, so Jürgen Kutzer, der vor rund 40 Jahren ATIWORLD als Spezialist für Luxuskreuzfahrten und besondere Reiseerlebnisse gründete. „Dank ihrer hohen Eisklasse ist es der ‚SH Minerva‘ möglich, auf dieser Reise auch in Regionen vorzudringen, die den meisten anderen Expeditionsschiffen vorenthalten bleiben. Die Teilnehmer dürfen sich auf sehr faszinierende Eindrücke und Begegnungen mit der Tierwelt freuen, die sie noch lange Zeit begleiten werden.“ 

Auf den Spuren großer Entdecker 

Zu den vielen Höhepunkten dieser Schiffsreise zählen die Fahrt durch die Bellinghausen See bis zur Peter-I.-Insel, die aufgrund von Packeis und starker Strömung nur selten betretbar ist. Über die Ammundsen See geht es weiter ins Rossmeer und dort in den McMurdo Sund. Diese über 50 Kilometer lange Bucht diente dereinst den Entdeckern Robert Scott und Ernest Shackleton als Ausgangspunkt ihrer Expeditionen. Über die Terra Nova Bay, in der sich mehrere Forschungsstationen befinden, führt die Expedition weiter zu den fast vollständig vergletscherten Ballney Inseln mit ihren großen Sturmvogel- und Pinguinkolonien sowie nach Macquaire Island, wo neben zahlreichen Pinguinen auch Seeelefanten und Albatros-Vögel zuhause sind. 


Foto: AdobeStock/Swan Hellenic

5-Sterne-Expeditionsschiff der Extraklasse 

Mit der eleganten, in Finnland gebauten und Ende 2021 in Dienst gestellten „SH Minerva“ erleben die maximal 152 Teilnehmer dieser Reise die Antarktis an Bord eines 5-Sterne-Expeditionsschiffes. Alle Kabinen und Suiten liegen außen und verfügen über große Panoramafenster, die meisten zudem über einen privaten Balkon. 120 Crew-Mitglieder kümmern sich um die Nautik und das Wohl der Gäste. Dazu gehören auch versierte Gastredner und ein erfahrenes Expeditionsteam, in dem mindestens eine Person Deutsch spricht. Eine exquisite Küche, Zodiacs für die Landgänge sowie der beheizte Außenpool sind weitere Beispiele der vielen Annehmlichkeiten auf dem 10.500 BRT großen Schiff. Stabilisatoren sorgen zudem bei unruhiger See für eine angenehme Reise. 

Für die Gäste im Reisepreis enthalten sind neben allen Mahlzeiten und einer umfangreichen Getränkeauswahl unter anderem das WLAN, der Kabinenservice rund um die Uhr, die Landgänge, der Expeditionsparka, der Verleih von Gummistiefeln sowie sämtliche Trinkgelder an Bord und Gebühren. 

Weitere Informationen zu der Expeditionsreise der „SH Minerva“ erteilt ATIWORLD unter Telefon +49 (0)6023 917150 sowie per E-Mail an info@atiworld.de. Der Veranstalter stellt auf Wunsch auch exklusive Vorprogramme in Südamerika sowie Anschlussaufenthalte in Neuseeland oder Australien gemäß den Kundewünschen zusammen.

Text: PM Aviation & Tourism International (ATIWORLD)

Diskreter Luxus

Die junge Expeditionskreuzfahrtreederei Swan Hellenic nimmt ihr zweites Schiff in Betrieb. Michael Wolf schaute sich die neue SH VEGA bei der Taufe in Helsinki und einer Einführungsfahrt an.

Die blaugrüne Farbe der SH VEGA leuchtet schon von weitem: In der Helsinki Shipyard (an diesem Ort wurde übrigens auch die Europa gebaut und 1999 abgeliefert) liegt sie an diesem 11. Juli abfahr­bereit am Kai. Es ist die Farbe, die schon seit den 50er Jahren die Schiffe der Traditionsmarke Swan Hellenic schmückten. Fast blau, wenn die Sonne scheint, dunkeltürkis beim Reflektieren im Wasser.


