„Wichtiges Signal“ für Warnemünde

Am heutigen Freitag ( 2. Oktober ) konnte der Warnemünder Hafen mit der Europa von Hapag Lloyd Cruises gegen 12 Uhr das erste auf einer Gästereise befindliche Kreuzfahrtschiff des Jahres 2020 empfangen. Das 198,52 m Meter lange 28890-BRZ- Schiff kam aus Danzig und hat gut 200 Passagiere an Bord, die sich unter Einhaltung entsprechender Präventions- und Hygienemaßnahmen auf organisierte Landausflüge und individuelle Landgänge in Rostock und der näheren Region begeben. Gegen 20 Uhr nimmt Europa Kurs auf Hamburg. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und der Reederei Hapag-Lloyd Cruises setzt der Hafenbetreiber Rostock Port ein umfassendes Hygienekonzept für den Terminalbetrieb im Warnemünde Cruise Center 7 um. „Wir sind froh, dass es in diesem Jahr nun doch noch klappt, ein Kreuzfahrtschiff samt Gästen in Warnemünde willkommen zu heißen. Es ist für uns auch ein wichtiges Signal, welches zeigt, dass sichere Kreuzfahrtreisen in diesen Zeiten möglich sind“, freut sich Rostock Port-Geschäftsführer Jens A. Scharner.. Die Kreuzfahrtsaison 2020 sollte im Warnemünder Passagierhafen eigentlich am 24. März beginnen. Insgesamt waren 207 Anläufe von 44 Kreuzfahrtschiffen für dieses Jahr angemeldet. 188 Mal sollten die Schiffe in Warnemünde und 19 Mal im Überseehafen festmachen . Die Europa hatte bereits am 16. September auf einer 13tägigen Hamburg-Rundreise via Danzig und Stockholm in Wismar erstmals in diesem Jahr Flagge gezeigt. Dort wird morgen (3.Oktober) auch der Hapag- Lloyd- Cruises- Expeditionskreuzer Hanseatic inspiration zu seinem Erstanlauf erwartet.

Text: JPM

Europa, Photo: Enapress.com