Schlagwort: Viva Cruises

VIVA Cruises 2021 mit neuem Abfahrtshafen und MS TREASURES auf innerdeutschen Routen

Pressemitteilung

VIVA Cruises hofft auf einen baldigen Start der Flussreisen und setzt zu Beginn der Saison den Fokus aufgrund der aktuellen Lage vor allem auf innerdeutsche Routen. Mit Koblenz kommt im Frühling und Sommer 2021 ein neuer Abfahrtshafen zu den Fahrplänen des Veranstalters hinzu. 

Die MS TREASURES begibt sich dann zu neuen Ufern auf der Mosel. Vom neuen Abfahrtshafen Koblenz aus startet sie ab dem 4. April 2021 zu Vier-Nächte-Kurzreisen. Entlang der Mosel stehen Stopps wie Beilstein, Zell, Bernkastel und Cochem auf dem Programm. Die Vier-Nächte-Kurzreisen inklusive VIVA All-Inclusive sind ab 650 Euro pro Person in der Suite buchbar. 

Nach den Kurzreisen ab Koblenz geht es für die MS TREASURES dann wieder den gesamten Sommer und Herbst 2021 über zu den beliebten Vier-Nächte-Kurzreisen ab/bis Frankfurt auf den Main und Rhein.

Der „Donau Klassiker“, der in der Saison 2021 im Programm von VIVA Cruises natürlich nicht fehlen darf und ursprünglich an Bord der MS TREASURES stattfinden sollte, wird nun von dem Suitenschiff MS JOY übernommen. Der Flottenzuwachs begibt sich ab April an sieben Terminen ab/bis Passau zu den schönsten Highlights entlang der Donau. Das Schiff überzeugt mit der Eleganz eines Fünf-Sterne-Schiffes sowie hohen Komfort für seine Gäste sowohl in den Kabinen und Suiten als auch in den öffentlichen Bereichen. 

Das Hygienekonzept „VIVA’s Checkliste“, welches sich 2020 bereits auf den Flussreisen von VIVA Cruises bewährt hat, wird der jeweilig aktuellen Situation und den geltenden Vorschriften angepasst und bei allen Reisen umgesetzt. 

Text: PM VIVA Cruises

Expeditionsreisen mit der SEAVENTURE – neue Routen

VIVA Cruises bzw. die Geschäftsführung der Muttergesellschaft Scylla AG hat das erste Hochseekreuzfahrtschiff des Unternehmens, die SEAVENTURE, nun vom kleinen Hafen Hundested in Dänemark nach Antwerpen in Belgien verholt. Die Ankunft dort ist für Samstag, den 16. Januar 2021 vorgesehen.

Bevor es ab dem 18. April an Bord der SEAVENTURE – zunächst auf einige Einführungsfahrten in Nord- und Ostsee – geht, wird die ehemalige Bremen in Antwerpen noch einmal „aufgehübscht“. Dabei liegt der Fokus nicht auf einer umfangreichen Renovierung der Innenbereiche, die vom Vorbesitzer Hapag Lloyd Cruises sehr gut gepflegt wurden, sondern auf einer Anpassung von Details an den neuen Auftritt unter Scylla- bzw. VIVA-Flagge. Da die SEAVENTURE in Hundested sehr schlecht erreichbar war, hat man sich dazu entschlossen, das Schiff nun doch nach Antwerpen zu verlegen. Die letzte Renovierung des Schiffes erfolgte im Jahr 2019. In Antwerpen soll die SEAVENTURE dann auch ihren endgültigen, markanten VIVA Cruises Anstrich erhalten. Der bisherige Name BREMEN wurde bereits in Warnemünde überstrichen und existiert seither nicht mehr.

Neben den bereits bekannten Einführungsfahrten sind nun die ersten längeren Expeditionsreisen in Richtung Island, Spitzbergen und Grönland buchbar. 

So führt die Reise „SEAV05“ zum Beispiel ab/bis Bremerhaven in Richtung Spitzbergen. Die 16-tägige Kreuzfahrt beginnt am 18. Juni und endet am 03. Juli 2021. Zu den Highlights der Route gehören Geiranger, Honningsvag, Longyearbyen, Alesund und Andalsnes.