Foto: enapress.com

Dazu ein etwas bulliger­ Bug, der erkennen lässt, wo die Reisen hingehen: in polare Gewässer, ausgestattet mit der auch im heutigen Expeditionsbereich seltenen hohen Eisklasse PC5.

Andrea Zito, CEO von Swan Hellenic, übernahm mit einer Investorengruppe vor zwei Jahren die Marke, und kann heute nach der 2021 abgelieferten SH MINERVA bereits sein zweites Expeditionsschiff in Empfang nehmen.­

„Cultural Expedition Cruising“ nennt er bei seiner Taufrede das Konzept der Reederei. Also Reisen abseits der bekannten Routen, zu Zielen mit ursprünglicher Kultur. Bis zu 8000 Seemeilen oder 40 Tage könne man autark mit der SH VEGA unterwegs sein.



Foto: enapress.com

Es sind Reisen, die das zum Vorschein bringen sollen, was man bei anderen Kreuzfahrten nicht sieht. Motto: „See what others don‘t“…. Das Ganze ohne steifen­ Luxus oder Schnörkeleien.

Ebenso wie die Stimmung bei dieser Taufe: Relaxed und heiter. Ein Geistlicher segnet das Schiff, eine kleine Band musiziert, Werftchef Jonas Packalén gibt dem Schiff die guten Wünsche auf den Weg. Die Taufpatin, Zitos Ehefrau Patrizia, die selbst im Cruisebusiness tätig ist und deren Vater schon Hoteldirektor bei Costa war, lässt die Flasche am Bug zerplatzen.

Mit anwesend auch Alfredo Spadon, SVP Global Sales und Marketing von Swan Hellenic mit Sitz in Düsseldorf der daran arbeitet, eine globale Vertriebsstruktur mit Büros­ in u.a. Sydney, Hongkong, Ft. Lauderdale, London und Düsseldorf aufzubauen.

Die SH VEGA ist von außen ein kleines Schiff mit ihrer nur 113 Meter Länge. Aber innen ist man überrascht über den enormen Platz und die zahllosen Aussichtsmöglichkeiten auf die Natur.



Rundgang

Der Eingangsbereich auf Deck 4 empfängt den Gast mit hellen Chaiselongues, einigen Holzskulpturen, einem offenen Treppenhaus und zwei Panoramaaufzügen. Die Rezeptionisten teilen sich drei kleine Stände im Holzlook.

Bereits hier fallen auch die über das gesamte Schiff verteilten beachtenswerten Werke junger russischer Künstler­ auf wie die runden vier „Mondphasen“ von Evgenia­ Tarasova. Kunstwerke, die sich meist mit der Natur­ beschäftigen.


Foto: enapress.com

Auf demselben Deck findet sich das das Swan Restaurant in hellen Grautönen mit seinen Raumteilern im skandinavischen Holzlook und großen Fenstern und vielen Zweiertischen. Ein Mittelteil mit Vierertischen und Bänken­ ist indirekt beleuchtet. Seitlich liegt eine Theke für Vorspeisen-Buffets, serviert wird à la carte.

Executive Chef Avhier Singh präsentiert täglich neue abwechslungsreiche Menüs, die original italienischen und asiatischen Fusionsgerichte wurden von den Sterne-­Köchen Andrea Ribaldone und Sang Keun Oh speziell für Swan Hellenic kreiert und liegen auf höchstem Niveau.

Das Geschirr ist zeitlos elegant in weiß (Bauscher), die modernen Gläser von Stölzle. Dass auf den hölzernen Salz- und Pfefferstreuern der Löwe der französischen Auto­marke Peugeot prangt, ist keine Schleichwerbung: Die Firma stellt auch tatsächlich diese exklusiven Accessoires­ her…

… Lesen Sie weiter in der aktuellen Ausgabe.


