Schlagwort: World Voyager

nicko cruises sticht wieder in See: Saisonstart für das Expeditionsschiff WORLD VOYAGER

Pressemitteilung

Es geht los: Der Kreuzfahrtspezialist nicko cruises begrüßt am Samstag endlich die ersten Urlauber an Bord des kleinen Expeditionsschiffs WORLD VOYAGER. Ein bewährtes Hygienekonzept, Tests zu Beginn und zu Ende des Urlaubs und eine überschaubare Gästezahl sorgen dabei für ein sicheres Reiseerlebnis.

nicko cruises begrüßt auf dem 2020er Neubau WORLD VOYAGER seine ersten Gäste zur langersehnten Jungfernfahrt. Mit einer elftägigen Reise ab/an Teneriffa rund um die Kanaren eröffnet der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte am 10. April die Hochsee-Saison 2021.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem kleinen Expeditionsschiff endlich starten und unseren Gästen wieder schöne Urlaubserlebnisse bieten können“, so Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. “Mit dem Start unseres WORLD VOYAGER setzen wir ein deutliches Zeichen, dass auf unseren Schiffen sicheres Reisen in aktuellen Zeiten möglich ist“, so Laukamp weiter.

Damit die Gäste an Bord eine unbeschwerte Reise erleben können, hat nicko cruises ein durchdachtes und umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt, das sich schon 2020 bewährt hat und für die Reisenden in einem 10-Punkte-Plan übersichtlich festgehalten ist. Zusätzlich reduziert der Kreuzfahrtexperte in dieser Saison die Auslastung und sorgt so für Reisegenuss mit ausreichend Abstand und eine überschaubare Gästeanzahl.

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Sicher reisen – von Anfang bis Ende

Auf allen nicko cruises Kreuzfahrten hat die Sicherheit von Gästen und Crew allerhöchste Priorität – auch auf den anstehenden Reisen mit WORLD VOYAGER. Alle Maßnahmen, die der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte mit seinen Partner-Reedereien ausgearbeitet hat, erfüllen dabei nationale und internationale Gesundheitsstandards. 

Teil des bewährten 10-Punkte-Plans sind unter anderem ein Infektionsschutz-Fragebogen und für den Gast kostenfreie COVID-19-Tests bei der Ein- und Ausschiffung, die Einhaltung der gängigen Abstands- und Hygieneregeln an Bord, tägliches kontaktloses Temperaturmessen sowie zusätzliche Reinigungszyklen auf den Schiffen. Sämtliche Crewmitglieder sind hinsichtlich der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen umfassend geschult.

Auch bei den Ausflügen sorgt nicko cruises durch kleine Gruppen, FFP2-Maskenpflicht in den Bussen und die bewährten Sennheiser Audiogeräte für maximale Sicherheit. Auf den Reisen mit WORLD VOYAGER werden im Sinne der destinationsorientierten Kreuzfahrten, für die nicko cruises seit jeher steht, auch Landgänge durchgeführt. Allerdings zunächst ausschließlich im Rahmen von organisierten Ausflügen. So ist sichergestellt, dass die Gäste während der gesamten Reise innerhalb der „sicheren Blase“ bleiben, die durch die sorgfältigen Tests bei der Einschiffung und die Maßnahmen an Bord entsteht. 

Immer unter Beachtung aktueller Bestimmungen

Dabei hält sich nicko cruises durchgängig an die aktuell geltenden behördlichen Auflagen. Für die Einreise nach Spanien beispielsweise ist derzeit ein negativer SARS-Cov-2-Virus-Test notwendig. Der erforderliche PCR-Test kann kurz vor Reiseantritt in einer Partnerklinik der Helios-Kliniken durchgeführt werden. Die Kosten für den Test trägt nicko cruises. Die Gäste erhalten mit den Reiseunterlagen je einen Voucher, der nach vorheriger Terminvereinbarung ganz einfach in einer Helios-Klinik in der Nähe eingelöst werden kann. 