Während der folgenden Reise „SEAV06“ bringt die SEAVENTURE ihre Gäste in 24 Tagen zu den faszinierenden Gletschern Grönlands. Die Kreuzfahrt beginnt am 04.08. in Bremerhaven und verläuft über Lerwick, Akureyri, Tasiilay an der Ostküste Grönlands, durch den Prinz Christian Sund bis nach Ilulissat und zurück via Reykjavik und Kirkwall nach Bremerhaven. Dort trifft die SEAVENTURE am 27. August 2021 wieder ein.

Im Rahmen der „SEAV07“ heißt es „Leinen los“ am 27.08.2021 wieder in Bremerhaven. Auf der Routenkarte stehen zum Beispiel Kirkwall, Seydisfjordur, Siglufjordur, Akureyri, Isafjordur, Grundafjordur, Reykjavik, Heimaey und Invergordon. Nach dieser ausgedehnten Island-Umrundung kehrt die SEAVENTURE am 10.09.2021 wieder nach Bremerhaven zurück. OA

VIVA Cruises mit neuen Zahlungs- und Umbuchungsbedingungen

Pressemitteilung

VIVA Cruises startet mit neuen Zahlungs- und Umbuchungsmodalitäten in das Jahr 2021. Diese gelten für alle Fluss- und Hochseereisen bei Buchung bis 30. April 2021. 

Die neuen Zahlungsbedingungen enthalten eine Anzahlung in Höhe von 100 Euro pro Person, die nach Erhalt der Rechnung fällig ist. Die Restzahlung ist dann bis 21 Tage vor Abfahrt zu begleichen. Eine kostenlose Umbuchung ist ebenfalls bis 21 Tage vor Abfahrt möglich. 

„Aufgrund der anhaltenden aktuellen Lage empfehlen wir unseren Gästen zu ihrer eigenen Sicherheit den Abschluss einer Reiseversicherung mit Corona Schutz unseres Partners HanseMerkur“, erklärt Andrea Kruse, Geschäftsführerin von VIVA Cruises. 

Das Hygienekonzept „VIVA’s Checkliste“, welches sich 2020 bereits auf den Flussreisen von VIVA Cruises bewährt hat, wird der jeweilig aktuellen Situation und den geltenden Vorschriften angepasst und bei allen Reisen umgesetzt. Weiterhin haben die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von VIVA Cruises ihre Gültigkeit.

Außerdem hält der Veranstalter VIVA Cruises ein Special für Alleinreisende bereit. Bei Buchung der Reisen mit der MS SEAVENTURE bis 31. Januar 2021 fallen lediglich zehn Prozent Einzelkabinenzuschlag (limitiertes Kontingent) an. 

Text: PM Viva Cruises

Neue Wellness-Flussreisen bei VIVA Cruises – Aktiv erholen und entspannen

Pressemitteilung

„Enjoy the Moment” ist seit Beginn das erklärte Motto von VIVA Cruises. Die Passagiere erleben an Bord den legeren VIVA-Lifestyle und besondere Momente auf dem Wasser. Mit neuen Wellnessreisen an Bord der MS INSPIRE setzt VIVA Cruises neue Maßstäbe für rund um entspanntes Reisen.   

So bietet VIVA Cruises an insgesamt elf Terminen im Februar und März 2021 zwei neue Vier-Nächte-Wellnessreisen mit verschiedenen Spa-Angeboten und passenden Ausflugspaketen. Die Wellnessreise „Südlicher Rhein“ startet in Düsseldorf und Gäste dürfen sich auf Stopps in Koblenz und Speyer sowie über einen Abstecher nach Frankfurt am Main freuen. Das Wellness-Ausflugsangebot „Wandern und Meditation“ beinhaltet bei dieser Reise einen Besuch der Salzgrotte mit Klangschalenmeditation in Koblenz sowie Nordic Walking entlang des Mains in Frankfurt. 