Swan Hellenic appoints cruise industry pacesetter Patrizia Iantorno VP of Global Marketing

Cruise industry marketing innovator set to help power next phase in growth of iconic cultural expedition cruise pioneer

Pressemitteilung


Patrizia Iantorno
Bild: Swan Hellenic

Swan Hellenic announced today that Patrizia Iantorno has been appointed VP of Global Marketing to take the newly-revived cultural expedition cruise pioneer into its next phase of growth and beyond, consolidating its position as the leading innovator in this unique sector. Patrizia is reporting directly to Alfredo Spadon, Swan Hellenic’s Senior Vice President of Global Sales and Marketing. 

Respected for developing powerful integrated strategies that blend traditional high-end brand and service approaches with data-based digital marketing innovations, Patrizia has an enviable reputation for generating strong results that extend from sales through to customer loyalty and trade support. Driving these achievements is extensive expertise globally across the cruise industry, including two periods at MSC Cruises in senior marketing, digital and consumer relationship roles. This is complemented by senior-level experience in the general luxury travel segment and more widely, including at Nestle, Purina Petcare and the full-service advertising agency Now Available Africa, where she supported clients such as Unilever, the Bill & Melinda Gates Foundation and Nescafe as Strategy Director.

Alfredo Spadon, Swan Hellenic’s Senior Vice President of Global Sales and Marketing, commented: “We’re thrilled to have Patrizia on board! She has the perfect mix of vision and technical rigour to consolidate and advance our market position as a unique brand, which Mario Bounas so ably helped establish. I take the opportunity of thanking Mario for his crucial contribution to our highly-successful return to the seas.”

“I’m excited to join such a dynamic team of cruise industry leaders, already fully engaged in taking this iconic and pioneering brand forward into the next phase of its history,” said Patrizia Iantorno. “With Swan Hellenic’s fleet of three exceptional ships set to be fully operational across four continents in the coming months, trade and consumers alike can look forward to some truly exciting developments.

Text: PM Swan Hellenic

Swan Hellenic startet mit weltweit modernster Flotte

Pressemitteilung

  • Drei neue Exeditions-Kreuzfahrtschiffe erkunden in 2023 entlegene Orte
  • Die modernen Neubauten sind kleiner als vergleichbare Schiffe und mit moderner Hybridtechnologie ausgestattet

„Sehen, was andere nicht sehen“, so spiegelt Swan Hellenic die neuen Fahrpläne für die Expeditions-Kreuzfahrten 2023 treffsicher wider. Dazu kommen zwei weitere und wesentliche Vorteile: Mit den Neubauten »SH Minerva«, »SH Vega« und »SH Diana« verfügt Swan Hellenic über die weltweit jüngste und zugleich modernste Flotte, die zudem mit nur 152 oder 192 Gästen deutlich weniger Passagiere als andere neue Expeditionsschiffe an die entlegenen Orte der Welt bringen. Das neue Programm von Swan Hellenic mit Frühbuchervorteilen bis zu 30 Prozent erscheint in diesen Tagen.

·       Arktis, Antarktis, Halbumrundung des Globus, Australien und Neuseeland

Alle drei Neubauten von Swan Hellenic verfügen über die hohe Eisklassen PC 5 oder PC 6 für polare Gewässer. So stehen in den Sommermonaten Expeditionen in die Arktis mit Grönland oder Spitzbergen auf den Fahrplänen, während im Winter unterschiedliche Fahrten in das Eis der Antarktis folgen.

Herausragend auch die Routen der Neubau-Flotte zwischen den Polen: So die Halbumrundung des Globus von Ushuaia (Südargentinien) nach Dunedin (Neuseeland) oder zur dünn besiedelten Kimberley-Region in Australien. Die Republik Kongo, Heimat von Waldelefanten und Flachlandgorillas, Papua-Neuguinea oder das Indonesische Archipel Raja Ampat mit der weltweit größten Artenvielfalt sowie Expeditionen entlang der West- und Ostküste Afrikas sind nur einige Beispiele. Dazu kommen Ziele im Mittelmeer und im Roten Meer.

