Schlagwort: World Voyager

30 Jahre nicko cruises: exklusive Preise und Stargast an Bord

Jubiläums-Reise und Buchungswettbewerb bei nicko cruises

Pressemitteilung

nicko cruises ruft anlässlich seines 30-jährigen Bestehens einen großen Jubiläums-Buchungswettbewerb mit außergewöhnlichen Preisen aus. Außerdem feiert der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte seinen Geburtstag auf einer dreitägigen, exklusiven Jubiläums-Reise von Hamburg nach Portsmouth, die von Stargast Annett Louisan begleitet wird.

Der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte nicko cruises feiert 30-jähriges Jubiläum. Gemeinsam mit seinen Partnern soll dieser Meilenstein gebührend gefeiert werden. Bei einem großen Jubiläums-Buchungswettbewerb vom 01. Mai bis zum 31. August gibt es exklusive Preise zu gewinnen: Für jede getätigte Buchung landet automatisch ein Los in der Lostrommel.

Unter allen Losen werden am Ende des Wettbewerbs drei großartige Hauptgewinne gezogen: Eine Reise auf dem Expeditionsschiff WORLD VOYAGER in die Karibik, eine Reise auf der charmanten VASCO DA GAMA ins Mittelmeer sowie ein 30-Tage-Flusspass, der auf allen nicko cruises Flussreisen einsetzbar ist und flexibel innerhalb eines Reisebüros unter den Mitarbeitern aufgeteilt werden kann. Zusätzlich verlost nicko cruises am Ende jedes Wettbewerb-Monats je 30 kulinarische Geschenkkörbe unter den Reisebüro-Partnern.

„Wir freuen uns sehr, diesen großen Meilenstein – 30 Jahre nicko cruises – mit unseren langjährigen und geschätzten Partnern feiern zu dürfen. Unser Buchungswettbewerb beinhaltet attraktive Preise und ich freue mich schon, die Gewinner auf unserer Jubiläumskreuzfahrt mit WORLD VOYAGER im September bekannt zu geben,“ so Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. „Mit Annett Louisan haben wir die perfekte musikalische Begleitung für diese Reise gewinnen können,“ so Laukamp weiter.

Kurzurlaub auf der Nordsee: Jubiläums-Reise mit Starbesetzung

Vom 07. September bis zum 09. September 2022 können Reiseliebhaber 30 Jahre nicko cruises feiern und bei einem vielfältigen Bordprogramm WORLD VOYAGER näher kennen lernen. Von Hamburg bis Portsmouth locken wundervolle Ausblicke auf die umliegenden Landschaften während der Fahrt durch die Elbe und erholsame Stunden auf der Nordsee sorgen für Entspannung pur. Stargast und Sängerin Annett Louisan begleitet die dreitägige Jubiläumskreuzfahrt, die ab sofort buchbar ist.

Neben dem abwechslungsreichen Entertainment-Programm an Bord wird die nicko cruises Geschäftsführung die Gewinner des Jubiläums-Buchungswettbewerbs bekanntgeben.

Die Hamburgerin Annett Louisan wurde 2004 mit dem Hit „Das Spiel“ bekannt und erreichte mit ihrem ersten Album „Bohème“ Platinstatus. Unzählige Erfolge und Preise folgten und die Sängerin ist aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Gäste von WORLD VOYAGER können sich auf ein exklusives Konzert in privater Atmosphäre freuen.

30 Jahre Kreuzfahrtgeschichte mit nicko cruises

time to discover – nicko cruises bietet seit 1992 Flusskreuzfahrten an und setzt auf entdeckungsreiche Fahrpläne und intensive Reiseerlebnisse, immer mit exklusivem Service und einem Höchstmaß an Komfort. Entdeckergeist – das ist es, was den Gründer von nicko cruises, Ekkehard Beller, mit dem heutigen Gesellschafter, Mário Ferreira, verbindet – und beide mit den großen Seefahrern dieser Welt.

Heute zählen 26 Flussschiffe und zwei Hochseeschiffe zur Flotte von nicko cruises, mit der mehr als 20 Länder und 31 Gewässer befahren werden. Seit 2007 ist das Unternehmen Marktführer für Flussreisen in Deutschland. Der Eigner von Mystic Cruises, Mário Ferreira, übernahm die Marke nicko und führte sie – samt Mitarbeiter – in die neue Gesellschaft nicko cruises Flussreisen GmbH. Seither leiten Guido Laukamp und Carsten Keil die Geschäfte von nicko cruises, die seit 2018 als nicko cruises Schiffsreisen GmbH agiert. Mit WORLD EXPLORER, einem luxuriösen Hochseeschiff, nahm nicko cruises 2019 Kurs auf in Richtung unbekanntes Terrain: Die Weltmeere. Schon bald darauf kamen WORLD VOYAGER und VASCO DA GAMA hinzu, mit der es 2023/2024 erstmals auf Weltreise geht.

Im Jubiläumsjahr zum 30-jährigen Bestehen der Marke nicko cruises schärft der Kreuzfahrtexperte sein Markenimage und bringt die Quintessenz des Slow Cruising, wofür nicko cruises seit jeher steht, in einem neuen Claim auf den Punkt: time to discover. Diese Fortentwicklung der Philosophie „Kleine Schiffe. Große Erlebnisse.“ vereint die rationalen Charakteristika des Slow Cruising – nämlich kleinere Schiffe, lange Liegezeiten und Aufenthalte über Nacht sowie außergewöhnliche Routen. 

Alle Informationen rund um den Buchungswettbewerb finden Reisebüropartner hier.

Text: PM nicko cruises Schiffsreisen

Inselträume im Atlantik: fünf Kanarische Inseln, Madeira und Porto Santo  

Mit TV-Koch Ralf Zacherl auf WORLD VOYAGER von den Kanaren nach Lissabon

Frühlingsgefühle, Naturerlebnisse und kulinarische Highlights locken Ende April auf WORLD VOYAGER bei der Kreuzfahrt um die Kanaren, nach Madeira, Südspanien und Portugal. Die Natur begeistert ihre Besucher mit milden Temperaturen, sattem Grün, farbenfroher Blumenpracht und viel Sonnenschein. Für vorzügliche Gaumenfreuden sorgt Ralf Zacherl, einer der berühmtesten deutschen Fernsehköche. Kulturliebhaber kommen in Andalusien und Lissabon auf ihre Kosten.  

