Schlagwort: Vasco da Gama

Kooperation mit DiaCare: Auf VASCO DA GAMA gibt es vollen Reisegenuss auch für Dialyse-Patienten

Pressemitteilung

In Kooperation mit der DiaCare AG bietet nicko cruises künftig auf allen Kreuzfahrten mit VASCO DA GAMA erstklassige medizinische Versorgung für Dialyse-Patienten an. An Bord des Flotten-Neuzugangs steht dafür eine voll ausgestattete Dialyse-Station bereit. Auch für die Donau ist eine Kooperation in Planung.

Damit auch Dialyse-Patienten unvergessliche Urlaubsmomente mit nicko cruises erleben können, kooperiert der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte jetzt mit der DiaCare AG, die auf Kreuzfahrten für Dialyse-Patienten spezialisiert ist und bereits seit 40 Jahren Feriendialysen auf Schiffen anbietet. Auf VASCO DA GAMA stellt DiaCare eine voll ausgestattete Hämodialyse-Einheit mit separater Wasseraufbereitungsanlage und eigener Notstromversorgung zur Verfügung. „Mit dieser Kooperation knüpfen wir an die bisherige Zusammenarbeit für Dialyse-Kreuzfahrten auf VASCO DA GAMA an und schöpfen die medizinischen Möglichkeiten, die es an Bord unseres Flotten-Neuzugangs gibt, voll aus. Den Dialyse-Patienten möchten wir damit ein Stück Freiheit zurückgeben, indem wir sie so unkompliziert wie möglich zu den schönsten Sehnsuchtszielen der Welt bringen“, erklärt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises.

Von der Reiseplanung bis zum Urlaubsende in guten Händen

Angeboten werden die Dialyse-Behandlungen auf allen Reisen mit VASCO DA GAMA. So können die Gäste ihre Traumreise auf hoher See genießen, während die Betreuung durch einen erfahrenen Arzt und zusätzliche Dialyse-Fachkräfte sichergestellt ist. Indem die Behandlungszeiten jeweils um die angebotenen Ausflüge herum geplant werden, müssen die Dialyse-Patienten auf kein Kreuzfahrterlebnis verzichten und können sich vor und nach der Behandlung an den Annehmlichkeiten und der besonderen Atmosphäre an Bord des klassisch-schönen Kreuzfahrtschiffs VASCO DA GAMA erfreuen. 

Der Buchungsablauf ändert sich dabei kaum: Steht die Wunschreise fest, erfahren die Gäste von DiaCare, ob es auf der Reise noch freie Dialyse-Plätze gibt. Sobald die Dialyse-Termine von DiaCare bestätigt sind, kann die Kreuzfahrt wie gehabt im Reisebüro gebucht werden. Pro Reise sind maximal 20 Plätze für Dialyse-Patienten mit Begleitung verfügbar. 

Entscheiden sich Dialyse-Patienten dazu, eine Entdeckungsreise auf VASCO DA GAMA mit Behandlung zu buchen, werden sie außerdem bereits im Vorfeld von einem Dialysearzt von DiaCare bei der Reiseplanung unterstützt – beispielsweise mit einem Vordruck für einen Arztbrief und einem vorgefertigten Antrag für die Krankenkasse. Alle Informationen rund um die Dialyse-Möglichkeiten auf den Reisen mit VASCO DA GAMA gibt es hier. 

DiaCare und nicko cruises arbeiten derzeit außerdem an einer Kooperation im Flussbereich. Künftig soll es somit nicht nur auf hoher See Dialyse-Kreuzfahrten geben, sondern auch auf der Donau.

Bewährtes Hygienekonzept und Bordhospital für rundum sicheres Reisen

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste an Bord der Schiffe hat für nicko cruises stets allerhöchste Priorität. Deshalb werden auf VASCO DA GAMA nicht nur Dialyse-Patienten erstklassig medizinisch versorgt, sondern es steht für alle Reisenden ein schiffseigenes Bordhospital zur Verfügung und sämtliche Entdeckungsreisen mit dem klassisch-schönen Kreuzfahrtschiff werden von einem Bordarzt begleitet. Zusätzlich sorgt in aktuellen Zeiten ein bewährtes Hygienekonzept für die Extraportion Sicherheit.

Text: PM nicko cruises

nicko cruises sticht mit VASCO DA GAMA ab/an Deutschland in See

Pressemitteilung

Für die kommenden Hochseereisen mit Flotten-Neuzugang VASCO DA GAMA setzt nicko cruises auf Abfahrten ab/an Deutschland. Zwischen Mai und September 2021 starten und enden alle Entdeckungsreisen mit dem klassischen Hochseeschiff ab den deutschen Häfen Hamburg, Bremerhaven und Kiel. Zusätzlich sorgt der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte mit einem bewährten Hygienekonzept für sichere Reisen.

Damit Gäste von nicko cruises auch in diesem Jahr sicher und unbeschwert ihr Fernweh stillen und die Welt entdecken können, geht der Flotten-Neuzugang VASCO DA GAMA zwischen Mai und September 2021 ausschließlich von Deutschland aus auf große Fahrt. An den insgesamt zwölf Terminen in diesem Zeitraum beginnen und enden sämtliche Reisen mit dem klassisch-schönen Kreuzfahrtschiff entweder in Hamburg, Bremerhaven oder Kiel. „Mit den Abfahrten ab/an Deutschland ermöglichen wir unseren Gästen eine bequeme und sichere An- und Abreise“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. „Damit gehen wir auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kundinnen und Kunden in diesen aktuellen Zeiten ein“, so Laukamp weiter. Neben der Bahnanreise sind für die Reisen auch Pkw-Stellplätze in Bremerhaven sowie für einige Termine sogar eine Haustürabholung buchbar.

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte holt mit VASCO DA GAMA also im wörtlichen Sinne die portugiesische Seefahrertradition nach Deutschland und bringt seine Gäste praktisch von Zuhause aus zu den schönsten Sehnsuchtsorten rund um die Britischen Inseln, in Nordeuropa und im Baltikum.

Im September beispielsweise fährt der Flotten-Neuzugang von Bremerhaven aus nach England, Schottland, Irland und Nordirland. Auf dieser 15-tägigen Reise erleben die Gäste die vielen Facetten der Britischen Inseln. Auf dem Programm stehen unter anderem Stopps in den schottischen Highlands, den irischen Städten Cork und Dublin sowie im nordirischen Belfast. Während Schottland raue und wunderschöne Landschaften bereithält, wartet im benachbarten Irland entspannte Gemütlichkeit bei irischem Guinness und Livemusik auf die Urlauber. Liverpool und London überzeugen schließlich mit Fußball, Beatles und urbanem Treiben, bevor das Schiff sich wieder zurück nach Bremerhaven aufmacht. 