Die zweite Wellnessreise führt die Passagiere in den Rheingau. Von Düsseldorf aus geht es innerhalb von fünf Tagen nach Boppard, Rüdesheim, Bonn und wieder zurück nach Düsseldorf. In Boppard wartet auf die Passagiere im Rahmen des Ausflugspakets „Wandern im Rheingau“ eine „Wellness für die Seele“-Wanderung und Rüdesheim lockt mit dem Pilgerweg zur Abtei der Hildegard von Bingen inklusive Klosterbesuch und Weinverkostung. 

Neben den Ausflugspaketen können Gäste sich an Bord in die Hände des ausgebildeten Massageteams begeben, sich mit verschiedenen Massagen, wie Kopf-, Schulter- und Nackenmassagen, Rückenmassagen, Fußreflexzonenmassagen oder einer Hot-Stone-Massage verwöhnen lassen – die ersten 30 Minuten Massageanwendung schenkt VIVA Cruises seinen Gästen. Anschließend können sie im Spa mit Sauna und Dampfbad entspannen oder wer während der Reise noch etwas aktiver werden möchte, kann hierzu den Fitnessraum an Bord nutzen oder mit kostenfreien Leihrädern die Umgebung erkunden. 

Neben dem Wellnessaspekt legt VIVA Cruises bei diesen Reisen aber auch großen Wert auf eine ausgewogene Kulinarik. So gibt es beispielsweise zum Frühstück eine Auswahl an Bowls, frisch gepresste Säfte und Smoothies, zusätzlich zu den regulären Menüs erweiterte Gerichte mit optionalem Schwerpunkt auf Low Carb und Schonkost sowie inkludierte Organic-Teas, Detox-Wasser und warme Winter-Cocktails. 

Die Vier-Nächte-Wellnessreisen sind ab 450 Euro pro Person inklusive umfangreichem VIVA All-Inclusive und 30 Minuten Massageanwendung nach Wahl buchbar. Die Wellness-Ausflugspakete mit zwei Ausflügen pro Reise können jeweils ab 59 Euro dazugebucht werden. Die 100 prozentige Zahlung der Reisen ist bis 20 Tage vor Abfahrt fällig, ein kostenloser Rücktritt ist ebenfalls bis 20 Tage vor Abfahrt möglich. Bei Nutzung als Einzelkabine wird lediglich ein Zuschlag von zehn Prozent veranschlagt.

Das Hygienekonzept „VIVA’s Checkliste“, welches sich dieses Jahr bereits auf den Flussreisen von VIVA Cruises bewährt hat, wird der jeweilig aktuellen Situation angepasst und bei den Wellnessreisen ebenfalls umgesetzt.   

Text: PM VIVA Cruises

VIVA Cruises: Premierenrouten der Seaventure

Die Premierenrouten der Seaventure auf Nord- und Ostsee

VIVA Cruises hat die ersten Premierenrouten des Flotten-Neuzugangs, der Seaventure, vorgestellt. Es geht zunächst auf Nord- und Ostsee.

Seit mehr als 45 Jahren sind die Flusskreuzfahrtschiffe der Scylla AG unterwegs. Erstmals wagt sich das Familienunternehmen 2021 auf die offene See und übernahm kürzlich das bekannte Expeditionskreuzfahrtschiff BREMEN. Die im Jahr 1990 zunächst als FRONTIER SPIRIT in Dienst gestellte BREMEN soll vor der Jungfernfahrt, die in Bremerhaven beginnen wird, in Antwerpen auf die neuen Anforderungen vorbereitet werden. Da die letzte Renovierung erst im Jahr 2019 erfolgte, konzentrieren sich die Arbeiten weniger auf eine große Renovierung sondern vielmehr auf kleine Schönheitskorrekturen. Außerdem erhält die ehemalige BREMEN dann ihren neuen Namen SEAVENTURE und einen markanten Anstrich im Look von VIVA Cruises.

Der bisherige Name BREMEN wurde in Warnemünde bereits überstrichen und existiert somit erstmals nach 27 Jahren nicht mehr.

Die SEAVENTURE verfügt ausschließlich über 64 Aussenkabinen sowie 16 Balkonkabinen und zwei Suiten, verteilt über fünf Passagierdecks und unterteilt in 7 Kabinenkategorien. Bordsprache wird Deutsch und Englisch sein. An Bord finden maximal 164 Passagiere Platz, die sich auf das von den Flusskreuzfahrtschiffen bekannte VIVA All-Inclusive Konzept freuen können.