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Dem Frühling entgegen: Vom 20. April bis 1. Mai können nicko cruises Gäste auf dem Expeditionsschiff WORLD VOYAGER schonmal Frühlingsluft schnuppern und mit viel Sonne ihren Vitamin-D-Speicher auffüllen. Als Gast kommt bei dieser Reise außerdem der Fernsehkoch Ralf Zacherl an Bord und verwöhnt die Reisenden mit kulinarischen Köstlichkeiten. WORLD VOYAGER bringt die Gäste auf insgesamt fünf Kanarische Inseln: Teneriffa, La Gomera, La Palma, Gran Canaria und Lanzarote. Anschließend nimmt das kleine Expeditionsschiff Kurs auf die Blumeninsel Madeira und die kleine Nachbarinsel Porto Santo, wo schönste Blumenpracht auf die Urlauber wartet. Von dort geht es weiter zum europäischen Festland mit Besuch von Andalusien und der Algarve. Zum Reiseabschluss steht mit Lissabon ein weiteres Highlight auf dem Programm.

“Die Kanaren und Madeira sind ein sehr beliebtes Ziel, insbesondere im Frühling, wenn alles grünt und blüht. Wo immer möglich, werden unsere Gäste bei den Zodiac-Ausfahrten der Flora und Fauna auf dieser Reise ganz besonders nah kommen. Die erlesene Kulinarik und der Besuch von TV-Koch Ralf Zacherl bilden dabei das sogenannte “i-Tüpfelchen”, das die Kreuzfahrt in Summe zu einem unvergesslichen Erlebnis macht”, freut sich Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises Schiffsreisen.

Fine Dining mit Ralf Zacherl

Foto: Stefan Maicher/Msk Media

Das Kochen wurde Zacherl schon in die Wiege gelegt. Einer traditionsreichen Gastro-Familie aus Wertheim entstammend, machte er nach seiner Kochausbildung Station in namhaften Sternerestaurants. Im Restaurant Graues Haus im Rheingau erkochte sich Zacherl dann mit 26 Jahren als jüngster Koch Deutschlands seinen ersten Stern. Bekannt ist Ralf Zacherl hauptsächlich durch seine TV-Präsenz in unterschiedlichen Formaten von Coaching über Kochschule. Er nimmt die Reisenden bei einem Show-Cooking-Event mit in seine kulinarische Welt und verwöhnt sie außerdem mit einem außergewöhnlichen Signature-Dinner.

Vulkanische Inseln und arabische Baukunst

Die Reise startet in Santa Cruz de Tenerife, der Hauptstadt Teneriffas und neben Las Palmas de Gran Canaria eine der beiden Hauptstädte der Kanarischen Inseln. Auf La Gomera erleben die Reisenden eine Panoramafahrt über die Insel. Eine Waldwanderung führt in den zauberhaften Garajonay Nationalpark. Auf Gran Canaria begeistert die imposante Dünenlandschaft von Maspalomas. Letzter Halt auf den Kanaren ist Lanzarote. Dort steht eine Inselrundfahrt mit Besuch des Nationalparks Timanfaya an. Anschließend entdecken die Gäste die beeindruckende Pflanzenvielfalt auf der Blumeninsel Madeira und erkunden die kleine Nachbarinsel Porto Santo. Südspanien präsentiert sich in Sevilla und Jerez de la Frontera von seiner besten Seite und glänzt mit maurischer Baukunst, Sherry-Verkostung und Tapas. Das portugiesische Fischerstädtchen Portimão und das Reiseende in Lissabon runden die Kreuzfahrt mit einem eindrucksvollen Finale ab.  

Text: PM nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Neues Routing in der Ostsee für WORLD VOYAGER und VASCO DA GAMA

Pressemitteilung

Mit Blick auf die derzeitigen Entwicklungen zwischen Russland und der Ukraine passt der Stuttgarter Kreuzfahrtspezialist nicko cruises seine Routings an. Auf den Ostsee-Reisen mit den beiden Hochseeschiffen VASCO DA GAMA und WORLD VOYAGER wird der Halt in St. Petersburg gestrichen. In den aktualisierten Fahrplänen bleiben die Schiffe länger in Helsinki, Stockholm oder Tallinn und fahren zusätzliche Häfen in Südfinnland an. Außerdem sagt nicko cruises alle Flussreisen in Russland für diese Saison ab und nimmt auf der 17-tägigen Reise entlang der Donau das Ukrainische Donaudelta sowie Moldawien aus dem Programm.

Foto: via nicko cruises

nicko cruises reagiert auf die aktuellen politischen Entwicklungen und streicht für seine beiden Hochseeschiffe WORLD VOYAGER und VASCO DA GAMA alle Anläufe in St. Petersburg. Stattdessen verlängert der Stuttgarter Kreuzfahrtspezialist die Liegezeiten in beliebten Metropolen wie beispielsweise Helsinki, Tallinn oder Stockholm und baut zusätzliche Häfen in Finnland in den Fahrplan ein.

“Dank der längeren Liegezeiten haben unsere Gäste die Möglichkeit, die Perlen der Ostsee noch intensiver und in voller Pracht zu erleben. Dass wir neben Helsinki nun noch weitere finnische Häfen ins Programm aufgenommen haben, gewährt den Reisenden tiefere Einblicke in Natur und Kultur dieses spannenden Landes”, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises.

Neue Häfen in Südfinnland: Turku, Kotka und Mariehamn

Im Süden Finnlands trifft moderne Infrastruktur auf ursprüngliche Natur. Eine Mischung, die nicht nur in der Hauptstadt, sondern insbesondere außerhalb Helsinkis, zu sehen und zu spüren ist. Mit VASCO DA GAMA und WORLD VOYAGER gehen die Reisenden beispielsweise auf Entdeckungstour in Turku. Als älteste Stadt Finnlands hat sie eine lange Historie und zeigt sich in der Gegenwart als lebendige Studentenstadt. Von dort geht es für die Gäste zu den Gärten von Kulturanta oder auf einen Spaziergang durch den Ruissalo Nationalpark.

Die Hafenstadt Kotka ist Ausgangspunkt für einen Rundgang durch die Kleinstadt, eine Trekkingtour durch den Nationalpark Valkmusa und eine abenteuerliche Tour mit dem RIB-Boot durch den Finnischen Meerbusen. 

Mit dem kleinen Expeditionsschiff WORLD VOYAGER macht nicko cruises neben Turku Halt im idyllischen Mariehamn. Die einzige Stadt auf den Åland-Inseln ist idealer Ausgangspunkt für eine Inselrundfahrt inklusive Stadtrundfahrt durch Mariehamn oder für einen Ausflug nach Eckerö. Außerdem haben die Gäste Gelegenheit, das Freilichtmuseum und die Festung Bomarsund zu besuchen.

nicko cruises hat bereits alle betroffenen Gäste über die attraktiven Alternativrouten in der Ostsee informiert.