Zudem gilt aktuell für alle Flugreisenden eine Testpflicht bei Rückreise nach Deutschland. Damit die betroffenen Passagiere nach der Kreuzfahrt auch wieder unkompliziert und sicher die Heimreise antreten können, führt nicko cruises vor der Ausschiffung an Bord ebenfalls kostenfrei Antigen-Schnelltests durch und stellt gemäß der Vorgaben des Bundesgesundheitsministeriums die entsprechende Bescheinigungen für die Gäste aus.

nickoPLUS: Für noch mehr Sicherheit bei der Urlaubsplanung

Für alle, die gerade erst ihren Urlaub planen und beispielsweise auf einer der kommenden Reisen mit WORLD VOYAGER dabei sein wollen, schnürt nicko cruises außerdem das Paket nickoPLUS mit expliziter Geld-zurück-Garantie und nicko Flex-Option, mit der sich Kunden bei Neubuchungen gegen einen Aufpreis von nur 50 Euro pro Person bis auf weiteres für alle Abfahrten 2021 ein einmaliges kostenfreies Umbuchungsrecht bis 40 Tage vor Abreise auf eine gleichwertige Reise 2021 sichern können.

Text: PM nicko cruises

Lockerungen für den Tourismus „überfällig“

nicko cruises setzt auf den im April beginnenden 2. Restart

Nachdem einige schon für März geplante Flusskreuzfahrten mangels der dafür notwendigen Planungssicherheit abgesagt werden mussten, sieht sich der zur portugiesischen Mystic Invest-Gruppe gehörende Stuttgarter Veranstalter nicko cruises jetzt für den Anfang April geplanten zweiten Neustart seit den im vergangenen Jahr eingeführten Pandemie-bedingten Restriktionen gut gerüstet, um von der derzeit guten Buchungs-Nachfrage profitieren zu können.

„Die Leute wollen reisen, das sehen wir ganz deutlich“, sagte nicko cruises-Geschäftsführer Guido Laukamp am 10. März bei einer virtuellen Pressekonferenz anlässlich der ebenfalls erstmals virtuell veranstalteten Reisefachmesse ITB. Eine Prognose über das zu erwartende Buchungsaufkommen wollte er allerdings nicht wagen, da die Verunsicherung über Lockerungen für die Branche von der Politik „unverantwortlich lange hochgehalten“ würden. Von der nächsten (am 22. März) stattfindenden Bund-Länder-Konferenz erwartet Laukamp endlich Lösungen und Lockerungen für den Tourismus, die nach seiner Einschätzung „längst überfällig“ seien. Wenn diese ausblieben, könnte das die aufkommende Buchungslaune ausbremsen, warnte er. Ebenso enttäuscht zeigte er sich von der holprig anlaufendenden Impfaktion, bei der sich mit einer Durchimpfungsquote von nur fünf Prozent in der deutschen Bevölkerung ein „trauriges Bild“ abzeichne. Da sei Deutschland „leider sehr weit hinten dran“, kritisierte er. Vor diesem Hintergrund schließe man bei nicko eine generelle Impflicht aus.

Es sei offensichtlich zu wenig durchgedrungen, dass die Schiffe durch die hohen Hygiene-Standards an Bord mit entsprechenden Abstandsregeln, dort durchgeführten Kontrollen und Tests – u. a. kostenlose COVID-19-Tests bei der Einschiffung, zusätzliche Reinigungszyklen sowie permanente ärztliche Betreuung und reduzierte Gästezahl etc. vergleichsweise sichere Orte seien. Bei nicko profitiere man auch von den Erfahrungen, die man seit dem bereits am 1.6.2020 als erstes Kreuzfahrtunternehmen weltweit durchgeführten ersten Neustart sammeln konnte. Ergebnisse der aktuellen Reiseanalyse haben gezeigt, dass für die Kunden eine Geld-zurück-Garantie für abgesagte Reisen, klare Rücktrittsbedingungen und hohe Hygienestandard hohe Priorität genießen.

Bei nicko cruises habe man auf die Kundenwünsche reagiert und vieles getan, um die Reisen sicherer und attraktiver zu machen und die Planung zu erleichtern. Dazu gehören die gesetzliche Geld-zurück-Garantie (innerhalb von 14 Tagen) und das 10-Punkte-Hygienekonzept. Außerdem können eine Flex-Option mit kostenfreiem Umbuchungsrecht und eine Vollschutz-Rücktritts-Versicherung mit Corona-Leistungen hinzu gebucht werden.