Mit einer Schiffsgröße für rund 1.000 Passagiere ist VASCO DA GAMA dabei klein genug für eine familiäre Atmosphäre und groß genug für individuelle Freiräume in den aktuellen Zeiten. So können die Gäste im Juli zum Beispiel auch mit ausreichend Abstand und einer immer noch überschaubaren Zahl Mitreisender auf Entdeckungsreise zum Nordkap gehen. Die 15-tägige Kreuzfahrt führt von Deutschland aus über den Polarkreis hinaus und durch die eindrucksvollen Fjordlandschaften entlang der berühmten Hurtigrute. Ein echter Geheimtipp ist dabei der Nordfjordeid. Und spätestens in Tromsø spürt man: Man ist weit gereist – und das bequem und sicher ab/an Kiel.

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Ebenfalls ab Kiel, aber mit Abschluss in Bremerhaven erleben die Gäste auf einer 13-tägigen Kreuzfahrt im Mai, Juni und August die einzigartige Ostsee mit ihren Metropolen sowie die schwedische Schärenlandschaft. Dabei begrüßen das lettische Riga und das estländische Tallin die Gäste mit schönster Ostsee-Architektur, während in St. Petersburg prachtvolle Schlösser warten, die an den „Weißen Nächten“ in schönstes Licht getaucht sind. Die Reise wird an einem der drei Terminen auch umgekehrt von Bremerhaven bis Kiel angeboten.

10-Punkte-Plan für unbeschwerten Urlaubsgenuss

An Bord der nicko cruises Schiffe hat die Sicherheit der Gäste und Crew stets allerhöchste Priorität. Für sicheres Reisen in aktuellen Zeiten setzt der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte auf ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept, das sich schon 2020 bewährt hat. Alle darin enthaltenen Maßnahmen erfüllen nationale und internationale Gesundheitsstandards.

Zum Konzept gehören unter anderem Infektionsschutz-Fragebögen, kostenlose COVID-19-Tests bei der Einschiffung, die Einhaltung der gängigen Abstands- und Hygieneregeln an Bord und zusätzliche Reinigungszyklen auf den Schiffen. Sämtliche Crewmitglieder wurden hinsichtlich der zusätzlichen Hygiene- und Infektionsschutz-Maßnahmen umfassend geschult. Und auch bei den Ausflügen an Land sorgt nicko cruises durch kleine Gruppen, FFP2-Maskenpflicht in den Bussen und die bewährten Sennheiser Audiogeräte für maximale Sicherheit.

Detailliertere Informationen zu den wichtigsten Maßnahmen sind im 10-Punkte-Plan auf der Internetseite des Kreuzfahrtspezialisten einsehbar.

Für die extra Portion Sicherheit schon bei der Buchung bietet nicko cruises über den Partner Allianz Travel außerdem Reiseversicherungen an, bei denen Corona-Leistungen für Reiserücktritt und -abbruch im Fall einer Quarantäneanordnung enthalten sind.

Satte Rabatte: Jetzt zum Einführungspreis buchen, später genießen

Zusätzlich zur sicheren und entspannten An- und Abreise zu den deutschen Häfen bestechen die anstehenden Reisen mit Flotten-Neuzugang VASCO DA GAMA auch durch ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis: Aktuell bietet nicko cruises die Reisen zu einmaligen Einführungspreisen an. Familien profitieren von günstigen Familienkabinen oder kostenlosen Zusatzbetten. Singles mit Kind erhalten 50 Prozent Kinderermäßigung. Alleinreisende übernachten mit nur 15 Prozent Alleinbenutzungszuschlag in einer Doppelkabine. Und bei Buchung bis 31. März gibt es für Schnellentschlossene nochmal 20 Prozent Einführungsrabatt.

Text: PM nicko cruises

Buchungsstart für Vasco Da Gama

Ab Sommer 2021 wird das klassische Kreuzfahrtschiff Vasco Da Gama von nicko cruises vermarket und bleibt dem deutschsprachigen Markt somit erhalten. Die Kreuzfahrten der Premierensaison können ab sofort gebucht werden. Die Jungfernreise führt von Porto nach Hamburg.

Erst Westeuropa, dann Schnupperreisen

Die Premierenreise der Vasco Da Gama ist für den 26.04.2021 angesetzt und soll von Porto aus in Richtung La Coruna, Santander, Port Médoc, Saint-Malo, Honfleur, Dover, Zeebrugge und Amsterdam nach Hamburg führen. Diese Premierenreise ist in der Innenkabine (Kat. 01) ab 2.099,- EUR p.P. buchbar. In der Aussenkabine mit Bullaugen (Kat. 04) reist man pro Person ab 2.729,- EUR. Wer es etwas luxuriöser mag, bucht entweder eine Suite mit Balkon (Kat. 15) für 6.199,- EUR p.P. oder gleich eine Penthouse Suite mit Balkon (Kat. 16) für 9.759,- EUR p.P. Die Premierenreise endet am 08.05.2021 in Hamburg.

Honfleur, Foto: enapress.com

Kurzreisen zum Schnuppern

Nach ihrem Debut in Form der Premierenreise rund um Westeuropa, gibt es Gelegenheit, das neue Hochseeschiff von nicko cruises auf zwei Einführungsreisen kennen zu lernen. Die erste Kurzreise zum Schnuppern führt von Hamburg aus, die Elbe entlang, über die Nordsee bis nach Ijmuiden und wieder zurück nach Hamburg. In Ijmuiden besteht die Möglichkeit, an auswählten Landausflügen (nicht im Reisepreis enthalten) teilzunehmen. In Amsterdam werden den Gästen Ausflugs-Klassiker wie zum Beispiel ein Stadtrundgang durch Straßen und Gassen von Amsterdam oder per Boot durch die Grachten der Stadt angeboten. Die Preise für die 4-tägige Kurzreise beginnen bei 499,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1) und gehen bis 999,- EUR p.P. in einer Außenkabine mit Balkon (Kat. 13) bzw. 2.259,- EUR p.P in der Penthouse Suite mit Balkon (Kat. 16). Reisedatum: 10.-13.05.2021.

