Schlagwort: Lübecker Hafen Gesellschaft (LHG)

„Peter Pan“: Zweiter „Green Ship“-Neubau der TT-Line nach Überführung in Travemünde

Nach mehrwöchiger Überführungsreise von der Bauwerft in China hat die Ro/Pax-Fähre Peter Pan (BRZ: 56 138) als jüngster Neubau der Lübecker Fährreederei TT-Line mit Zwischenstationen u.a. in Zeebrügge und Rostock am Montagabend (23.01.2023) erstmals am Skandinavienkai in Travemünde festgemacht und ist bei seiner Ankunft von einem Schlepper mit Wassersalut aus dessen Löschmonitor begrüßt worden.

Wie bereits berichtet („an Bord“-Newsletter 03. Dezember 2022) gehört die am 28. November 2022 von der Jiangsu Jinling-Werft in Nanjing als Bau-Nr. JL Z8180223 abgelieferte Peter Pan zur sogenannten Green Ship-Fährengeneration der Reederei und verfügt wie ihr seit April 2022 auf der Ostsee in Fahrt befindliches Schwesterschiff Nils Holgersson über vier Dual Fuel-Motoren von MAN mit einer Leistung 29400kW, die mit Flüssiggas (LNG) betrieben werden können und ist darüber hinaus mit weiteren „grünen“ Technologien ausgerüstet.

Die Überführungsreise wurde komplett mit diesem vergleichsweise umweltfreundlichem Brennstoff absolviert, den auch das Schwesterschiff – in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit – vor allem auch während der Hafenliegezeiten trotz des gegenüber schwefelarmen Dieselkraftstoffes (MGO) bestehenden Preisnachteils weiterhin nutzt. Das 229 Meter lange und 31 Meter breite Schiff mit einem maximalen Tiefgang von 6,9 m bietet auf vier Autodecks mehr als 4 000 Lademeter, verfügt über 239 Pax-Kabinen und kann bis zu 800 Passagiere mit einer Geschwindigkeit bis zu 22 kn befördern.

Voraussichtlich ab Mitte Februar wird das sechste Fährschiff dieses Namens in der 60-jährigen Geschichte der Reederei den Liniendienst zwischen Travemünde und dem schwedischen Trelleborg aufnehmen. Auch die letzte Namensvorgängerin bleibt Lübeck treu. Umbenannt in Tinker Bell verkehrt sie weiter auf der bisherigen Route. Bis zu vier Abfahrten täglich bietet die TT-Line zwischen den Häfen Trelleborg und Travemünde an. Außerdem laufen die Schiffe das litauische Klaipėda an.

„Das ist ein positiver Jahresauftakt für die TT-Line und damit auch für uns. Von der gestiegenen Kapazität zwischen Trelleborg und Travemünde profitiert der ganze Standort“, freut sich Ortwin Harms, Geschäftsführer der Lübecker Hafen Gesellschaft (LHG), über die Premiere am Skandinavienkai. JPM