WORLD VOYAGER, Foto: nicko cruises

Wie bereits von uns angekündigt, erfolgt der Start in die Saison 2021 mit einer am 10. April beginnenden 11-tägigen Kanaren-Reise des Expeditionskreuzer-Neubaus World Voyager, einem modifizierten Schwesterschiff der World Explorer, der nicko cruises-Schwestergesellschaft Mystic Cruises. Wegen der speziellen Vorgaben für die Aus- und Einreise in Marokko und die kabotageähnlichen Bedingungen für das Anlaufen von Häfen der Kanaren-Inseln wird auf die ursprünglich vorgesehenen Anläufe in Tanger, Casablanca und Madeira verzichtet und ausschließlich Teneriffa, La Palma, El Hierro, La Gomera, Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria besucht. Zu den Highlights dieses über SCR-Katalysator und modernste Abfall-Behandlungseinrichtungen verfügenden Schiffes gehört auch eine Westeuropareise, die von Lissabon nach Hamburg führt, zu der ein Abstecher nach Galizien und auf die Themse mit Passage der Londoner Tower Bridge gehören. Im Herbst d. J. nimmt das Schiff von Madeira erstmals Kurs auf die Azoren, wobei auf der achttägigen Rundreise die vier Azoren-Inseln Sao Miguel, Graciosa, Pico und Santa Maria angesteuert werden. Ab November bis März 2022 ist das Schiff dann auf fünf Routen in der Karibik unterwegs.

Als zusätzliches Hochseeschiff und neues Flaggschiff des seit März als Mitglied der Cruise Lines International Association (CLIA) Europe angehörenden Stuttgarter Unternehmens kommt ab 10. Mai dieses Jahres die im Oktober letzten Jahres aus der CMV-Konkursmasse für 9,5 Mio. Euro ersteigerte Vasco da Gama unter portugiesischer Flagge in Fahrt. Das 1993 erbaute und zuletzt 2015 und 2017 aufwändig renovierte Schiff wird derzeit bei der Lisnave Werft für einen zweistelligen Millionenbetrag umgebaut, wobei ein Viertel der Auftragssumme in das Upgrade des Passagierbereiches fließt. Dabei geht es nicht nur um neue Farben, Teppiche, Sessel und Sofas sowie Glasschutz für die Badewannen und neue TV-Geräte in allen Kabinen, sondern auch um ein komplettes Make-Over aller 29 Suiten. Auch die Technik erhält im Sinne der Nachhaltigkeit ein Upgrade. So wird u.a. die mit schwefelarmen Gasöl (MGO) betriebene dieselelektrische Maschinenanlage mit SCR-Katalysatoren nachgerüstet und auf TIER III-Level gebracht und eine neue biologische Abwasser-Aufbereitungsanlage von Martin Systems installiert, die ohne Chemikalieneinsatz auskommt und die neuesten internationalen Anforderungen erfüllt.

„Wir folgen damit dem Trend zu nachhaltigen und zukunftsorientierten Reisen“, so Laukamp, der in der mit 550 Crewmitgliedern und 1000 Gästen zu betreibenden Vasco da Gama, die flexible Essenszeiten und freie Platzwahl in fünf Restaurants bietet und über zwei Pools – davon einer mit Glasdach – verfügt, ein „Schiff für alle Zielgruppen“ sieht. So verfügt das u.a. mit Dialyse-Station ausgestattete Schiff auch über Einrichtungen und Programme für Kinder und Familien. Sämtliche 12 Reisen zwischen Mai und September dieses Jahres beginnen oder enden entweder in Hamburg, Bremerhaven oder Kiel. „Mit den An- und Abfahrten aus Deutschland gehen wir auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Gäste nach sicherer und bequemer An- und Abreise in diesen aktuellen Zeiten ein“, so Laukamp. Darüber hinaus werden aktuell besondere Einführungspreise aufgerufen. Bei Buchungen für zwei Erwachsene werden Familien Zusatzbetten oder die angrenzende Kinderkabine kostenlos überlassen, Singles mit Kind erhalten eine Kinderermässigung von 50 Prozent und Alleinreisende zahlen einen Alleinnutzungszuschlag von nur 15 Prozent für die Doppelkabine. Bei Buchung bis zum 31. März soll zudem ein Einführungsrabatt von 20 Prozent gewährt werden.