Ebenso hat nicko cruises alle Flusskreuzfahrten in Russland für diese Saison abgesagt und hat seine Kunden und Reisebüropartner hierüber bereits in Kenntnis gesetzt. Auf der 17-tägigen Flussreise entlang der Donau entfällt der Halt im ukrainischen Wilkowo und der Ausflug nach Moldawien. Die gebuchten Gäste und betroffenen Reisebüros sind bereits informiert.

Text: PM nicko cruises

11 Tage Sonne und Natur – mit viel Zeit für Entdeckungen

Auf WORLD VOYAGER alle Kanareninseln mit besonderem Entertainment erleben

Pressemitteilung

Die Kanaren, Madeira und Porto Santo locken mit milden Temperaturen und imposanter Pflanzenwelt. Eine elftägige Kreuzfahrt mit WORLD VOYAGER führt die Reisenden zu beliebten und unbekannten Inseln im Atlantik. Das kleine Schiff für maximal 200 Gäste und lange Aufenthalte auf den einzelnen Inseln stehen für Slow Cruising par excellence. Für zwei Termine im März und April 2022 bringt nicko cruises jetzt zusätzlich zu den landeskundlichen Lektoren zwei ausgewiesene Kreuzfahrtexperten an Bord.

Foto: via nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Eisige Temperaturen und Winter satt beflügeln derzeit die Sehnsucht nach Sonne und Wärme. Die Kanaren eignen sich ideal für eine Auszeit vom Alltag mit herrlicher Natur und frühlingswarmen Temperaturen. Auf einer 11-tägigen Kreuzfahrt, die auf Teneriffa startet und endet, erleben die Reisenden Madeira, die kleine Nachbarinsel Porto Santo und alle Schmuckstücke der Kanarischen Inseln: Teneriffa, El Hierro, La Palma, Gran Canaria, La Gomera, Fuerteventura und Lanzarote. Insbesondere das Anfahren der kleinen und unbekannteren Inseln ist ein ganz besonderes Reisehighlight. Die Gäste erwartet zudem ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm: Von Panoramafahrten über Wanderungen und Verkostungen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für ein noch intensiveres Eintauchen in die Destination sorgen Zodiac-Ausfahrten. Mit den robusten, motorisierten Schlauchbooten geht es, wann immer möglich, mit der Flora und Fauna auf Tuchfühlung.

“Auf dieser Route erleben die Gäste den Inbegriff des Slow Cruising. Mit langen Liegezeiten und einem Übernacht-Aufenthalt in Funchal geben wir ihnen ausreichend Zeit für das intensive individuelle Entdecken der faszinierenden Natur. Auf WORLD VOYAGER genießen unsere Kunden eine echte Kreuzfahrt ohne Massentourismus mit einer überschaubaren Anzahl an Mitreisenden: persönlich, authentisch, berührend und inspirierend”, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises.

Auf allen Kreuzfahrten mit WORLD VOYAGER bereichern außerdem Lektoren das Reiseerlebnis und geben Einblicke in die Kultur sowie die Pflanzen- und Tierwelt des Zielgebietes. Auf zwei Abfahrten im Frühling diesen Jahres sieht nicko cruises nun noch weiteres Entertainment vor.

Uwe Bahn,
Foto: via nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Reise 24.03. – 03.04.2022: Moderator und Kreuzfahrt-Experte Uwe Bahn

Als Moderator und Entertainer weiß er, wie man Menschen unterhält und begeistert. Zuerst im Radio und später im Fernsehen, blickt er auf eine lange mediale Karriere zurück. 2002 entdeckte er die Kreuzfahrt für sich und entwickelt seither als ausgewiesener Experte Events und Unterhaltungsprogramme. Mit viel Witz und Charme nimmt er die Urlauber mit auf musikalische und virtuelle Reisen durch die Welt, moderiert eine Talk-Show mit Gästen, Crew und Alexa oder sorgt mit Stand-Up-Comedy für einen Angriff auf die Lachmuskeln.

Helmut Stapel,
Foto: via nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Reise 10.04. – 20.04.2022: Journalist und Reise-Experte Helmut Stapel

Als Kapitänssohn und passionierter Segler und Kreuzfahrer liegt Helmut Stapel das Reisen auf dem Wasser in den Genen und im Blut. Inzwischen ist er ein internationaler Reisejournalist mit dem Schwerpunkt Kreuzfahrt und außerdem Wissenschaftsjournalist. Er schreibt für GEO, die ZEIT und kooperiert mit der ARD, dem BR und dem Deutschlandfunk. Helmut Stapel beeindruckt mit vielseitigen Vorträgen wie beispielsweise über Vulkanismus, den Sternenhimmel, das Walschutzgebiet und über kulinarische Besonderheiten und eröffnet den Gästen dabei viele weitere Blickwinkel auf die beliebten Inseln.

Text: PM nicko cruises

Nicko Cruises mit kleinen Schiffsgrößen gut aufgestellt

Nachholbedarf und Frühbucher stimmen optimistisch

Konkrete Indizien für eine positivere Entwicklung ihres Geschäfts in der nächsten Saison sieht die zur portugiesischen Mystic Invest-Gruppe gehörende Nicko Cruises Schiffsreisen GmbH. „Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es wieder ein Frühbuchergeschäft“, nennt Guido Laukamp, Geschäftsführer des Anbieters von Fluss- und Seekreuzfahrten einen der Gründe. Dieses sei zwar noch nicht vergleichbar mit dem Vor-Corona-Jahr 2019, aber auf einem vielversprechenden Niveau mit Potenzial für weitere Zuwächse.

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Bei den Hochseereisen halte zwar die Tendenz zum Abwarten und kurzfristigeren Buchen noch etwas hartnäckiger als bei den Flussreisen an, was u.a. auf die Unsicherheit zurückzuführen sein dürfte, ob die angefahrenen Zielgebiete Corona-bedingt offen bleiben.

Grundsätzlich rechne man mit einem aufgestauten Nachholbedarf an Kreuzfahrten für das Jahr 2022. Das gelte sowohl für den Fluss- als auch den Seebereich. Laukamp ist überzeugt, dass sich dieser Nachholbedarf in einer starken Wave Season im nächsten Jahr niederschlagen wird.