Die zweite Kurzreise führt ab dem 13.05.2021 von Hamburg nach Kiel und beginnt im Anschluss an die erste Kurzreise. Auf dieser Route läuft die Vasco Da Gama die Häfen Göteborg in Schweden sowie Kopenhagen in Dänemark an. Am Morgen des 17.05.2021 macht die Vasco Da Gama in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein fest. Dieser Anlauf wird allerdings keine Premiere sein, denn im Jahr 2019 hat die Vasco Da Gama bereits unter diesem Namen in Kiel festgemacht. Die Reisepreise beginnen bei 679,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Wer eine Aussenkabine mit Balkon beziehen möchte, zahlt 1.329,- EUR p.P. (Kat. 13). Die Suiten liegen mit 1.949,- EUR p.P. (Kat. 15) deutlich darüber. Für 2.999,- EUR p.P. nennt man die Penthouse Suite mit Balkon (Kat. 16) für diese Reise sein Eigen.

13 Tage Ostseekreuzfahrt mit 2 Tagen Sankt Petersburg

Nach den beiden Kurzreisen, sticht die Vasco Da Gama zu ihrer ersten Ostseekreuzfahrt unter nicko cruises-Flagge in See. Vom 17.-29.05.2021 läuft die Vasco Da Gama von Kiel aus die Metropolen Riga (Lettland), Tallinn (Estland), St. Petersburg (Russland), Helsinki (Finnland), Stockholm (Schweden), Kopenhagen (Dänemark) und Göteborg (Schweden) an. Zielhafen ist das Columbus-Kreuzfahrt-Terminal in Bremerhaven. Zu den Besonderheiten dieser Kreuzfahrt zählt der 2-tägige Aufenthalt in St. Petersburg und der fast 30-stündige Besuch in Stockholm. Die Reisepreise für die 13-tägige Ostseekreuzfahrt beginnen bei 2.149,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Eine Doppel-Aussenkabine ist ab 2.959,- EUR p.P. (Kat. 6) buchbar, eine Balkonkabine ab 4.189,- EUR p.P. und die Penthouse Suite mit Balkon für 9.819,- EUR p.P.

Tallinn, Foto: enapress.com

Weitere Reisetermine für diese Route: 06.06.-18.06.2021 / 18.08.-30.08.2021. Je nach Abfahrtsdatum verläuft die Reise in umgekehrter Reihenfolge bzw. auf der Abfahrt am 18.08.2021 wird statt Göteborg die Stadt Kopenhagen angelaufen.

12 Tage Ostseekreuzfahrt ab/bis Kiel mit Klaipeda oder Zoppot (Danzig)

Die Vasco Da Gama bricht im Juli und August zu drei weiteren Ostseekreuzfahrten auf. Diese variieren in erster Linie durch Abweichungen bei den angelaufenen Destinationen und sind einen Tag kürzer. So steht an einem Termin Klaipeda und an zwei weiteren Terminen Zoppot/Danzig im Routenplan. Dafür entfallen im Vergleich zur 13-tägigen Reise die Häfen Göteborg und Kopenhagen. Routenbeispiel mit Anlauf in Riga (Lettland), Tallinn (Estland), St. Petersburg (Russland), Helsinki (Finnland), Stockholm (Schweden) und Zoppot/Danzig (Polen) bzw. Klaipeda (Litauen). Die Reise beginnt und endet in Kiel.

Reisedaten für diese Route: 27.07.-07.08.2021 und 07.08.-18.08.2021 / Auf der Reise vom 02.-13.07.2021 wird statt Zoppot die Stadt Klaipeda (Litauen) angelaufen.

Die Reisepreise beginnen bei 1.999,- EUR p.P. in der Innenkabine Kat. 1. Die Aussenkabine mit Bullaugen ist bei Unterbringung mit 2 Personen und ohne Sichtbehinderung (Kat. 6) für 2.749,- EUR p.P. zu buchen. Eine Balkonkabine (Kat. 13) liegt bei 3.889,- EUR p.P., eine Suite (Kat. 15) bei 5.829,- EUR p.P. und die Penthouse Suite mit Balkon bei 9.129,- EUR p.P.

15 Tage Nordland-Kreuzfahrt mit Nordkap

An zwei Abfahrtsterminen wird die Vasco Da Gama ab/bis Kiel jeweils in Richtung Honningsvag fahren. Von dort aus besteht die Möglichkeit, das Nordkap zu besuchen. Die Reise führt von Kiel aus nach Bergen und weiter über Nordfjordeid, Kristiansund, Tromsö, Honningsvag, Leknes, Trondheim, Florö und Göteborg zurück nach Kiel. Die Reisepreise beginnen hier bei 2.499,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Die Außenkabine ist ab 3.249,- EUR p.P. in der Kat. 4 buchbar. Eine Balkonkabine (Kat. 13) liegt bei 4.949,- EUR p.P. und eine Suite mit Balkon (Kat. 15) bekommt man für 7.399,- EUR p.P. Wer die Penthouse Suite mit Balkon bewohnen möchte, zahlt 11.599,- EUR p.P.

Bergen, Foto: enapress.com

Reisedaten: 18.06.-02.07.2021 / 13.07.-27.07.2021

9 Tage Norwegen bis zum Geirangerfjord

Die 9-tägige Norwegen-Kreuzfahrt ab/bis Bremerhaven, eignet sich besonders für Norwegen-Einsteiger. Aber auch für Norwegenliebhaber, die nicht das erste mal in das Land der Trolle reisen, eignet sich die Reise. Zu den Höhepunkten zählen eine Auswahl an wunderschönen Fjorden, die das Schiff in kurzer Zeit entdecken wird. Die Reise führt von Kiel über Bergen, Hellesylt, Geiranger, Olden, Viköyri, Flam und Eidfjord zurück nach Bremerhaven. Diese Norwegen-Kreuzfahrt ist ab 1.636,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1) zu buchen. Eine Aussenkabine (Kat. 4) ist ab 2.136,- EUR, eine Balkonkabine (Kat. 13) ab 3.499,- EUR p.P., eine Suite (Kat. 15) für 5.559,- EUR und die Penthouse Suite mit Balkon für 8.059,- EUR buchbar.

Reisedatum: 07.-15.09.2021

Rund um England mit Irland und Schottland

Eine Kreuzfahrt rund um England zählt für die Vasco Da Gama zu einem selteneren Fahrtgebiet. Das Schiff startet in Bremerhaven und bringt die Gäste in die herbstlichen Häfen South Queensferry / Edinburgh (Schottland), Invergordon (Schottland), Kirkwall (Schottland (Orkney Inseln), Stornoway (Schottland / Isle of Lewis), Greenock (Schottland), Belfast (Nordirland), Dublin (Irland), Liverpool (England), Cobh (Irland), Plymouth (England) und Dover (England). Die Kreuzfahrt endet schließlich wieder in Bremerhaven. Die Reisepreise für die Kreuzfahrt rund um England beginnen bei 2.499,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Eine Aussenkabine kostet p.P. 3.249,- EUR (Kat. 4). Die Balkonkabine liegt bei 4.949,- EUR p.P. (Kat. 13), die Suite mit Balkon (Kat. 15) bei 7.399,- EUR p.P. und die Penthouse Suite mit Balkon bei 11.599,- EUR p.P.