nickoSPIRIT, Foto: nicko cruises

Auf dem Fluss erfolgt der erneute Restart nunmehr am 16. April mit der im letzten Jahr nicht mehr zum Einsatz gekommenen neuen nickoSPIRIT, die dann in Frankfurt/Main zu einer achttägigen Rundreise über den Rhein und seine Nebenflüsse startet, auf der mit Amsterdam, Rotterdam und Nimwegen auch drei niederländischen Häfen angesteuert werden. Die ursprünglich bereits am 12. April mit der Belvedere vorgesehene achttägige Donau-Rundreise ab Passau musste wegen der nicht erreichten Mindestanzahl von Teilnehmern abgesagt werden. Auf dem Douro soll zusätzlich der 2017 erbaute und für 126 Gäste ausgelegte Flusskreuzer Douro Serenity zum Einsatz kommen. Für 2022 kündigte Laukamp wieder ein vielfältiges Programm von Themenreisen an, darunter Gourmet- und Weinreisen mit den Kooperationspartnern Falstaff und You Dinner mit der nickoSPIRIT, sowie die zwischen April und September 2022 stattfindenden Reisen zur internationalen Gartenschau Floriade in den Niederlanden. JPM

nicko cruises mit neuem Hochseeprogramm

„Dieses Jahr war ein scheußliches Jahr für die Reisebranche“, Guido Laukamp, Chef von nicko cruises, warf einen „Blick im Zorn“ zurück auf die Entwicklungen 2020, die auch bei dem Stuttgarter Reiseveranstalter zu einem Verlust geführt hatten. Obwohl es auch positive Erfahrungen gegeben habe: „Am 1.6.2020 waren wir der erste Kreuzfahrtanbieter weltweit, der mit Fahrten begann.“

Guido Laukamp, GF nicko cruises

Dadurch habe man auch festgestellt, dass sich etliche Fluss-Neulinge unter den Gästen befanden, die bis dahin nur Hochseereisen gemacht hatten.

Die Hochseefahrten mit der World Explorer hatten Mitte September begonnen, mussten aber wegen der ständig wechselnden Reiserestriktionen bereits im Oktober beendet werden.

Auch 2021 sei man „noch nicht durch mit Corona“. Aber mit den neuen Testgenerationen gäbe es auch mehr Sicherheit und durch die zukünftigen Tests zuhause beim Gast mehr Komfort.

Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

World Voyager

Das neue Schwesterschiff der World Explorer wird einige bauliche Änderungen aufweisen. So wird es vor allem einen größeren Spa-Bereich geben, eine Sauna mit Panorama-Blick und einen Fitnessraum. Den Umbauten fielen Casino, Zigarrenzimmer und der Kartenraum zum Opfer, vergrößert wurde die Tanzfläche in der Observation-Lounge – Attribute an den deutschen Geschmack. Das Schiff hat sechs Zielgebiete auf seinem Fahrplan für die nächste Saison: Im Herbst 21 kreuzt es vor portugiesischen Küsten und im westlichen Mittelmeer um die Balearen, vor Italien und Spanien. Im Winter geht es in die Karibik u.a. nach Kuba und Mittelamerika, im Frühjahr 22 zu den Azoren und vor nordafrikanische Küsten. Ab Mai werden Fahrten um die britischen Inseln und vor skandinavischen Küsten bis zum Nordkap durchgeführt, bevor es dann bis September in die Ostsee und ins Baltikum geht. In dieser Zeit werden mit dem Expeditionsschiff 31 Länder, 136 Städte und Häfen angesteuert, unter ihnen 45 Unesco-Welterbestätten.

Vasco da Gama

Mit der World Voyager und dem Erwerb der Vasco da Gama durch die nicko cruises Muttergesellschaft Mystic für 10.187.000 Dollar aus der Insolvenzmasse der CMV steht für nicko cruises eine Versiebenfachung der Hochsee-Bettenkapazität an. Mit ihren etwa 1000 Gästen sei die Vasco da Gama „aber immer noch ein kleines Schiff neben dem Megaschiffen“ sagt Laukamp. Noch sind die Routen und Destinationen noch nicht kommuniziert, ab Januar rechnet man mit den ersten Verlautbarungen. Bestätigen konnte Laukamp aber, dass das Schiff ganzjährig eingesetzt wird. Für die Vasco da Gama seien darüber hinaus keine größeren Umbauten geplant. „Das Schiff ist in sehr gutem Zustand, wir werden dennoch eine technische Überholung durchführen.“ MW

Vasco da Gama, Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

nicko cruises lockt mit geschenkter Zusatzleistung auf hohe See All-Inclusive auf WORLD VOYAGER

Pressemitteilung

Ab sofort und bei Buchung einer Hochseekreuzfahrt bis Ende des Jahres schenkt nicko cruises seinen Gästen das Getränkepaket und formt somit ein All-Inclusive-Konzept auf dem Neubau WOLRD VOYAGER. Die Aktion gilt für alle Hochseereisen des Katalogs 2020/2021 sowie für alle Reisen im Katalog 2021/2022, der Mitte November erscheint und ist auch mit Frühbucherrabatten und Sonderangeboten kombinierbar. 

