Links überspringen
VIELE NAMEN, WENIG GLÜCK

VIELE NAMEN, WENIG GLÜCK

Die „Nordic Prince“ war ein viel genutztes und zeitweise beliebtes Schiff. Sie geriet in die Hände mehrerer Reedereien und wurde nicht ausreichend gepflegt. Mexiko in Deutschland, das kommt nicht so oft vor. 2007 war es so weit, das Kreuzfahrtschiff Ocean Star Pacific des mexikanischen Seereiseveranstalters
KOSTENGÜNSTIG AUF DEM WASSER

KOSTENGÜNSTIG AUF DEM WASSER

Die „easyCruise One“ war ein Schiff der griechischen Reederei EasyCruise mit Sitz in Athen, ab 2009 Tochter der Hellenic Seaways. Es war nicht das einzige Schiff, sondern eines von mehreren Schiffen, die nach dem gleichen Konzept betrieben wurden. Ihre Eigentümer hatten sich der Billigkreuzfahrt verschrieben.
EIN VIELFÄLTIG GENUTZTES SCHIFF

EIN VIELFÄLTIG GENUTZTES SCHIFF

Die „Island Escape“ war ursprünglich ein Fährschiff und hieß „Scandinavia“. Ab 2002 fuhr sie als Kreuzfahrtschiff für die Reederei Island Cruises, bis sie nach weiteren Namens- und Eignerwechseln 2018 aufgegeben wurde. Im Jahr 2016 kamen viele Flüchtlinge nach Europa, sie flohen vor dem Diktator Syriens,
EIN TRAURIGES ENDE

EIN TRAURIGES ENDE

Die „Royal Star“ aus dem Baujahr 1956 begann als Fähre und wurde 20 Jahre später zu einem populären Kreuzfahrtschiff umgebaut. Lange wurde nach seinem Ende bedauert, dass es nach Meinung vieler Fans zu früh aufgegeben wurde. Royal Star, Sammlung: Jens Meyer Jedes Kreuzfahrtschiff hat seine
DER HOMOGENSTE SCHNELLDAMPFER

DER HOMOGENSTE SCHNELLDAMPFER

Die „Kronprinzessin Cecilie“ war ein Doppelschrauben-Schnellpostdampfer von 1907. Das Passagierschiff des Norddeutschen Lloyd verdankte seinen Namen der letzten Kronprinzessin des deutschen Kaiserreiches und zeichnete sich durch seine besondere Innenausstattung aus. Preußens Kronprinzessin, nach der das Schiff benannt wurde, war Cecilie von Mecklenburg-Schwerin. Die Ehefrau des