Reisedatum: 15.-29.09.2021

Nur 15% Aufschlag für Alleinreisende

Inwieweit die hier angegebenen Routen letztendlich befahren werden können, wird sicherlich abhängig sein von der weiteren Situation rund um die Corona-Pandemie bzw. den Einreisebedingungen der einzelnen Länder. Nach aktuellem Stand geht man davon aus, dass diese Reisen im Sommer wieder möglich sein werden. Nicko cruises bietet für Alleinreisende an allen Abfahrtsterminen ein Kabinenkontingent mit lediglich 15% Aufschlag an. OA

Mit VASCO DA GAMA auf Entdeckungsreise

Pressemitteilung

nicko cruises veröffentlicht Einführungskatalog zum Flotten-Neuzugang VASCO DA GAMA. Reisende können in den Zielgebieten Westeuropa, Nordeuropa und Baltikum auf den Spuren des großen Seefahrers wandeln. Das klassisch-schöne Kreuzfahrtschiff für nur rund 1.000 Gäste bietet viel Platz und ein bewährtes Infektionsschutz- und Hygienekonzept für sicheres und komfortables Reisen in aktuellen Zeiten. Mit attraktiven Einführungspreisen, tollen Konditionen für Familien und Singles sowie einem Einführungsrabatt für Schnellentschlossene weckt der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte wieder Vorfreude auf das Reisen.  

VASCO DA GAMA trägt nicht nur den Namen eines der bedeutendsten Seefahrer Portugals, es fährt außerdem ganz im Zeichen der berühmten Seefahrernation unter portugiesischer Flagge. Mit einer Schiffsgröße für rund 1.000 Passagiere genießen die Reisenden die Destinationen abseits von ausgetretenen Pfaden.

“Wir freuen uns sehr, dass wir zusätzlich zu unserem Expeditionsschiff WORLD VOYAGER nun mit VASCO DA GAMA auch ein klassisches Kreuzfahrtschiff in unserem Portfolio haben, mit dem unsere Gäste Neuland entdecken können. Es besteht eine große Nachfrage an kleinen Schiffen, die wir künftig auch mit einem Hochseeschiff auf 4-Sterne-Niveau und klaren Kostenvorteilen bedienen können”, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. “Der Schiffsname und der Bezug zum Entdeckertum passen perfekt zu uns und unserer portugiesischen Muttergesellschaft sowie zu der Philosophie des destinationsorientierten Reisens”, so Laukamp weiter.

Die erste Reise von VASCO DA GAMA startet am 26. April in Porto und führt in die Hansestadt Hamburg. Auf dieser Kreuzfahrt erleben die Reisenden Höhepunkte wie A Coruna, Bordeaux, Mont St. Michel sowie Brügge und Amsterdam. Bis Ende September stehen 13 Reisetermine und neun unterschiedliche Routen zur Auswahl. Für eine bequeme und sichere An- und Abreise starten und enden alle weiteren Kreuzfahrten in einem deutschen Hafen. Für diese Reisen sind neben der Bahnanreise auch Pkw-Stellplätze in Bremerhaven und für einige Termine eine Haustürabholung buchbar.

Dublin, Foto: nicko cruises

Europas Küsten und das Baltikum intensiv bereisen

VASCO DA GAMA bringt seine Gäste zu den schönsten Sehnsuchtszielen entlang der west- und nordeuropäischen Küste und zeigt den Reisenden die eindrucksvollen Perlen des Baltikums. Das Besondere: Ganz im Sinne der portugiesischen Entdeckermentalität sind verlängerte Liegezeiten und viele Übernacht-Aufenthalte vorgesehen, die ein ausführliches Erkunden der Städte ermöglichen. Die Reisedauer variiert von einer viertägigen Schnupperkreuzfahrt ab/an Hamburg nach Amsterdam, über die zwölftägigen Routen ab Kiel durch die Ostsee zu den “Weißen Nächten” nach St. Petersburg bis hin zu einer 15-tägigen Reise von Kiel ans Nordkap mit beeindruckenden Naturerlebnissen unter der Mitternachtssonne. Fjordliebhaber kommen bei der neuntägigen Rundreise durch Norwegen ab Bremerhaven auf ihre Kosten und dürfen sich auf Highlights wie Bergen, Flåm und den berühmten Geirangerfjord freuen. Auf der 15-tägigen Reise rund um England, Schottland, Irland und Nordirland entdecken die Reisenden die vielfältigen Facetten der Britischen Inseln. 

Foto: nicko cruises

Bei den nicko cruises Kreuzfahrten sind die entdeckungsreichen Landausflüge die Erlebnishöhepunkte.  Alle Ausflüge werden von lokalen, deutschsprachigen Reiseleitern begleitet. So erhalten die Reisenden aus erster Hand intensive Einblicke in die Kultur und Natur des Reiseziels. Eine interessante Mischung aus beliebten Höhepunkten, zahlreichen UNESCO-Welterbestätten und intensiven Einblicken in die Kultur- und Naturschönheiten runden das Urlaubserlebnis ab. Auf jeder Reise ist ein Lektor an Bord, der den Gästen in informativen Veranstaltungen zusätzliche Perspektiven, Impressionen und Hintergründe präsentiert.

Sicher reisen – von Anfang an

Die Sicherheit der Gäste hat bei nicko cruises stets oberste Priorität. Auf den nicko cruises Kreuzfahrtschiffen werden hygienische Standards prinzipiell großgeschrieben und kontinuierliche Kontrollen an Bord werden standardmäßig durchgeführt. Die Maßnahmen reichen von obligatorischen Seenotrettungsübungen und Sicherheitskonzepten über die akribische technische Wartung und Pflege des Schiffs und der Rettungsmittel bis hin zum umfangreichen Infektionsschutz- und Hygienekonzept, das sich bei nicko cruises bereits in der Saison 2020 bewährt hat. Ein aktueller Überblick über die Maßnahmen ist auf der Internetseite des Kreuzfahrtspezialisten einsehbar.

Natürlich verfügt VASCO DA GAMA außerdem auch über ein Bordhospital mit einem erfahrenen Bordarzt und kompetentem medizinischen Personal.

