Verlängerung der Kreuzfahrtpause für alle drei Cunard Queens

Foto: Cunard Line

Pressemitteilung

Die britische Reederei Cunard verlängert ihre Betriebspause ein weiteres Mal. Diesmal sind Reisen aller drei Cunard Queens von der erneuten Verlängerung der Kreuzfahrtpause betroffen. Alle Reisen der Queen Victoria mit Einschiffung bis einschließlich 27. August 2021 sowie die komplette Mittelmeersaison der Queen Elizabeth im Sommer mit Einschiffung bis einschließlich 11. Oktober 2021 werden abgesagt. Das Cunard Flaggschiff, die Queen Mary 2, wird bis einschließlich 12. November 2021 nicht fahren.

Simon Palethorpe, Präsident von Cunard, erklärt: „Da die weltweiten Reisebeschränkungen leider weiter andauern und die internationalen Häfen nicht so schnell wieder öffnen wie erhofft, haben wir uns zu einer weiteren Verlängerung der Unterbrechung des Kreuzfahrtbetriebs entschlossen. Wir wissen, wie sehr sich unsere Gäste auf ihren lang ersehnten Urlaub an Bord gefreut haben, und bedauern deshalb umso mehr, sie nun mit dieser Nachricht enttäuschen zu müssen.“

Gäste, deren Reise abgesagt wird, erhalten automatisch einen Future Cruise Credit (Guthaben für zukünftige Kreuzfahrt) im Wert von 125 % der bereits geleisteten Zahlung. Der Future Cruise Credit kann auf jede neue Buchung einer Reise, die zum Buchungszeitpunkt im Verkauf ist, angewendet werden. Die Buchung muss bis zum 31. Dezember 2021 erfolgen. Derzeit hat Cunard Reisen bis Anfang 2023 im Angebot. Gäste, die eine Rückerstattung des gezahlten Reisepreises bevorzugen, können diese über ein Online-Formular auf der Cunard Website beantragen.

Weitere Informationen und Details stehen auf der Cunard Website zur Verfügung. 

Text: PM Cunard Line