Diese im Januar übliche Buchungswelle war im letzten Jahr komplett ausgefallen. 2020/2021 sei man zwar als erster Anbieter, aber erst sehr spät – zu Pfingsten bzw. im Juli – wieder gestartet und habe die auf die Restriktionen zurückzuführenden harten Verluste aus den beiden Jahren noch zu verdauen. Erfreulich sei, dass während der Pandemie viele der Hochsee-Kunden Flussreisen ausprobiert haben und so als langfristige Parallelnutzer gewonnen werden könnten.

Bemerkenswert sei in diesem Zusammenhang auch, dass 2021 deutlich mehr Neukunden als im Vorjahr für die Flusskreuzfahrtschiffe zu verzeichnen waren. Der normale Wiederholer-Anteil bei den Passagieren in der Flusskreuzfahrt liegt bei ca. 70 Prozent. Neben der Aussicht, dass man 2022 zum normalen Zeitpunkt die Flusskreuzfahrten aufnehmen kann, stärken auch die Vorausbuchungen für die Reisen mit den beiden Hochseeschiffen Vasco da Gama – sie wird mit auf 1000 Gäste reduzierter Kapazität betrieben – und World Voyager (200 Gäste) die Hoffnung auf eine normale Hochbuchungsphase zu Beginn nächsten Jahres.

WORLD VOYAGER am Cruise Terminal Baakenhöft. Foto: Jens Meyer

Mehr Sicherheit durch 2G-Umsetzung

Allerdings stelle die anhaltende Pandemie das Unternehmen weiterhin vor operative Herausforderungen, so Laukamp. Auf den Seeschiffen sind bereits am 29. Oktober die 2 G-Regeln eingeführt worden – auf den Fluss-Kreuzern ist die Anwendung noch vor Ende November geplant. Kinder unter zwölf Jahren sind von der 2G-Regel ausgenommen, benötigen aber einen negativen PCR-Test, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Die Kosten hierfür sind selbst zu übernehmen.

Bei der Einschiffung führt Nicko Cruises einen kostenfreien Antigen-Test durch, zusätzlich wird das tägliche Fiebermessen beibehalten. Damit werde sowohl für die Gäste als auch das Unternehmen eine bessere Planungssicherheit geschaffen. Bei der Umsetzung der ausgebauten Hygiene-Maßnahmen und des präventiven Infektionsschutzes seien die gegenüber dem Massengeschäft vergleichbar kleinen Schiffseinheiten des Unternehmens mit ihren geringeren Passagierzahlen von Vorteil. Durch die Tests und das umfassende Hygiene-Konzept stelle man bereits eine „neue Normalität“ auf den Schiffen fest. Die trotzdem spürbare Buchungszurückhaltung ist nach Ansicht von Laukamp vor allem durch die Politiker entstanden, die durch ihre in einzelnen Bundesländern unterschiedlichen und wechselnden Regelungen zu einer Verunsicherung beigetragen hätten. JPM

nicko cruises bringt Katalog Seereisen mit WORLD VOYAGER 2022/23 heraus

Pressemitteilung

Der neue Katalog von nicko cruises für die Seereisen mit WORLD VOYAGER in der Saison 2022/23 ist ab nächster Woche erhältlich. Neben klassischen Zielen entlang der west- und nordeuropäischen Küste sowie im Mittelmeer und rund um die Kanaren steuert das kleine Hochseeschiff auch besondere Reiseziele wie die Azoren und Kapverden sowie die Karibik und Mittelamerika an. Im Norden Europas sind außerdem Expeditionsreisen zu Spitzbergens Gletschern, Grönlands Fjorden und Islands Geysiren neu im Programm.

Nach zwei herausfordernden Jahren ist es wieder Zeit, die Welt zu entdecken: Für die Saison 2022/23 hat der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte nicko cruises viele neue Routen mit dem kleinen Expeditionsschiff WORLD VOYAGER im Gepäck. Der Katalog mit den neuen Reisen ist ab sofort online verfügbar und die Touren für die Saison 2022/23 können im Reisebüro gebucht werden. Der Versand der Kataloge an Reisebüros erfolgt ab nächster Woche. Bei einem digitalen Pressegespräch gewährte der Stuttgarter Kreuzfahrtspezialist bereits erste Einblicke.

Neu im Portfolio für die Saison 2022/23 mit WORLD VOYAGER sind dabei mehr Routen in der Karibik und rund um Mittelamerika sowie vier Expeditionsrouten nach Grönland, Island und Spitzbergen. „In der Karibik und Mittelamerika warten dichte Regenwälder, weiße Traumstrände und Zeugnisse der Kolonialgeschichte auf die Gäste. Die Tagespassage durch den Panamakanal ist ein echtes Highlight. Aber auch wer sich schon immer den Traum von einer Polarexpedition erfüllen wollte, kommt bei uns garantiert auf seine Kosten – mit unseren Reisen zu Spitzbergens majestätischen Gletschern, Grönlands eisigen Fjorden und Islands gewaltigen Geysiren“, verspricht Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises.

Für das besondere Expeditions-Feeling auf allen Reisen, werden wann immer möglich kostenfrei Ausfahrten auf den bordeigenen Zodiacs angeboten. In den robusten, motorisierten Schlauchbooten gehen die Gäste in kleinen Gruppen mit bis zu zehn Personen mit der Flora und Fauna auf Tuchfühlung.  

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Neu im Programm: Expeditionen nach Spitzbergen, Grönland und Island

Von Juni bis September 2023 macht sich WORLD VOYAGER auf in Regionen, für die das kleine Expeditionsschiff explizit geschaffen ist: Gäste von nicko cruises reisen über das Nordkap bis nach Spitzbergen und Grönland. Wegen seiner geringen Größe navigiert das Schiff dabei problemlos durch enge Fjorde und die Eisregionen der Arktis. Mit Eisklasse 1B und Polarklasse C ist WORLD VOYAGER bestens für solche Expeditionen gerüstet. Für noch mehr Komfort bietet der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte außerdem kostenfrei warme Parkas und Gummistiefel auf Leihbasis an. Alle Expeditionen werden von einem erfahrenen Expeditions- und Zodiac-Team begleitet. Das Besondere: Der Reiseplan steht vorab nicht minutiös fest, sondern richtet sich nach dem Meer, dem Eis und dem Wetter.

Die gesamte norwegische Küste in all ihrer Schönheit erleben die Gäste auf der 15-tägigen Expedition von Hamburg nach Longyearbyen. Durch die norwegische Innenpassage geht es mit Zwischenstopp auf den Lofoten zum Nordkap und dann weiter zur Bäreninsel und nach Spitzbergen. Hier erleben die Gäste bei unvergesslichen Zodiac-Fahrten die Landschaft und Tierwelt aus nächster Nähe.