Auch bei den Ausflügen an Land sorgt nicko cruises für maximale Sicherheit. Die Ausflugsbusse sind mit ausreichend Desinfektionsgeräten ausgestattet und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in den Bussen Pflicht. Die Ausflüge finden in kleineren Gruppen statt und Stopps geben Gelegenheit zum regelmäßigen Händewaschen. Die Einhaltung des Mindestabstandes ist mit den bewährten Sennheiser Audiogeräten bequem möglich – auch mit mehr als 1,5 Metern Abstand und ohne dass wertvolle Informationen der Reiseleitung verloren gehen.

Sicherheit fängt bei nicko cruises bereits mit dem Buchen an. Die Reiseversicherungen, die nicko cruises über den Partner Allianz Travel anbietet, enthalten Corona-Leistungen für Reiserücktritt und Reiseabbruch im Falle einer Quarantäneanordnung. 

Willkommen an Bord

Das klassisch-schöne Kreuzfahrtschiff bietet in großzügigen Innen- und Außenbereichen ausreichend Platz für die individuelle Erholung an Bord. VASCO DA GAMA verfügt über fünf Restaurants, in denen die Küchencrew die Reisenden zu den Hauptmahlzeiten mit einem abwechslungsreichen Angebot erstklassiger, frisch zubereiteter Gaumenfreuden verwöhnt. Während im Club Bistro Buffets, Show-Cooking und Themen-Kulinarik präsentiert werden, wird in den drei Waterfront Restaurants am Tisch serviert. Das gilt auch für das feine Restaurant The Grill, in dem exzellente Menüs gegen einen geringfügigen Aufpreis angeboten werden. In allen Restaurants speisen die Gäste zu ausgedehnten, flexiblen Tischzeiten bei freier Platzwahl. Zusätzlich bietet der Alfresco Grill leichte Gerichte für den kleinen Hunger auch außerhalb der Essenszeiten.

Diverse Bars und Lounges an Bord laden zum Genuss von Kaffeespezialitäten, kühlen Drinks, guten Weinen und Signature-Cocktails ein. Ocean’s Bar, Captains Club oder Blue Room: Individuell gestaltet schaffen sie den perfekten Rahmen für ein kleines Päuschen während des Tages, einen Aperitivo oder einen Sundowner.

Für beste Unterhaltung wird im Theater Hollywood‘s gesorgt. Platz für Entspannung oder sportliche Aktivitäten bieten der Wellnessbereich mit Sauna und das Fitness-Center sowie zwei Pools, einer davon mit Glasschiebedach.  Als Außensportplätze stehen unter anderem ein Jogging Track und ein Paddle-Tennisplatz zur Verfügung.

Im Kinderland kommen die Kleinsten auf ihre Kosten. Nicht nur während der Ferienzeiten bietet nicko cruises für die kleinsten Gäste ab zwei Jahren eine Kinderbetreuung an. Das Kinderland an Bord von VASCO DA GAMA erstreckt sich innen über zwei Decks und hat zusätzlich zwei Außenbereiche mit viel Raum für Spaß und Entdeckungen.

An Bord von VASCO DA GAMA findet jeder die passende Kabine. Zur Wahl stehen 16 verschiedene Kabinenkategorien – von Innenkabinen über Außenkabinen mit Fenster oder Balkon bis hin zu geräumigen Suiten. Dabei variiert die Kabinengröße zwischen 16 und 107 Quadratmetern in der Penthouse-Suite. Familien finden in Kabinen mit Verbindungstür eine optimale Unterbringung. Egal auf welchem Deck und in welcher Kategorie: Alle Kabinen sind mit einem Kleiderschrank, Dusche oder Badewanne, WC, einer individuell regulierbaren Klimaanlage / Heizung, einem Safe und einem SAT-TV ausgestattet. Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.

Attraktive Einführungspreise: Jetzt buchen, später genießen

Die Kreuzfahrten bei nicko cruises zeichnen sich durch ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus, da macht auch der Neuzugang keine Ausnahme. Mit einmaligen Einführungspreisen können Reisende ihr Fernweh stillen. Familien profitieren von günstigen Familienkabinen oder kostenlosen Zusatzbetten. Singles mit Kind erhalten 50 Prozent Kinderermäßigung. Alleinreisende können mit nur 15 Prozent Alleinbenutzungszuschlag in einer Doppelkabine übernachten. Schnellentschlossene erhalten bei Buchung bis 31. März nochmal 20 Prozent Einführungsrabatt.

Mit VASCO DA GAMA nachhaltig unterwegs

Mit seiner geringen Größe kann VASCO DA GAMA auch kleinere Häfen anlaufen, ohne diese zu „überlaufen“ wie es Megaschiffe tun. Das Schiff fährt mit schwefelarmem Dieselkraftstoff (MGO), der 70-85 Prozent weniger Schwefeloxide erzeugt als Schweröl. Vor Saisonstart 2021 werden an der Schiffstechnik außerdem umfangreiche Upgrades durchgeführt, unter anderem auch zur weiteren Emissionsminimierung.

Text: PM nicko cruises

nicko cruises: Vasco da Gama Buchungsstart 22. Januar 2021

Die Vasco da Gama hatte auf dem deutschsprachigen Kreuzfahrtmarkt bisher nur einen kurzen Auftritt. Die 1993 für Holland America Line in Dienst gestellte Statendam wurde nach dem dortigen Ausscheiden, zunächst von 2015-2019 als Pacific Eden für Kreuzfahrten ab/bis Australien eingesetzt. Ab Juni 2019 wehte kurzzeitig die Flagge von Transocean Kreuzfahrten am Hauptmast, bevor das 219m lange und 55.877 BRZ große Kreuzfahrtschiff von Mystic Cruises erworben wurde. Ab Sommer 2021 wird das klassische Kreuzfahertschiff von nicko cruises vermarket und bleibt dem deutschsprachigen Markt somit erhalten.

Zunächst unsichere Zukunft

Nach dem kurzen Debut bei Transocean Kreuzfahrten, steht das für eine Belegung von rund 1.000 Passagieren ausgelegte Kreuzfahrtschiff still. Die Zukunft der Vasco da Gama, die aufgrund ihrer mittleren Größe und angenehm geringen Passagierzahl als klassisches Kreuzfahrtschiff bezeichnet werden kann, war zunächst sehr ungewiss. Nach der Insolvenz von Cruise & Maritime Voyages (CMV), sowie entsprechend des deutschen Ablegers Transocean Kreuzfahrten, ereilte bereits drei der sechs CMV-Kreuzfahrtschiffe ein unerfreuliches Schicksal. Die Magellan, die Marco Polo und auch die in Deutschland sehr beliebte Astor wurden an Abwrackwerften verkauft. Die Zukunft der Astoria und der Columbus ist ungewiss. Die Vasco da Gama entging nicht zuletzt aufgrund ihres vergleichsweise guten Zustands diesem Schicksal und wurde vom portugiesischen Unternehmen Mystic Invest für rund 10 Millionen Euro ersteigert. Zur Unternehmensgruppe Mystic Invest gehören zum Beispiel die Werft Westsea Shipyard in Viana do Castelo, Portugal, das portugiesische Touristikunternehmen Douro Azul sowie nicko cruises und die amerikanische Atlas Ocean Voyages.