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte nicko cruises beflügelt diese Vorfreude, in dem er allen Gästen, die noch in diesem Jahr eine Hochseekreuzfahrt auf WORLD VOYAGER buchen, das Getränkepaket Classic schenkt. Früh buchen lohnt sich also in mehrfacher Hinsicht: Die Gäste können sich ihre Lieblingsreise und Wunschkabine sichern und profitieren gleichzeitig noch von dem All-Inclusive-Angebot. “Wir freuen uns, unseren Gästen mit dieser geschenkten Leistung einen zusätzlichen Buchungsanreiz zu bieten”, erklärt Geschäftsführer Guido Laukamp. “Die Buchungsnachfrage ist in diesen aktuellen Zeiten verhalten, die Situation in den Reisebüros angespannt. Mit dieser Maßnahme möchten wir schon jetzt langfristige Buchungen für 2021 und 2022 generieren und unsere Vertriebspartner unterstützen”, so Laukamp weiter.

Fuerteventura, Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Sicherheit an Bord und an Land durch umfassende Maßnahmen

Auf den Kreuzfahrtschiffen von nicko cruises werden hygienische Standards prinzipiell großgeschrieben und kontinuierliche Kontrollen an Bord werden standardmäßig durchgeführt. Aufgrund der aktuellen Lage werden die bereits bestehenden Hygienevorkehrungen noch einmal verschärft und Maßnahmen zur Sicherstellung des Mindestabstands von 1,50 m getroffen.

Damit die Gäste an Bord auch in aktuellen Zeiten tolle und sichere Urlaubserlebnisse genießen können, hat nicko cruises ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet.

Einen vollständigen Überblick über die aktuellen Maßnahmen von nicko cruises zur Infektionsprävention finden die Reisenden immer aktuell auf der Website www.nicko-cruises.de. Zusätzlich hat der Stuttgarter Reiseveranstalter alle Hygiene-Maßnahmen in einem kurzen Video zusammengefasst.

Alle Gäste erhalten mit den Reiseunterlagen einen Infektionsschutz-Fragebogen, den sie zur Einschiffung mitbringen müssen. Es werden ausschließlich Personen mit unbedenklichem Ergebnis des Infektionsschutz-Fragebogens zur Einschiffung zugelassen.

Kleines Schiff. Großes Erlebnis.

Bei nicko cruises teilen sich Reisende atemberaubende Naturschauspiele, großartige Landschaftserlebnisse und bereichernde kulturelle Erlebnisse mit maximal 199 Mitreisenden. In Zeiten von Megaschiffen und Tausenden von Passagieren erleben die Gäste so die sanfte Seite der Kreuzfahrt. Das kleine Hochseeschiff WORLD VOYAGER ist geradezu prädestiniert, an den schönsten Plätzen der Welt zu ankern. Die außergewöhnlich kleine Anzahl an Gästen auf WORLD VOYAGER ermöglicht eine persönliche Atmosphäre auf gepflegtem 5-Sterne-Niveau. Auch die Ausstattung und das Interieur des Neubaus setzt Maßstäbe: helles, nordisches Design kombiniert mit einem liebevoll erarbeiteten Bordkonzept.

Routenvielfalt von Kanaren, Baltikum, Mittelmeer sowie Kuba und Karibik

Gäste, die bereits im Frühjahr Sonne tanken wollen, bietet eine Kreuzfahrt rund um die beliebten Kanaren eine optimale Möglichkeit. Das milde Klima auf den im Atlantik gelegenen Inseln begrüßt seine Gäste bereits ab März mit angenehmen Temperaturen und vielen Sonnenstrahlen. Im Sommer kreuzt WORLD VOYAGER durch das Mittelmeer, an Westeuropas Küste entlang, durch das Baltikum und das Nordland. Im Herbst nimmt das kleine Schiff seine Gäste mit auf Reisen zu Sehnsuchtszielen auf den Kanaren und den Azoren. Sonne satt, buntes Treiben und ansteckende Lebensfreude erleben die Gäste im Winter 2021/2022 auf den Kuba – und Karibik-Kreuzfahrten.

Text: PM nicko cruises