Spitzbergen, Foto: nicko cruises

Noch intensiver erkunden die Gäste Spitzbergen bei der zwölftägigen Tour mit Start und Ziel in Longyearbyen. Die Region um die Inseln ist eine der besten der Welt, um Eisbären, Walrosse und Rentiere in freier Wildbahn zu sehen. Auch hier organisiert das erfahrene Expeditions-Team täglich Zodiac-Fahrten, auf denen die Urlauber der Natur ganz nah kommen und unvergessliche Eindrücke in einer Landschaft sammeln, in der der Mensch nur zu Gast zu sein scheint. 

Gletscher, Eisberge und Inuit-Siedlungen gibt es auf einer elftägigen Expedition zwischen Longyearbyen und Reykjavík. An der entlegenen Küste des Nordostens von Grönland gibt es dabei eines der schönsten Fjordsysteme der Welt zu sehen. In Ittoqqortoormiit wartet die ungezähmte Schönheit der Arktis und die Kultur der Inuit auf die Gäste. Und Island beeindruckt mit seiner gemütlichen Hauptstadt und den Urgewalten der Erde, die sich auf der ganzen Insel an aktiven Vulkanen, Geysiren oder heißen Quellen entladen.

In Islands faszinierende Gegensätze tauchen Reisende mit nicko cruises auf einer 16-tägigen Reise ab Reykjavik noch tiefer ein. Die sagenumwobene Landschaft lassen sie dabei ebenfalls im Rahmen von Zodiac-Ausfahrten auf sich wirken, bevor es an der norwegischen Küste entlang in das Vogelparadies Helgoland und schließlich zurück nach Hamburg geht.

Den Winter in der Karibik verbringen

Für alle, die es wärmer und exotischer mögen, hat nicko cruises sein Programm in der Karibik und rund um Mittelamerika erweitert. Auf insgesamt acht Routen wartet hier zwischen Dezember 2022 und April 2023 ein einzigartiger Mix aus Maya-Hochkultur, kubanischer Gelassenheit und einer bunten Tierwelt an Land und im Wasser.

Auf der 15-tägigen Kreuzfahrt von Curaçao über Aruba, Kolumbien, die Perleninseln und Costa Rica nach Panama-Stadt, erleben die Gäste beispielsweise das Beste aus zwei Welten. Die Reise findet über Weihnachten und Silvester statt. Die niederländischen ABC Inseln sowie die San Blas Inseln vor der karibischen Küste Panamas sind kleine Eilande wie aus dem Bilderbuch. Und auch Costa Ricas grüne Pazifik-Küste verzaubert mit verträumten Stränden und einer bunten Unterwasserwelt. Besonderes Highlight: WORLD VOYAGER passiert den berühmten Panamakanal bei Tag.

Mit Costa Rica auf Tuchfühlung gehen Gäste von nicko cruises auf einer 13-tägigen Kreuzfahrt mit Start und Ziel in Panama-Stadt. Dabei bietet fast jeder Tag die Möglichkeit, ein anderes Naturschutzgebiet zu entdecken: Beim Segeln, Schnorcheln, Tiefseefischen oder Wandern lassen sich Costa Ricas tierische Bewohner wie Faultiere und Totenkopfäffchen oder Meeresschildkröten und Adlerrochen aus nächster Nähe beobachten. Dabei sind auch zwei volle Tage an Lateinamerikas zweitgrößtem Binnensee, dem Nicaraguasee, eingeplant.

Gleich sieben mittelamerikanische Länder stehen auf der 15-tägigen Kreuzfahrt von Panama-Stadt über die fast unbewohnten Perleninseln, Kolumbien, Costa Rica, Honduras, Guatemala und Belize nach Cozumel auf dem Programm. Von dichten Mangroven- und Regenwäldern geht es an unberührte Strände und in kleine, karibische Städtchen mit Straßen gesäumt von bunten Holzhäuschen. Auch auf dieser Reise ist die Tagespassage des Panamakanals ein echtes Reisehighlight. In Honduras, Guatemala und Mexiko finden sich außerdem beeindruckende Relikte und Tempel der Maya-Kultur.

Der Sonne entgegen: Inselwelten im Atlantik

Vielfalt ohne Ende wartet von Oktober bis Dezember 2022 und von April bis Juni 2023 im Atlantischen Ozean auf die Urlauber: Die Blumeninsel Madeira und die Kanaren begrüßen ihre Gäste mit beständig gutem Wetter, bunter Pflanzenvielfalt, imposanten Vulkanlandschaften und feinen Sand-Dünen. Besonders intensiv erfährt man die Inseln des ewigen Frühlings zum Beispiel bei einer achttägigen Kreuzfahrt ab/an Teneriffa über La Palma, El Hierro, La Gomera und Lanzarote.  

Teneriffa, Foto: nicko cruises

Die Kapverden verzaubern die Gäste mit einer unverwechselbaren Mischung an Düften, Klängen, Landschaften und Menschen. Neun bewohnte Inseln, jede mit eigenen Highlights, laden zum Insel-Hopping ein. Mit weißen Stränden und grünen Tälern besticht zum Beispiel die 13-tägige Kreuzfahrt ab/an Teneriffa nach Santo Antão, Sal, Boa Vista und Santiago. Zusätzlich gibt es auf der Route an der atlantischen Küste die wilde Tierwelt und die Lebensart Afrikas in Dakar und Banjul zu entdecken. 

Die Azoren sind wie die Kapverden weitgehend unberührt vom Tourismus. Sie beeindrucken mit steilen Klippen, Vulkanseen und dicht bewachsenen grünen Hügeln. Die schroffen portugiesischen Inseln im Atlantik sind ein Paradies für Naturliebhaber. Die Höhepunkte des vulkanischen Inselarchipels entdecken die Gäste an Bord von WORLD VOYAGER beispielsweise auf einer zwölftägigen Reise ab/an Madeira. Dank ausgedehnter Liegezeiten können dabei mit São Miguel, Graciosa, Faial, Terceira, São Jorge und Santa Maria gleich sechs Inseln ausführlich erkundet werden.

Die Klassiker: Mittelmeer und Westeuropa 

Im Oktober 2022 und im Juni 2023 kreuzt WORLD VOYAGER auch durch das Mittelmeer und an Westeuropas Küste entlang. Die beiden zwölftägigen Reisen sind geprägt von Kultur und Kontrasten, Natur und Nuancen, Farben und Facetten. Ein echtes Highlight ist beispielsweise die Einfahrt über den Fluss Guadalquivir ins Herz von Sevilla, die nur dank der geringen Größe von WORLD VOYAGER möglich ist. Der tiefblaue Atlantik oder das sonnige Mittelmeer sind ständiger Begleiter auf der zwölftägigen Reise um die Iberische Halbinsel von Lissabon nach Madeira und auf der ebenfalls zwölftägigen Reise von Madeira nach Bremerhaven entlang der maritimen Küstenlandschaften Westeuropas.