Foto: Oliver Asmussen/Oceanliner-Pictures.com

Routen und Preise der Einführungssaison

Die Routen und Preise der Einführungssaison kündigt nicko cruises für den 22. Januar 2021 an. Etwas später, nämlich ab dem 25. Januar 2021, wird der Einführungskatalog verfügbar sein. Nicko cruises kündigt an, dass alle Aspekte, welche die Kunden an nicko cruises besonders schätzen, auch an Bord der Vasco da Gama eingeführt werden sollen. Die Vasco da Gama wird unter portugiesischer Flagge fahren und hauptsächlich auf den deutschen Markt ausgerichtet sein, teilt nicko cruises darüber hinaus mit. Die Vasco da Gama soll Häfen anlaufen, die von großen Megalinern nicht angelaufen werden können.

Eines der wenigen, klassischen Kreuzfahrtschiffe

Wenn die Vasco da Gama wieder in See sticht, ist es eines der wenigen, klassischen Kreuzfahrtschiffe, das sich auf dem deutschen Markt noch in Fahrt befindet. Vergleichbare, klassische Kreuzfahrtschiffe bietet dann zum Beispiel noch Phoenix Reisen mit der Artania, Amadea, Amera und Deutschland an. Dazu die Ocean Majesty von Hansa Touristik und die renovierte Hamburg von Plantours Kreuzfahrten. Nicko cruises verspricht für die Vasco da Gama ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

VASCO DA GAMA, Foto: enapress.com

Weitere Aspekte:

  • Die Bordsprache wird Deutsch sein und das Produkt wird hauptsächlich auf den deutschen Markt ausgerichtet sein.
  • Klassisch-schönes Schiff mit einer Belegung von maximal 1.000 Passagieren.
  • Zeit für Entdeckungen in den Häfen durch verlängerte Liegezeiten.
  • Spezielle Angebote und Kabinen für Alleinreisende & auch für Familien.
  • Die meisten Reisen in der Einführungssaison beginnen und enden in Deutschland und führen ins Baltikum oder entlang der norwegischen Küste. D.h. kurze Anreise nach Hamburg, Kiel und Bremerhaven.
  • Es soll attraktive Begrüßungsrabatte geben.

Routendetails noch nicht bekannt

Um welche Routen es sich im Detail handelt, ist derzeit noch nicht bekannt. Man darf in sofern gespannt sein, um welche Destinationen es sich handelt, zudem derzeit noch nicht bekannt ist, welche Länder im Sommer wieder Kreuzfahrt- oder allgemein Tourismus zulassen werden. Insbesondere Norwegen dürfte hier eine entscheidende Rolle für die Kreuzfahrtsaison in Nordeuropa 2021 spielen. OA

nicko cruises mit neuem Hochseeprogramm

„Dieses Jahr war ein scheußliches Jahr für die Reisebranche“, Guido Laukamp, Chef von nicko cruises, warf einen „Blick im Zorn“ zurück auf die Entwicklungen 2020, die auch bei dem Stuttgarter Reiseveranstalter zu einem Verlust geführt hatten. Obwohl es auch positive Erfahrungen gegeben habe: „Am 1.6.2020 waren wir der erste Kreuzfahrtanbieter weltweit, der mit Fahrten begann.“

Guido Laukamp, GF nicko cruises

Dadurch habe man auch festgestellt, dass sich etliche Fluss-Neulinge unter den Gästen befanden, die bis dahin nur Hochseereisen gemacht hatten.

Die Hochseefahrten mit der World Explorer hatten Mitte September begonnen, mussten aber wegen der ständig wechselnden Reiserestriktionen bereits im Oktober beendet werden.

Auch 2021 sei man „noch nicht durch mit Corona“. Aber mit den neuen Testgenerationen gäbe es auch mehr Sicherheit und durch die zukünftigen Tests zuhause beim Gast mehr Komfort.

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

World Voyager

Das neue Schwesterschiff der World Explorer wird einige bauliche Änderungen aufweisen. So wird es vor allem einen größeren Spa-Bereich geben, eine Sauna mit Panorama-Blick und einen Fitnessraum. Den Umbauten fielen Casino, Zigarrenzimmer und der Kartenraum zum Opfer, vergrößert wurde die Tanzfläche in der Observation-Lounge – Attribute an den deutschen Geschmack. Das Schiff hat sechs Zielgebiete auf seinem Fahrplan für die nächste Saison: Im Herbst 21 kreuzt es vor portugiesischen Küsten und im westlichen Mittelmeer um die Balearen, vor Italien und Spanien. Im Winter geht es in die Karibik u.a. nach Kuba und Mittelamerika, im Frühjahr 22 zu den Azoren und vor nordafrikanische Küsten. Ab Mai werden Fahrten um die britischen Inseln und vor skandinavischen Küsten bis zum Nordkap durchgeführt, bevor es dann bis September in die Ostsee und ins Baltikum geht. In dieser Zeit werden mit dem Expeditionsschiff 31 Länder, 136 Städte und Häfen angesteuert, unter ihnen 45 Unesco-Welterbestätten.

Vasco da Gama

Mit der World Voyager und dem Erwerb der Vasco da Gama durch die nicko cruises Muttergesellschaft Mystic für 10.187.000 Dollar aus der Insolvenzmasse der CMV steht für nicko cruises eine Versiebenfachung der Hochsee-Bettenkapazität an. Mit ihren etwa 1000 Gästen sei die Vasco da Gama „aber immer noch ein kleines Schiff neben dem Megaschiffen“ sagt Laukamp. Noch sind die Routen und Destinationen noch nicht kommuniziert, ab Januar rechnet man mit den ersten Verlautbarungen. Bestätigen konnte Laukamp aber, dass das Schiff ganzjährig eingesetzt wird. Für die Vasco da Gama seien darüber hinaus keine größeren Umbauten geplant. „Das Schiff ist in sehr gutem Zustand, wir werden dennoch eine technische Überholung durchführen.“ MW

Vasco da Gama, Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Update: Preise für versteigertes CMV-Schiffsquintett veröffentlicht

Nachdem die Versteigerung aller fünf Schiffe der zur Global Maritime Group gehörenden insolventen britischen Reederei Cruise & Maritime Voyages (CMV) am 22. Oktober erfolgreich abgeschlossen werden konnte, hat die vom britischen Admiralty Marshal mit der Durchführung exklusiv beauftragte Londoner Maklerfirma C.W. Kellock & Co. Ltd. Ende vergangener Woche auch die Preise mitgeteilt, die für die beiden letzten Schiffe erzielt wurden. Für das Quintett haben die Käufer insgesamt weniger als 24 Mio. US-Dollar aufbringen müssen. Für die beiden wohl nicht wieder in Fahrt kommenden Einheiten, die Astor und die Marco Polo, sind die offensichtlich als Zwischenhändler fungierenden Käufer jedoch immer noch nicht namentlich bekannt.

