Schlagwort: WM

Costa Kreuzfahrten überträgt die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft live auf allen Schiffen

Pressemitteilung

Egal ob im Mittelmeer, in der Karibik, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Südamerika oder auf der Transatlantik-Kreuzfahrt – Gäste, die im November und Dezember mit Costa reisen, können alle Spiele des Turniers in Echtzeit verfolgen.

Costa Kreuzfahrten überträgt alle offiziellen Spiele der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft, die vom 20. November bis 18. Dezember in Katar stattfindet, live über den schiffseigenen Sport-Kanal Sport 24.

Ganz egal, wo sich die Schiffe in dieser Zeit befinden – ob im Mittelmeer, in der Karibik, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Südamerika oder auf Transatlantik-Kreuzfahrten – die Gäste der italienischen Reederei verpassen dank der Satellitenübertragung mit umfassender Abdeckung zwischen den beiden Hemisphären (Nord- und Südhalbkugel) keine einzige Minute der Partien. Die Spiele werden sowohl auf den Bildschirmen in den öffentlichen Schiffs-Bereichen als auch auf den Fernsehern in den Kabinen kostenlos zu sehen sein.

Das Flaggschiff Costa Toscana überträgt die ersten Spiele aus dem westlichen Mittelmeer, wo sie bis Ende November unterwegs ist. Anschließend bricht sie auf zu einer wunderschönen 20-tägigen Kreuzfahrt nach Dubai. Die letzten Spiele der Weltmeisterschaft können Gäste dann während der ersten einwöchigen Winterkreuzfahrt in den Vereinigten Arabischen Emirate und dem Oman sehen. Die Costa Smeralda läuft während des gesamten WM-Zeitraums wöchentlich Italien, Frankreich und Spanien an, während die Costa Deliziosa einwöchige Kreuzfahrten nach Griechenland, Kroatien und Montenegro mit Abfahrten ab Bari und Triest anbietet.

Die Costa Fascinosa bietet während der WM eine 10-tägige Kreuzfahrt nach Lissabon, eine 11-tägige Kreuzfahrt nach Marokko und eine Mini-Kreuzfahrt im Mittelmeer an. Die Costa Pacifica ist zunächst mit den Mini-Kreuzfahrten im Mittelmeer unterwegs, bevor sie dann Anfang Dezember zusammen mit der Costa Fascinosa von Europa in die Karibik übersetzt. 

Die Costa FavolosaCosta Fortuna und Costa Firenze werden am 18., 20. und 28. November von Italien aus nach Brasilien und Argentinien fahren, wo sie den ganzen Winter über fahren.

Während der Kreuzfahrten können Gäste aber nicht nur die Fußballweltmeisterschaft verfolgen, sondern auch einzigartige Erlebnisse an Bord und an Land genießen. Das Angebot an Ausflügen wurde komplett erneuert, damit die Gäste jedes Ziel auf authentischere Weise entdecken können, auch dank der langen Aufenthalte in den Häfen. Ebenso umfangreich ist das gastronomische Angebot. Unter anderem genießen die Gäste die Destination Dishes der drei Spitzenköchen Bruno BarbieriHélène Darroze und Ángel León, die eine kulinarische Verbindung zu den angefahrenen Reisezielen schaffen. Das Unterhaltungsprogramm an Bord, mit Live-Shows, Musik und Partys, wird je nach Route unterschiedlich gestaltet, um immer einen lokalen Bezug herzustellen. Darüber hinaus wird es spezielle Aktivitäten rund um die Fußballweltmeisterschaft geben.  

Text: PM Costa Kreuzfahrten

Charter geplatzt: „Golden Horizon“ nicht als Hotelschiff nach Katar

Die geplante Zwischenbeschäftigung des Anfang August für 118 Mio. Euro von seiner zur kroatischen DIV-Gruppe gehörenden Eigentumsgesellschaft zum Verkauf gestellten weltgrößten Rahseglers Golden Horizon als Hotelschiff für kroatische Fußballfans während des ab Mitte November bis 18. Dezember in Katar stattfindenden ersten FIFA World Cups in der Arabischen Welt (s. a. „an Bord“-Newsletter vom 07.10.2022) hat sich zerschlagen.

Weil der Charterer, das Croatian Business Council (CBC), die vereinbarte Charterrate nicht überwiesen hat, blieb der Kreuzfahrtsegler an seiner ebenfalls zur privaten DIV-Gruppe gehörenden Bauwerft Brodosplit in Split liegen. Ursprünglich sollte er von dort am 21. Oktober Kurs auf Katar nehmen, wo er am 16. November im Alten Hafen von Doha – vier Tage vor Eröffnung der Feierlichkeiten – erwartet wurde. Falls auf der Überfahrt der Geschwindigkeitsrekord für Großsegler erwartungsgemäß erzielt worden wäre, war dort am 18. November in Anwesenheit von offiziellen Vertretern aus Katar und Kroatien die Award-Vergabe für den The Guiness World Record vorgesehen.


Foto: Brodosplit/Tradewind Voyages


Nach Angaben von CBC-Präsident Mario Lozancic sollten 140 Kabinen des unter kroatischer Flagge betriebenen Fünfmast-Luxuseglers für 300 Gäste zur Verfügung gestellt werden, wobei u. a. Paketangebote einschl. Flugarrangements, Eintrittsgelder etc. vorgesehen waren. Den Durchschnittspreis für eine Normalkabine bezifferte er mit ca. 1000 Dollar pro Tag.

Dieser Einsatz des von dem im Juni 2020 als Start-up von der kroatischen DIV-Gruppe gegründeten Veranstalter Tradewind Voyages UK Ltd. vermarkteten Schiffes, das nach Absage aller bis zum Winter 2022/2023 geplanten Reisen Ende Augst zur Auflegung an seine Bauwerft zurückgekehrt war, sollte nach Angaben des Croatian Business Council (CBC) in Katar Teil seiner Bemühungen sein, für die kroatische Kultur und den Tourismus zu werben, sowie als Schaufenster für die Begeisterung des Landes für den Sport und die Nationalmannschaft zu dienen. Als Hafen- und Logistik-Agent für die Hafenliegezeit in Doha sollte die auch für andere in Doha als schwimmende Hotels erwartete Kreuzfahrtschiffe tätige Firma Inchcape Shipping Services fungieren.


Foto: Brodosplit

Bekanntlich handelt es sich bei der Golden Horizon um eine 2015 von der monegassischen Reederei Star Clippers zur Lieferung 2017 bestellte moderne Replik des 1911 im französischen Bordeaux als seinerzeit größten Windjammers erstellten Frachtseglers France II. Das im Oktober 2017 vom Stapel gelaufene und 2019 von der Werft Brodosplit als Bau-Nr. 483 fertiggestellte Schiff, dass der ursprüngliche Auftraggeber unter dem Namen Flying Clipper als sein neues Flaggschiff in Dienst stellen wollte, wurde nach Differenzen der Beteiligten über die Kontrakterfüllung und Verzögerungen nicht abgenommen.

Der 162,12 m lange und 18,49 m breite Neubau kann in 150 Außenkabinen 300 Gäste unterbringen. Der über fünf Decks verfügende 8.784-BRZ-Großsegler bringt an seinen fünf Masten bis zu 6.347 qm Segelfläche an den Wind. Auch weiterhin können Kaufangebote für das Schiff nach Angaben der als Ansprechpartner für Interessenten genannten Hamburger Maklerfirma GRS Global Renewables Shiprokers GmbH eingereicht werden. JPM