Für Kreuzfahrt-Neulinge: Schnupperreisen in der Nord- und Ostsee

Für alle, die das kleine Expeditionsschiff WORLD VOYAGER kennenlernen oder dem Alltag für eine kleine Auszeit entfliehen möchten, bietet nicko cruises im Juni und September 2023 fünftägige Kurz-Kreuzfahrten in der Nord- und Ostsee. Dabei bringt WORLD VOYAGER die Gäste zu kleinen Inseln mitten im Watt sowie in altehrwürdige Hafen- und Handelsstädte.

Helgoland, Foto: nicko cruises

Die deutsche und niederländische Nordseeküste zeigt sich bei der Kurz-Kreuzfahrt ab/an Bremerhaven über Harlingen, Texel und Helgoland von ihrer schönsten Seite. Auch auf der Reise ab/an Hamburg stehen Harlingen und Helgoland auf dem Plan. Zusätzlich besuchen die Gäste die ostfriesische Insel Borkum und starten durch die Hamburg Cruises Days mit einem besonderen Veranstaltungshighlight in den Kurzurlaub. Einmal rund um Dänemark und von der Nordsee in die Ostsee geht es schließlich auf der Schnupperkreuzfahrt von Hamburg über Skagen und Göteborg nach Kopenhagen. Besonders sehenswert ist dabei der Göteborger Schärengarten, wenn die Inseln bei der Durchfahrt von WORLD VOYAGER im Licht der Morgensonne erstrahlen. 

Die Welt entdecken – mit grünem Gewissen 

Auf WORLD VOYAGER teilen sich Reisende Naturschauspiele, kulturelle Erfahrungen und Landschaftserlebnisse mit maximal 199 Mitreisenden – auf Polarexpeditionen sind sogar nur maximal 176 Passagiere an Bord. Von 109 Crewmitgliedern umsorgt, wird auf dem deutschsprachigen Hochseekreuzer ein familiäres Ambiente auf 5-Sterne-Niveau gewährleistet. Mit einer Länge von nur 126 Metern kann WORLD VOYAGER außerdem auch in kleinen Häfen anlegen, die von den großen Hochseekreuzern nicht angefahren werden können.

Damit auch kommende Generationen diese Wunder erkunden können, ist WORLD VOYAGER mit einem diesel-elektrischen Hybridantrieb ausgestattet, der im Vergleich zu herkömmlichen Schiffsantrieben rund 20 Prozent Treibstoff einspart. Bei gemächlicher Geschwindigkeit spart das Schiff im Eco-Mode zusätzlich Treibstoff und gleitet in ruhigen Gewässern, nur durch seine Elektromotoren angetrieben, nahezu lautlos und mit äußerst geringen Emissionen.  

Als Treibstoff verwendet WORLD VOYAGER schwefelarmes Marine Gas Oil, das bis zu 85 Prozent weniger Schwefeloxide erzeugt als ein mit Schweröl betriebenes Schiff. Außerdem sind an Bord SCR-Katalysatoren verbaut, die Stickoxide um rund 95 Prozent reduzieren. 

Auf WORLD VOYAGER kommt ein hochmodernes Müllverwertungssystem zum Einsatz. Die patentierte Technologie verwandelt kohlenstoffbasierten Abfall unter Sauerstoffabschluss und Hitze in Gas. Zurück bleiben gerade mal fünf Prozent der ursprünglichen Müllmenge, was bei einer Woche Kreuzfahrt der Menge eines Wäschekorbs entspricht.

Das Expeditionsschiff erfüllt somit die aktuellen gesetzlichen Vorschriften und trägt darüber hinaus schon jetzt auch den zukünftigen Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit Rechnung.

Text: PM nicko cruises Schiffsreisen GmbH


Unsere Meldung: Nicko Cruises mit kleinen Schiffsgrößen gut aufgestellt

Zwangspause in Hamburg beendet

Eine 7-tägige Hamburg-Rundreise in den Norden u.a. über Bergen, Haugesund und Flam musste ausfallen. Doch gegen 17.00 Uhr am Freitag (17.09.) konnte das seit sieben Tagen am Cruise Terminal Baakenhöft an der Norderelbe in Hamburg festliegende Expeditionskreuzfahrtschiff World Voyager (BRZ: 9934) dann endlich mit 103 zum Teil seit 12.00 Uhr am Terminal wartenden Gästen seine am 29. September im portugiesischem Porto endende Reise entlang der europäischen Westküste antreten und damit in seinen regulären Fahrplan zurückkehren.

WORLD VOYAGER am Cruise Terminal Baakenhöft. Foto: Jens Meyer

Nach Angaben des Stuttgarter Reiseveranstalters nicko cruises, der das bereits im vergangenen Jahr in Portugal fertiggestellte und im April dieses Jahres unter portugiesischer Flagge in Dienst gestellte Schiff der Schwestergesellschaft Mystic Cruises in ganzjähriger Charter beschäftigt, war bei fünf Mitgliedern der zuvor komplett geimpften Besatzungsmitglieder das Coronavirus diagnostiziert worden.

Wie die eingeschaltete Hamburger Gesundheitsbehörde feststellte, hatte niemand von den betroffenen Erkrankten Kontakt zu Passagieren. Den ersten positiven Befund hatte es bereits am vergangenen Freitag gegeben, als das Schiff mit 144 Passagieren an Bord von Kiel kommend vor Sylt kreuzte.

Bei einem routinemäßigen Gesundheitscheck eines im Maschinenraumbereich tätigen Crewmitgliedes war das Testergebnis positiv ausgefallen. Nach nicko-Angaben wurde die infizierte Person isoliert und die übrige Crew im Maschinenraum getestet, wobei vier weitere infizierte Crewmitglieder entdeckt wurden.

Nachdem Ersatzpersonal für die Erkrankten nach Hamburg gebracht worden und die gesamte Crew negativ getestet worden war, gab es dann grünes Licht für die Ausreise des 126 m langen, 19 m breiten und für 200 Gäste sowie 105 Crewmitglieder ausgelegten Schiffes, das sich bereits im August auf zwei Reisen in der Elbmetropole vorgestellt hatte. JPM

Inseln unterm Regenbogen

Hat eine halbe Atlantik-Überquerung einen Sinn? Ja, hat sie, denn mittendrin gibt es eine faszinierende Welt aus Natur, Abgeschiedenheit und unentdecktem Kreuzfahrtziel: die Inselgruppe der Azoren, zu bereisen nur mit kleinen Entdeckerschiffen. Oliver Schmidt hat die World Voyager gewählt – und die Welt neu entdeckt.