Beim ersten Versteigerungstermin am 8. Oktober ging die 1993 in Italien erbaute und seit 1. Mai in Tilbury aufliegende Vasco da Gama (BRZ 55877) für 10.187 000 US Dollar bekanntlich an die Mystic Invest Holding des portugiesischen Touristikunternehmers Mario Ferreira, der sie durch die Tochtergesellschaft Mystic Cruises betreiben will. Den Zuschlag für die 1989 in Frankreich erbaute und seit 14. April in Tilbury liegende Columbus (BRZ 63786) hatte am 12. Oktober der Inhaber der in Piräus ansässigen Fährreederei Seajets, Marios Iliopoulos, bei einem Gebot von 5.321 000 US-Dollar erhalten. Er – und nicht etwa türkische Abbrecher – war auch bei der am 19. Oktober erfolgten Versteigerung der 1985 erbauten und seit 20. April in Tilbury aufgelegten Magellan (BRZ 46052) mit einem Gebot von 3.431 000 US-Dollar der Meistbietende.

Unklar bleibt, welche Absicht er mit den insgesamt sechs seit Juni zu günstigen Preisen erworbenen Kreuzlinern er verfolgt. Insider gehen von einem geplanten Wiederverkauf nach dem Ende der Covid-19-Pandemie aus. Unklar ist auch noch die Identität der Käufer der am 15. Oktober für 1.710 000 US-Dollar ersteigerten Astor (BRZ 20704). Wie bekannt wurde, haben sie einen Weiterverkauf an Abbrecher geplant. Die 1987 von HDW in Kiel erbaute und durch ihren langjährigen Einsatz durch die 2014 integrierte Marke Transocean auf dem deutschen Markt bestens bekannte und beliebte Astor hat nach 164-tägiger Aufliegezeit Tilbury bereits am 7. November verlassen und Kurs auf den türkischen Abbruch-Hafen Aliaga genommen, wo sie am 26. November erwartet wird. Als sicher gilt die Annahme von Beobachter, dass auch die 1965 in Wismar erbaute und seit 22. März in Avonmouth, Bristol, aufliegende Marco Polo (BRZ 22080), die am 22. Oktober für 2.770 000 US-Dollar an bisher ungenannte Interessenten versteigert wurde, ihre letzte Reise zum Abbruch antreten wird. JPM

Alle fünf CMV-Schiffe versteigert: Griechen sichern sich nach der „Columbus“ auch die „Magellan“

Nachdem am 9. Oktober der Chairman der portugiesischen Mystic Invest Holding, Mário Ferreira, bei einem Gebot von 9,5 Mio. Euro den Zuschlag für die 1993 in Italien erbaute Vasco da Gama (BRZ 55451) erhalten hatte und am 12. Oktober bereits die 1989 in Frankreich erbaute Columbus (BRZ 63786) von Marios Iliopoulos als Eigner des griechischen Fährbetreibers Seajets ersteigert worden war, konnten sich die Griechen mit der 1985 erbauten Magellan (BRZ 46052) am 18. Oktober ein weiteres der insgesamt fünf Schiffe der insolventen britischen Reederei Cruise & Maritime Voyages (CMV) sichern, die von der als exklusiver Makler für den britischen Admiralty Marshal tätigen Londoner Firma CW Kellock & Co. Ltd. versteigert werden.

VASCO DA GAMA, Foto: enapress.com

Unklar bleibt, welche Pläne Iliopoulos mit den nunmehr insgesamt sechs während des Corona-Lockdowns innerhalb von vier Monaten zu Minimalpreisen erworbenen Kreuzfahrtschiffen verfolgt. Neben den beiden erwähnten Schiffen gehören dazu die in Aegean Majesty umbenannte Veendam (BRZ 57092), die in Aegean Myth umbenannte Schwester Maasdam (BRZ 55575), die Queen of the Oceans umbenannte Oceana (77499 BRZ) und die Pacific Aria ex Ryndam.

Die in Tilbury aufliegende Astor (295 Kabinen, 20704 BRZ) hat am 15. Oktober einen neuen Eigner gefunden, der das Schiff bereits in der nächsten Woche übernehmen will. Erst danach wollen die Auktionatoren Einzelheiten zu Preis- und Käufer bekannt geben. Über die Zukunft der 1987 von HDW in Kiel erbauten und durch ihren langjährigen Einsatz durch die 2014 integrierte Marke Transocean auf dem deutschen Markt bestens bekannte Astor, die im Frühjahr nächsten Jahres auf den französischen Markt wechseln sollte, gibt es derzeit Spekulationen, die auf eine weitere Vermarktung im deutschsprachigen Markt schließen lassen. Zwar wurde die seit langem ausgebuchte letzte 127-tägige Weltreise – sie wurde von der Supermarkt-Kette Aldi vertrieben und sollte von Berge & Meer Touristik GmbH in Vollcharter durchgeführt werden (8.12. 2020 ab Hamburg bis 12.4.2021 in Bremerhaven) dieser Tage abgesagt und den Gästen eine Rückzahlung vier bis sechs Wochen nach dem ursprünglich geplanten Reisebeginn versprochen, doch glauben Insider, dass es dem früheren CMV-CEO Christian Verhouning gelingen könnte, seine Pläne zur Fortsetzung des Geschäftes zumindest in geringerem Umfang umzusetzen.

Marco Polo, Foto: Frank Behling

Wie von uns bereits berichtet, hat Verhouning Vermögenswerte – u.a. Kundendateien, Buchungssysteme, Büroeinrichtungen etc. – aus der britischen CMV-Insolvenzmasse erworben, um mit der neu gegründeten CVI Group Ltd. einen möglichen Neustart mit ehemaligen CMV-Schiffen zu ermöglichen. Der Versteigerung der Vasco da GamaAstor, Columbus und Magellan folgte heute (22. Oktober ) die Versteigerung der 1965 in Wismar erbauten Marco Polo (BRZ: 22080, 425 Kabinen), die in Avonmouth, Bristol aufliegt. Für dieses letzte Schiff wurden ebenfalls weder Käufer noch der erzielte Preis genannt.