·       Eleganz mit 5-Sternen und eines der besten BRT-Passagier-Verhältnisse 

Mit skandinavischem Design, weitläufigen Decks, Kabinen mit großen Balkonen, hervorragenden Lektoren und Gastrednern sowie einem All-Inclusive-Konzept, setzt Swan Hellenic auf Eleganz im 5-Sterne-Bereich für ein internationales, reiseerfahrenes und kulturinteressiertes Publikum. Dazu bietet Swan Hellenic eines der besten BRT-Passagier-Verhältnisse. 

Mit Hauptsitz auf Zypern und Büros in London, Düsseldorf, Monaco, Fort Lauderdale, Sidney und Kopenhagen sowie Partnerschaften für Indien und Japan unterstützt Swan Hellenic mit jeweils spezialisierten Partnern vor Ort.

Die neuen Fahrpläne der »SH Minerva«, »SH Vega« und »SH Diana« sind bereits auf der Homepage von Swan Hellenic aufgeführt.

Weitere Informationen: www.swanhellenic.com

Text: PM Swan Hellenic

Taufe und Shakedown Cruise für „SH Vega“

Swan Hellenic präsentierte das zweite Schiff der Flotte, die SH VEGA, bei einer kurzen Shakedown Cruise von Helsinki nach Kopenhagen. Zuvor erhielt der Neubau am 11. Juli, wie traditionell üblich, offiziell seinen Namen.

Als Patin von SH VEGA ließ Patrizia Zito die Flasche am Bug zerspringen. Im Rahmen der Feierlichkeiten und Vorstellung des Schiffes auf dem Werftgelände von Helsinki Shipyard Oy erhielten die Anwesenden auch die Möglichkeit, den Bauprozess des Schwesterschiffes SH DIANA betrachten zu können.

Fahrten mit SH VEGA können u.a. bei ATI World gebucht werden. Vom 08. bis 27. September 2022 offeriert der Alzenauer Anbieter beispielsweise eine Kreuzfahrt von/bis Kangerlussuaq/Grönland mit 1 Nacht Pre-Cruise und 2-Nächten Post-Cruise in der isländischen Hauptstadt Reykjavik. Informationen und Buchungen: www.atiworld.de

Die Pressemitteilung von Swan Hellenic zur Schiffstaufe vom 11. Juli 2022: Swan Hellenic’s second ship, SH Vega, sets sail for Arctic after Naming Ceremony.


Patrizia Zito verleiht „SH Vega“ ihren Namen. Foto: Franz Neumeier / Cruisetricks.de
Foto: Franz Neumeier / Cruisetricks.de

Swan Hellenic CEO Andrea Zito und Alfredo Spadon (SVP Global Sales & Marketing). Foto: enapress.com

Abfahrt für die Shakedown-Tour von der Werft Helsinki Shipyard (Helsinki/Finnland) mit Kurs Kopenhagen/DK.
Foto: enapress.com



Zodiac-Ausfahrt, Video: enapress.com

Video: enapress.com



Impressionen von SH DIANA

Swan Hellenic übernimmt »SH Vega« endgültig

Pressemitteilung

  • Versteigerung durch Helsinki Shipyard endet mit Zuschlag für Swan Hellenic
  • Arktis-Saison startet planmäßig am 20. Juli 2022

Swan Hellenic übernimmt das neue Expeditions-Kreuzfahrtschiff »SH Vega« und startet planmäßig am 20. Juli 2022  (NB 517) in die erste Arktis-Saison. Zuletzt hatte die Helsinki Shipyard von ihrem im Schiffbauvertrag vorgesehenem Recht Gebrauch gemacht, den Neubau zu versteigern, nachdem die Finanzierungsgesellschaft Zahlungen nicht leisten konnte.

