Schlagwort: VDG

Klassiker mit Stil

Die VASCO DA GAMA ist der neue Flottenzugang bei nicko cruises. Oliver Asmussen hat sich schon einmal an Bord des schön-designten klassischen Kreuzfahrtschiffes umgeschaut.

Es ist ein Klassiker zum verlieben: auf dem Promenade Deck fällt direkt eine weitläufige Teakholz-Promenade ins Auge, die einmal komplett um das Schiff herum verläuft. Leider ist das auf den meisten Neubauten nicht mehr der Fall – entweder weil es eine solche Promenade gar nicht mehr gibt oder weil sie nur um einen Teilbereich des Schiffes herum verläuft. Das Atrium erstreckt sich über drei Decks. Für ein 29 Jahre altes Kreuzfahrtschiff sind die Dimensionen beeindruckend. Eine große, geschwungene Treppe verläuft seitlich innerhalb des offenen Bereiches und verbindet die Decks jeweils einzeln miteinander. Insgesamt wurde im gesamten Atrium viel Messing verwendet, was bis vor einigen Jahren noch zur modernen Einrichtung der meisten Kreuzfahrtschiffe gehörte. Auch im Jahr 2021 wirken die Messingbeschläge keineswegs altmodisch, sondern eher maritim und klassisch. Sie passen perfekt in dieses Schiff und die Fans klassischer Kreuzfahrtschiffe dürften sich an diesem Anblick erfreuen.

Foto: Oliver Asmussen/Oceanliner-Pictures.com

Auf dem Boat Deck liegt vorn das Hollywood‘s Theater mit kleinen Tischlämpchen und Abstelltischen für Getränkegläser. Es erstreckt sich über zwei Decks. In nächster Nähe liegen die Foto-Galerie und das Bordreisebüro.

Auf dem selben Deck befinden sich mehrere Konferenzräume sowie ein kleines Theater, Auditorium genannt. Direkt neben dem Atrium liegt auf der Backbordseite die Weinbar.

Ganz am Heck vom Boat Deck befindet sich das Waterfront Restaurant Classic. Im mittleren Bereich entsteht durch eine außergewöhnliche Deckenhöhe zunächst der Eindruck, das Restaurant würde sich über zwei Decks erstrecken. Es gibt auch eine größere Anzahl an 2er-Tischen. Stilvolle Dekorationsdetails schmücken den gesamten Restaurantbereich der durch zeitgemäße, dünne Stoffe, warme Pastellfarben und ein ausgeklügeltes Beleuchtungskonzept auffällt.

Auf dem Upper Deck im Heckbereich der Vasco Da Gama liegen die zwei Spezialitätenrestaurants Waterfront Eurasia und Waterfront Mediterranean, die sich in einem komplett unterschiedlichen Stil präsentieren. Im Empfangsbereich des Waterfront Mediterranean Restaurant steht ein Eye-Catcher, ein zu einem Tresen umgebauter Vespa-Roller. Auch wenn man mit diesem natürlich nicht mehr fahren kann, so sind solche Highlights auf Schiffsklassikern heutzutage eine Besonderheit. Blumendekorationen und Wandbilder italienischer Schauspieler sowie markanter Sehenswürdigkeiten komplettieren den außergewöhnlichen Eindruck.

Das Waterfront Eurasia ist im Vergleich zum Mediterranean deutlich dunkler gestaltet. Dieser erste Eindruck ändert sich nach wenigen Minuten, wenn sich die Augen an das gedimmte Licht gewöhnt haben. Eine moderne, blaue LED-Beleuchtung setzt die dunklen Designelemente im Restaurant in Szene. Im Waterfront Eurasia wird eine größere Auswahl asiatischer Gerichte serviert.

Foto: nicko cruises

An das Waterfront Eurasia grenzt der Chef‘s Table als weiteres Spezialitätenrestaurant. Auf der Steuerbordseite neben dem Waterfront Mediterranean Restaurant liegt ein weiteres Spezialitätenrestaurant, The Grill. Wie der Name vermuten lässt, werden hier alle erdenklichen Spezialitäten vom Grill serviert. Ein Lesezimmer mit angrenzender Bibliothek schließen sich dem Restaurant an….

…Lesen Sie weiter in der aktuellen AN BORD.