Schlagwort: Cheaspeake Shipbuilding

American Cruise Lines: Erweiterung der Flotte um bis zu 12 Katamaran-Neubauten geplant

Die in Guilford, Connor, ansässige Reederei American Cruise Lines (ACL), forciert ihr Blue-Projekt, das den Neubau von einem Dutzend 73,5 m langer und 17 m breiter Katamarane für Küstenkreuzfahrten mit einer Kapazität von jeweils 105 Gästen vorsieht.

Alle Schiffe werden von der Chesapeake Shipbuilding in Salisbury, Md. erstellt, die gerade mit dem Bau der dritten Einheit begonnen hat, die als American Liberty im Mai 2024 in Fahrt kommen soll. Die ersten beiden Schiffe, die American Eagle und American Glory, sollen 2023 abgeliefert werden.

American Cruise Lines ist seit der Pandemie erheblich gewachsen und hat das Wiederaufleben des heimischen Flusskreuzfahrtmarktes dominiert. Allein in den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen seine Flotte durch die Einführung seiner modernen Serie amerikanischer Flussschiffe mehr als verdoppelt.

Die Neubauten des Typs Coastal Cat 105 bieten unter anderem 56 Kabinen und Suiten mit eigenem Balkon, geräumige Lounges und mehrere Dining-Optionen. Der Katamaran-Rumpf des Schiffes ermöglicht außerdem eine breite Aktivitätsplattform am Heck, die mit Kajaks und einem großen Tender ausgestattet wird. JPM