Bis um Mitternacht am 24. Juni 2022 konnten Angebote eingereicht werden, den Zuschlag erhielt jetzt Swan Hellenic. Sobald die offiziellen Registrierungsformalitäten auf den Bahamas abgeschlossen sind, wird Swan Hellenic alleiniger Eigentümer der »SH Vega«.

Die »SH Vega« ist das Schwesterschiff der ebenfalls für Swan Hellenic fahrenden »SH Minerva«. Ein dritter, etwas größerer Neubau folgt. 

Andrea Zito, CEO von Swan Hellenic: „Wir sind glücklich, dass wir die »SH Vega« für uns gesichert haben. Ein Schiff der Polar-Klasse PC5 mit modernster Technologie und Nachhaltigkeit, das wie geplant im Juli in Dienst gestellt wird. Wir freuen uns sehr darauf, unsere Gäste an Bord der »SH Vega« begrüßen zu dürfen, um unsere kulturellen Expeditions-Kreuzfahrten in anspruchsvoller Eleganz zu erleben, die am 20. Juli ab Tromsø, Norwegen, beginnen.“

·       »SH Minerva« und »SH Vega«: Eines der besten BRT-Passagier-Verhältnisse 

Mit skandinavischem Design, weitläufigen Decks, Kabinen mit großen Balkonen, hervorragenden Lektoren und Gastrednern sowie einem All-Inclusive-Konzept, setzt Swan Hellenic auf Eleganz im 5-Sterne-Bereich für ein internationales, reiseerfahrenes und kulturinteressiertes Publikum. 

Ein 120-köpfiges Team an Bord der »SH Minerva« und »SH Vega« kümmert sich um maximal 152 Gäste. Bei einer Größe von 10.500 BRT und einer Länge von 113 Metern bietet Swan Hellenic eines der besten BRT-Passagier-Verhältnisse. 

Mit Hauptsitz auf Zypern und Büros in London, Düsseldorf, Monaco, Fort Lauderdale, Sidney und Kopenhagen sowie Partnerschaften für Indien und Japan unterstützt Swan Hellenic mit jeweils spezialisierten Partnern vor Ort.

Weitere Informationen: www.swanhellenic.com

Text: PM Swan Hellenic


Pressemitteilung von Swan Hellenic (27. Juni): Helsinki Shipyard announces successful acquisition of SH Vega by Swan Hellenic

Helsinki Shipyard announces successful acquisition of SH Vega by Swan Hellenic

Pressemitteilung

Helsinki Shipyard, having received bids for the auction of NB 517, today announced that Swan Hellenic has been awarded the tender.

Helsinki Shipyard exercised the right to sell the ship by tender, provided for by the shipbuilding contract, after the original buyer failed to take delivery of the ship. The auction ended at midnight on Friday the 24th of June and was satisfactory for Helsinki Shipyard, which analysed the bids and declared Swan Hellenic the winner.

The ship will, as anticipated, be delivered to Swan Hellenic as soon as all the registry formalities in The Bahamas have been completed, and Swan Hellenic becomes the sole owner of SH Vega. 

The vessel will start operating in the Arctic as scheduled from the 20th of July.

Andrea Zito said „We are happy to have secured SH Vega, a Polar Class PC5 vessel with state-of-the-art ship technology and sustainability that will enter service as planned in July. We look forward to welcoming our guests onboard SH Vega to experience our cultural expedition cruises in sophisticated elegance, commencing on the 20th of July from Tromsø, Norway.”

Text: PM Swan Hellenic / Helsinki Shipyard


Pressemitteilung von Swan Hellenic vom 28. Juni (Deutsche Fassung): Swan Hellenic übernimmt »SH Vega« endgültig

Statement von Swan Hellenic zur SH VEGA

Swan Hellenic Statement

As consequence of the sanctions in April,  the leasing company GTLK Europe defaulted on the payments as per newbuilding contract of NB 517 SH Vega. Moreover, as all assets belonging to GTLK should be frozen in EU, GTLK will not be able to take the delivery of the ship.