An Bord der SEAVENTURE werden auch vegane Gerichte auf der Speisekarte stehen. Das Restaurant SEAVENTURE´s bietet ein grosses Angebot an internationaler Küche, Spezialitäten und lokalen Höhepunkten aus der Region. Es wird flexible Essenszeiten geben, ebenso ist eine freie Platzwahl geplant.

Foto: Felix Wunsch

Die Jungfernreise beginnt am 18. April 2021 ab Bremerhaven und führt zunächst durch den Nord-Ostsee-Kanal in Richtung der Hansestadt Wismar. Danach steuert die SEAVENTURE gleich die nächste Hansestadt an und macht nach einer Fahrt auf der Swina, der Westoder sowie über das Stettiner Haff, direkt vor der Hakenterrasse in Stettin fest. Höhepunkt der Jungfernreise dürfte der Anlauf der Hansestadt Stralsund, am malerischen Strelasund sein. Nur sehr wenige Hochseekreuzfahrtschiffe sind überhaupt in der Lage, die kleine Bucht anzulaufen. Die SEAVENTURE wird voraussichtlich nicht an einer der kleinen Piers festmachen, sondern ankern und ihre 14 Zodiacs für die Anlandungen einsetzen. So oder so wird der Besuch in Stralsund sicher ein besonderes Erlebnis. Im weiteren Verlauf der Jungfernreise geht es in Richtung der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, auf die einzige Hochseeinsel Deutschlands, nach Helgoland und zuletzt in die Elbmetropole Hamburg. Am 25. April endet die Jungfernreise wieder im Ausgangshafen Bremerhaven.

Die zweite Premierenreise „Skandinavischer Küstenzauber“ führt vom 25.04.-02.05. ab/bis Bremerhaven nach Göteborg, Malmö, Stralsund, durch den Nord-Ostsee-Kanal und nach Sylt.

Während der dritten Premierenreise wird zunächst die einzige Hochseeinsel Deutschlands angelaufen – Helgoland. Danach führt die Route zur beliebten Insel Sylt, nach Kristiansand in Norwegen, Göteborg in Schweden, zur dänischen Hauptstadt Kopenhagen und zuletzt in die maritime Küstenstadt Travemünde.

Foto: Felix Wunsch

Die vierte Premierenreise beginnt und endet erneut in Bremerhaven. Vom 09.-16.05.2021 nimmt die Seaventure Kurs auf die Metropole Amsterdam, das schöne Antwerpen, den französischen Hafen Honfleur, der als Schmuckstück der Normandie gilt und das mittelalterliche Brügge.

Reisepreise und Frühbucherbonus bis 31.12.2020

Für alle Gäste, die bis zum 31.12.2020 eine der vier Premierenreisen buchen, erhalten einen Gutschein in Höhe von 350,- EUR pro Person, der bei Einlösung bis 31.12.2021 auf das komplette VIVA Cruises Flussreisen-Programm anwendbar ist. Die Reisepreise beginnen auf allen Premierenreisen bei 2.795,- EUR p.P. in der Aussenkabine mit Bullaugen und enden bei 4.995,- EUR in der Suite. OA

Stellungnahme von VIVA Cruises zu Corona-Fällen an Bord der VIVA TIARA

Pressemitteilung

Nach routinemäßigen Kontrollen, die der Flussreiseveranstalter VIVA Cruises bei der Crew mehrfach in der Woche auf Grund der Corona-Virus-Pandemie an Bord seiner Schiffe durchführt, wurden vier Crewmitglieder der VIVA TIARA am 27. Oktober 2020 positiv auf COVID 19 getestet. Die betroffenen Besatzungsmitglieder, die kaum oder nur leichte Krankheitssymptome aufgewiesen hatten, wurden sofort an Bord isoliert. Alle Passagiere wurden sofort informiert und können am heutigen Mittwoch ihre Reise beenden. „Wir bedauern diesen Vorfall sehr und empfehlen den Gästen einen Corona-Test oder eine Selbstisolation und auch Kontakt zu ihrem Gesundheitsamt aufzunehmen“, sagt Andrea Kruse, Geschäftsführerin von VIVA Cruises. Passagiere, die für die kommenden beiden Flusskreuzfahrten mit der VIVA TIARA gebucht waren, wurden sofort kontaktiert. Ihnen wurde eine kostenfreie Umbuchung angeboten. Das Schiff wird nun umfassend desinfiziert. „Die Gesundheit unserer Gäste und unserer Crew geht vor. Daher werden wir weiterhin alle erforderlichen Maßnahmen für ihre Sicherheit ergreifen“, betont Kruse abschließend.  