Sie könnte fast eine Weltkarte sein, die Musterung, die das Meer in jahrtausendelanger „Arbeit“­ in den Stein gespült hat – jedenfalls kann man Afrika und Grönland, den panamerikanischen Isthmus und sogar Madagaskar erkennen. Allzu viele Reisende dürften sie noch nicht gesehen haben, denn der kleine Fels bei Madeira mit seinen Höhlen heißt Deserta Grande und ist eine „verbotene Insel“, geöffnet nur auf Sonder-Intervention des portugiesischen Reeders Mario Ferreira, der die Flotten für das neue Hochseegeschäft von nicko cruises zur Verfügung stellt und an Bord mitreist. Die Extratour mit den bordeigenen Zodiacs der World Voyager zeigt, dass des Reeders Idee, in den mit Portugal verbundenen Inselgruppen wie Azoren und Kapverden mit besonderem Know-how seine Nische zu finden, nicht abwegig ist. Die „Oh!-“ und „Ah!“-Rufe der Passagiere wetteifern mit dem Klicken guter Kameras, denn wer hier mit einer Selfie-Stange herumwedelte, der wäre out. Eines haben die Weltentdecker in den Outdoor-Anoraks schon gelernt: Zodiac-Fahren macht Gaudi! Zwei starke Matrosenarme, ein beherzter Schritt, das „Hinsetzen!!“ der Bootsführerin, die auch oben auf der Brücke navigiert und keinen Widerspruch duldet, und schon geben die Wellen ihren Rhythmus ins Rückgrat, das auf dem breiten, sicheren Wulst des Schlauchbootes ruht.

Foto: Oliver Asmussen/Oceanliner-Pictures.com

Die World Voyager hievt die Schlauchboote hoch, dreht bei und nimmt Kurs auf jenen Zielort, wo es ihr in den nächsten Tagen gelingen wird, ihren Passagieren alle neun bewohnten Inseln der Azoren zu zeigen. Namen sind Schall und Rauch, und wer sich aufs Glatteis führen lässt und azurblauen Himmel erwartet, hat sich gleich doppelt geirrt. Die Einwohner werden nicht müde zu betonen, dass die Azoren-Hochs aus der westeuropäischen Wetterkarte zwar hier vorbeikommen, aber selten verweilen. Und außerdem geht der Name auf den Açor zurück, den Habicht, und der wiederum kommt nur in der Flagge vor, weil das, was die ersten frühen Besucher der Inseln dafür hielten, in Wahrheit Mäusebussarde waren. Ebenso trügerisch sind die Regenbogen, die der Gischt immer wieder über die Häfen und die anmutigen Hügellandschaften zaubert. Und damit nicht genug: Selbst die „Azorianer“, ein homogenes Volk, das „seine“ Inseln im Herzen trägt, sucht der Reisende vergebens. Bei einer Ausdehnung von 600 Kilometern von Ost nach West ist man zu keiner Zeit von einer Insel zur andern gereist, um Onkel und Tante zum Kaffee zu besuchen. Jeder blieb für sich, jede Insel hat ihre eigene Kultur – die Entdecker auf Schiffsplanken erwartet also täglich eine neue Überraschung.­

Foto: Holger Leue/Leue-Photo.com

Und so ist auch Sarah noch nie auf Corvo gewesen, der nordwestlichsten Insel, 450 Einwohner. Die junge Deutsche,­ die auf den Inseln Meeresbiologie studiert, ist als Lektorin für die reich bestückte Welt der Wale rund um die Azoren an Bord. Für die Beobachtungstour im Schlauchboot konnte sie jedoch nur Delfine herbeischaffen.­ Jetzt steigt sie mit anderen Gästen langsam den steilen Berg auf Corvo hinauf, wo beim allerbesten Willen kein Auto Platz hätte, und hört ihrer portugiesischen­ Kollegin interessiert zu, die über Land und Leute auf der kleinen Insel berichtet. „Hier muss ich hin“, stellt Sarah kurz und bündig fest. Immerhin gibt es Kindergarten und Schule, eine Mehrzweckhalle und ein Altersheim. Und sehr viele Kühlschränke, falls das Versorgungsschiff mal nicht kommt. Nicht schlecht für 450 Seelen…

… Lesen Sie weiter in der aktuellen Ausgabe 3/21.

Katalogrouten von VASCO DA GAMA und WORLD VOYAGER zu Sonderpreisen

Pressemitteilung

nicko cruises kehrt nach pandemiebedingten Umroutungen bei seinen Hochseereisen wieder zu den regulären Fahrplänen laut Katalog zurück und lockt in einem Summer Special mit attraktiven Sonderpreisen für die Mittelmeerreisen auf VASCO DA GAMA und WORLD VOYAGER, die von September bis November 2021 stattfinden. Beide Schiffe punkten mit tollen Reisezielen und einer überschaubaren Gästeanzahl. Buchbar sind die neuen Angebote ab sofort.

Nicht nur im Alltag, sondern auch in der Reisebranche kehrt aktuell schrittweise die Normalität zurück. Bei nicko cruises fahren WORLD VOYAGER und VASCO DA GAMA bald wieder im regulären Fahrplan. Zwischen September und November 2021 bringen das Expeditionsschiff und das klassisch-schöne Hochseeschiff die Gäste von nicko cruises dann zu den schönsten Sehnsuchtsorten im Mittelmeer. Dabei dürfen sich die Urlauber auf kleine Häfen abseits des Massentourismus und viele Übernacht-Aufenthalte freuen. Mit dem Expeditionsschiff WORLD VOYAGER stehen für ein noch intensiveres Eintauchen in die Destination außerdem Zodiac-Ausfahrten auf dem Programm. In einem Summer Special bietet der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte die Mittelmeerreisen mit VASCO DA GAMA und WORLD VOYAGER aktuell zu besonders attraktiven Preisen an. „Leider ist die gute Nachfrage in den Reisebüros im Juli wieder etwas abgeebbt. Mit unseren Katalogrouten zu Sonderpreisen können die Büros ihre Kunden nun noch besser aktivieren“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. 

Insgesamt ist nicko cruises zwischen September und November 2021 an drei Terminen mit VASCO DA GAMA und an vier Terminen mit WORLD VOYAGER an den sonnenverwöhnten Küsten Italiens, Frankreichs und Spaniens unterwegs. 