In view of GTLK default, Helsinki Shipyard has started the due legal process of auctioning the newbuilt, envisaged by the shipbuilding contract. Whilst the tender process is in progress and will be officially completed soon, SH as a priority buyer has already submitted the bid and is at advanced stage of preparing the documents for transfer of the title on SH Vega and is ready to take full control over the vessel at the completion of the tender.

Therefore we expect there will no change of plans in the scheduled cruises on July 20th with the Arctic season from Trömso.

»SH Vega« mit zusätzlicher Arktis-Saison 2022

Pressemitteilung

  • Zweiter Neubau für Swan Hellenic läuft bereits im Juli in Helsinki vom Stapel 
  • Zusätzliche Arktis-Saison startet am 20. Juli mit der Umrundung Spitzbergs

Früher als ursprünglich geplant, lässt Swan Hellenic sein zweites Expeditions-Kreuzfahrtschiff vom Stapel laufen und startet zu einer zusätzlichen Saison in der Arktis. Der 5-Sterne-Neubau »SH Vega« folgt dem Schwesterschiff »SH Minerva«, dass bereits im Vorjahr auf der finnischen Werft Oy in Helsinki fertiggestellt wurde. Nach der Endausrüstung und den Testfahrten startet am 20. Juli 2022 die Premieren-Expedition „Rund um Spitzbergen“. Für alle Abfahrten der zusätzlichen Arktis-Saison für »SH Vega« gewährt Swan Hellenic stark vergünstigte Premieren-Preise. Zudem entfällt der Einzelkabinenzuschlag.

Ursprünglich sollte »SH Vega« erst ab dem Winter und damit zur Antarktis-Saison eingesetzt werden. Die frühere Fertigstellung ermöglicht nun die Startphase mit einer zusätzlichen Arktis-Saison und entsprechend günstigen Premieren-Preisen. Die 9-tägige Umrundung Spitzbergens bietet Swan Hellenic ab 4.594 Euro pro Person an.

Die neuen Arktis-Fahrpläne der »SH Vega« sind bereits auf der Homepage des Veranstalters aufgeführt.

„Wir freuen uns sehr über den frühen Start unseres speziell für polare Regionen gebauten Flottenneuzugangs“, erklärt CEO Andrea Zito. „Speziell in dieser schwierigen Zeit bieten wir Reisebüros und unseren Gästen damit gleichermaßen neue Möglichkeiten und auch die Chance, früher zu erleben, was den Unterschied zu einer Expedition mit Swan Hellenic ausmacht.“
»SH Minerva« und »SH Vega«: Eines der besten BRT-Passagier-Verhältnisse 

Mit skandinavischem Design, weitläufigen Decks, Kabinen mit großen Balkonen, hervorragenden Lektoren und Gastrednern sowie einem All-Inclusive-Konzept, setzt Swan Hellenic auf Eleganz im 5-Sterne-Bereich für ein internationales, reiseerfahrenes und kulturinteressiertes Publikum.

Ein 120-köpfiges Team an Bord der »SH Minerva« und »SH Vega« kümmert sich um maximal 152 Gäste. Bei einer Größe von 10.500 BRT und einer Länge von 113 Metern bietet Swan Hellenic eines der besten BRT-Passagier-Verhältnisse.

Mit Hauptsitz auf Zypern und Büros in London, Düsseldorf, Monaco, Fort Lauderdale, Sidney und Kopenhagen sowie Partnerschaften für Indien und Japan unterstützt Swan Hellenic mit jeweils spezialisierten Partnern vor Ort.

Weitere Informationen: www.swanhellenic.com

Text: PM Swan Hellenic