Astoria als Azores, Foto: enapress.com

Nicht betroffen ist die seit 2015 von CMV eingecharterte Astoria ex Azores (BRZ: 16144), die in Tilbury aufliegt. Der Chartervertrags des 1948 in Schweden als Stockholm erbauten Schiffes, das u.a. im Zuge seiner zahlreichen Eigner- und Chartererwechsel zwölf Mal seinen Namen wechselte und u.a. durch die Versenkung der Andrea Doria oder als Völkerfreundschaft in der DDR Geschichte schrieb, läuft in diesem Jahr aus, so dass es Ende Oktober an die als derzeitiger Eigner registrierte Bank Montepio als Gläubiger zurückgeliefert werden soll. Frühere Verkaufsofferten für das 1993 in Italien aufwändig entkernte und neu motorisierte Schiff hatten bei Preisindikationen von 11 Mio. Dollar keine Resonanz im Markt gefunden. JPM

Vasco da Gama verkauft?

Laut Berichten von englischen Branchendiensten soll die Mystic Invest des portugiesischen Unternehmers Mário Ferreira (zur Mystic Gruppe gehört u.a. nicko cruises in Stuttgart, Atlas Ocean Voyages in den USA) bei einer Auktion die VASCO DA GAMA (ex-PACIFIC EDEN) erworben haben, die zuletzt für Transocean/CMV im Einsatz war.

Mehr dazu in Kürze.

Taufe auf der Weser

Am 11. Juni wurde vor der Kulisse von Bremerhavens Cityline der Flottenzugang von TransOcean Kreuzfahrten getauft. Michael Wolf schaute sich die Feier für die Vasco da Gama an.

Die gesamte Führungsriege von CMV (Cruise and Maritime Voyages Ltd) stand geschlossen auf der Bühne des Schiffstheaters, ganz vorne aber das Team der deutschen Tochter TransOcean Kreuzfahrten. „Wir freuen uns, die Vasco da Gama in unserer Familie begrüßen zu dürfen – die Buchungszahlen sind vielversprechend.“ Klaus Ebner, Leiter Marketing und Vertrieb bei TransOcean Kreuzfahrten, hatte allen Grund zur Freude. Zum einen konnte der Buchungs-Anteil des Offenbacher Veranstalters bei CMV in den letzten Jahren signifikant gesteigert werden.
Zum anderen ist mit dem Erwerb der Vasco da Gama ein Schiff zur Hausflotte gekommen, das so ganz im Sinne der Kunden ist: großzügiger Platz, schönes Design und trotzdem mit 1150 Passagieren eine überschaubare Größe. CMV-Chef Christian Verhounig kündigte an, weitere ähnliche Schiffe in die Flotte bringen zu wollen.

Ein Tag zum Feiern. Schon während des exquisiten mehrgängigen Taufdinners, das in allen Restaurants des Schiffes serviert wurde, hatte sich das Schiff vom Cruiseterminal in Richtung Flussmitte bewegt. Dort, direkt vor der Kulisse der Hafenwelten und der Innenstadt, begannen dann die Festivitäten. An Bord heizte die Rockgruppe „Fury in the Slaughterhouse“ am Innenpool die Stimmung ein, auch einige Schauspieler und Prominente wie Gerit Kling, Saskia Valencia, Frederic Böhle oder Claudia Wenzel zeigten sich präsent.

Foto: enapress.com

Christian Verhounig und Bremerhavens OB Melf Grantz (Foto links zusammen mit Dr. Ralf Meyer) eröffneten die Taufzeremonie.
Unumstrittener Star des Abends war aber natürlich als Patin die Sängerin Annett Louisan. Um 22.30Uhr drückte sie dann auf den Knopf – die Champagnerflasche zerschellte an der Schiffswand.
Die Taufzeremonie wurde auf große Screens am Hafenkai übertragen, wo zu den Klängen der Kultband „UnitedFour“ bereits der Abend eingerockt worden war.
Auch für Dr. Ralf Meyer war es ein besonderer Tag. Der Leiter des Wirtschaftsreferates von Bremerhaven hatte sich persönlich seit etlichen Jahren um den Auf- und Ausbau der Kreuzfahrt in der Hansestadt investiert. „Die Taufe war ein großartiges und zukunftsweisendes Event für den Kreuzfahrtstandort Bremerhaven“, freute er sich an diesem Abend.

Die Vasco da Gama verblüfft durch ihr Angebot an Raum. Das beginnt bei den unglaublich schönen Aussendecks oder dem großen Pool (nur für Erwachsene) am Heck, eine Reminiszenz an die Großzügigkeit einiger älterer Kreuzfahrtschiffe. Dort, wo bei Neubauten eine Kabine neben der anderen verbaut sind, gibt es hier Platz ohne Ende, Sonnenliegen, Ausblicke nach allen Seiten und eine gemütliche Open-Air-Bar. Die 630 Kabinen sind durchschnittlich 19 qm groß und erstrecken sich über fünf Decks. 80 Prozent von ihnen liegt nach außen, viele verfügen über einen Balkon.
Neben den drei Restaurants und fünf Bars, der Show-Lounge, Kino und Spa bietet das Schiff etliche Plätze zum Chillen und unterhalten: Die im maritimen Stil designte Panoramalounge am Bug („The Dome“) und der modern gestaltete Leseraum („The Study“) sind echte Highlights.
Die bordeigene Dialysestation ist bereits ganzjährig gebucht.
Im August gibt es ein Wiedersehen mit Annett Louisan – sie geht bereits im August zusammen mit dem Schlagersänger Matthias Reim und Nico Santos auf eine fünftägige Eventkreuzfahrt (Stars at the Sea).
Eine der ersten Reisen stand übrigens im Zeichen veganer Ernährung. Auf der elftägigen Fahrt gab es in keinem Restaurant Produkte tierischen Ursprungs, Experten und bekannte Köche begleiteten die Reise.
Die Vasco da Gama wurde 1993 als Statendam für Holland America Line in Dienst gestellt. Die australische Filiale von P&O kaufte es 2015, die neubenannte Pacific Eden kreuzte dann nach einer millionenschweren Renovierung in Südostasien.
Heute ist sie das sechste Schiff von CMV, der englischen Muttergesellschaft von TransOcean. Es gesellt sich dort zu Klassikern wie Astor, Magellan und Columbus.

Fotos: enapress.com