Foto: nicko cruises

An Bord von VASCO DA GAMA der Sonne entgegen

Ab 15. Oktober erwartet die Reisenden auf einer 13-tägigen Reise zwischen Málaga und Marseille ein ganz besonderer Städtetrip – mit Übernacht-Aufenthalten in Barcelona und Palma de Mallorca, maurischer Baukunst in der berühmten Alhambra und kulinarischen Genießer-Touren in Cartagena oder auf Korsika. Dabei verzaubert jede der angesteuerten Städte auf ihre eigene Art – mit verwinkelten Altstadtgassen, modernen Flaniermeilen oder trubeligen Straßen.

Direkt im Anschluss fährt VASCO DA GAMA den kompletten „Stiefel“ entlang auf einer elftätigen Kreuzfahrt von Marseille bis Valletta. Nach einem Abstecher ins mondäne Monaco führt diese Reise zu italienischen Höhepunkten wie Pisa, Florenz und Rom. Besonders eindrucksvoll ist auch das Kreuzen vor der Küste von Sorrent mit atemberaubender Aussicht auf Capri und Ischia sowie die Passage der Straße von Messina vorbei am Vulkan Stromboli.

Ab dem 6. November dreht VASCO DA GAMA dann auf einer 13-tägigen Reise noch eine große Runde durch das Mittelmeer. Zwischen Valletta und Málaga erleben die Gäste von nicko cruises dabei alle Highlights entlang der italienischen, französischen und spanischen Küste. Dazu gehören archäologische Höhepunkte auf Sizilien und rund um Neapel, Kunst und Kultur in Rom, Florenz, Barcelona und Valencia sowie der luxuriöse Lifestyle der Côte d’Azur.

Im Summer Special gibt es die 11-tägige Reise mit VASCO DA GAMA bereits ab 899 Euro und die beiden 13-tägigen Reisen werden ab nur 999 Euro angeboten.

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Mediterranes Flair auf WORLD VOYAGER erleben  

An Bord von WORLD VOYAGER erwartet die Gäste ab 29. September eine achttägige Reise von Porto nach Palma de Mallorca, einmal rund um die Iberische Halbinsel. Porto und Lissabon begeistern die Gäste mit geschäftigem Treiben, Málaga überzeugt mit moderner Architektur, Cartagena mit Seefahrerromantik und Palma beeindruckt die Kreuzfahrer mit einer sehenswerten Altstadt und einer gigantischen Kathedrale.

Direkt im Anschluss, ab 6. Oktober, geht es für das kleine Expeditionsschiff dann von Palma de Mallorca aus auf einer ebenfalls achttägigen Reise über Korsika, Sardinien und Sizilien nach Valletta. Auf dieser Reise können sich die Urlauber auf bunte Insel-Erlebnisse, spektakuläre Landschaften und traumhafte Mittelmeer-Häfen freuen.

Von Valletta aus nimmt WORLD VOYAGER dann ab 13. Oktober Kurs auf Nizza. Unterwegs genießen die Gäste an Bord des Schiffes eine achttägige Entdeckungsreise entlang der italienischen Küste mit Stopps in Rom, Florenz und Portofino sowie einem Abstecher nach Monte Carlo. Ein besonderes Highlight ist dabei das Kreuzen entlang der wunderschönen Amalfi-Küste.

Zu guter Letzt können Gäste von nicko cruises auf einer weiteren achttägigen Kreuzfahrt ab 20. Oktober zwischen Nizza und Lissabon die schönsten Städte-Highlights des westlichen Mittelmeers entdecken. Dabei geht es von Nizza aus zunächst nach Sète, in die Stadt der Kanäle. Barcelona und Valencia empfangen die Gäste mit architektonischen Kunstwerken. Das britische Gibraltar an der Südspitze der Iberischen Halbinsel besticht mit seiner außergewöhnlichen Lage und Cádiz in Andalusien rundet als älteste Stadt Westeuropas die Reise ab. 

Die beiden Reisen mit WORLD VOYAGER ab 29. September und 20. Oktober sind dabei zum Sonderpreis schon ab 1.299 Euro buchbar, die Reisen ab 6. und 13. Oktober gibt es ab nur 1.599 Euro. Alle Hochseeangebote aus dem nicko cruises Summer Special sind hier aufgeführt.

Text: PM nicko cruises

Maximale Sicherheit: nicko cruises sticht mit geimpfter Crew in See

Pressemitteilung

Auf den beiden Hochseeschiffen, WORLD VOYAGER und VASCO DA GAMA, und auf den Flussschiffen von nicko cruises sind nun bald alle Crewmitglieder vollständig geimpft. Damit schafft der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte einen weiteren Baustein im umfangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzept an Bord der nicko cruises Schiffe.

Impfungen gelten nach wie vor als wichtiger Pfeiler zur Eindämmung der Pandemie. Auch nicko cruises setzt auf Impfschutz bei seinen Crewmitgliedern. Pünktlich zum Saisonstart von VASCO DA GAMA sollen die Crewmitglieder an Bord des Flotten-Neuzugangs vollständig geimpft sein. Auch die Besatzung des kleinen Expeditionsschiffs WORLD VOYAGER hat bereits mindestens eine, größtenteils aber bereits beide Impfungen erhalten. „Mit der hohen Impfquote unter den Crewmitgliedern unserer Hochseeschiffe und insbesondere auf VASCO DA GAMA schaffen wir an Bord optimale Sicherheit für unsere Gäste. Damit sind wir für aktuelle und kommende Regelungen in Ländern wie z. B. Norwegen oder Dänemark gut gerüstet und können flexibel auf die Entwicklungen reagieren“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises.

Auch auf dem Fluss ist der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte aktuell aktiv dabei, die gesamte Crew impfen zu lassen. Ein Großteil der Besatzung ist bereits vollständig geimpft und der Rest folgt in den kommenden Wochen. 

Zusätzliche Sicherheit mit dem nicko cruises 10-Punkte-Plan

Darüber hinaus kommt selbstverständlich auch weiterhin auf allen Reisen mit nicko cruises das bewährte Hygienekonzept zum Einsatz, das der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte in einem 10-Punkte-Plan übersichtlich festgehalten hat und das in einem anschaulichen Video zusammengefasst ist. Außerdem fahren derzeit alle Schiffe mit reduzierter Auslastung. Das sorgt für Reisegenuss mit ausreichend Abstand und eine überschaubare Gästeanzahl. Insgesamt hält sich nicko cruises durchgängig an die aktuell geltenden behördlichen nationalen und internationalen Auflagen.

Text: PM nicko cruises