Text: PM VIVA Cruises

Der Flusskreuzfahrt-Evergreen

2020 ist kein normales Kreuzfahrt-Jahr. Nur Flusskreuzfahrten sind hierzulande nahezu uneingeschränkt möglich – wenn man von den Hygienemaßnahmen in den öffentlichen Bereichen absieht. Ein Klassiker ist ein Törn über den Rhein. Christoph Assies war an Bord der INSPIRE, die in diesem und auch im kommenden Jahr an den Düsseldorfer Anbieter Viva Cruises verchartert ist.

Vier Nächte, eine kurze Auszeit, von Düsseldorf bis Mainz und zurück in die Rheinmetropole Düsseldorf – in diesen turbulenten Zeiten eine schöne Abwechslung für Kreuzfahrt-Liebhaber. Für Fluss-Neulinge an Bord der INSPIRE eine lohnende Schnuppertour. Der erst vor zwei Jahren gegründete Anbieter Viva Cruises setzt das 2013 gebaute 135 Meter lange Schiff auf Rhein, Mosel und im kommenden Jahr auch auf dem Ijsselmeer ein.

Gechartert ist die INSPIRE vom amerikanischen Anbieter Tauck. Durch die anhaltenden Reisebeschränkungen kann das Kernpublikum aus Übersee den Luxus an Bord derzeit nicht genießen. Deutschsprachige Gäste kommen dafür in den Genuss eines großzügigen und luxuriösen Flusskreuzfahrtschiffes, das über 22 Master-Suiten auf jeweils 28 Quadratmetern verfügt.

Die Sonne brennt an diesem Tag, als der Check-in für die INSPIRE unweit der Düsseldorfer Altstadt beginnt. Auch wenn in diesen Zeiten zunächst die Körpertemperatur gemessen werden muss, später einmal pro Reisetag, geht das Boarding schnell und unkompliziert. An Bord der klassisch eleganten INSPIRE stehen maximal 142 Passagieren vier Passagierdecks zur Verfügung. In Zeiten der Corona-Pandemie sind nur maximal 104 Gäste auf dem Schiff, das von der Schweizer Flusskreuzfahrt-Größe Scylla bereedert wird.

Foto: Christoph Assies

Stewards und Kreuzfahrtdirektorin Monica Prince bitten die Neuankömmlinge in der Lobby des Schiffes zunächst zum ausführlichen Desinfizieren der Hände, ehe die Bordkarten ausgehändigt werden und die Gäste zu den Kabinen geführt werden. Der Autor dieser Zeilen bewohnt eine Master-Suite auf Deck 3. In der luxuriösen Kabine mit zwei französischen Balkonen, einem vollwertigen Wohnbereich mit Couch und Sessel, einem begehbaren Kleiderschrank und einem sehr großzügigen Bad mit Regendusche fühlt man sich schnell wohl. Ein solches Platzangebot ist auf dem deutschsprachigen Markt auf einem Flusskreuzfahrtschiff nahezu einmalig. Gepäck lässt sich vollständig verstauen. Für das krause Hemd aus dem Koffer steht sogar ein Bügeleisen bereit.

Foto: Christoph Assies

Nach einem Willkommensdrink in der Panorama-Lounge am Bug legt die INSPIRE ab. Die Düsseldorfer Skyline mit dem prägnanten Rheinturm, dem Fernsehturm der Stadt, zieht langsam vorbei, der kühlende Fahrtwind lässt die schwüle Hitze der Innenstadt vergessen. Das entspannte Dahingleiten ist das, was eine Flusskreuzfahrt auszeichnet. Hier ist der Weg das Ziel.

Im „Compass Rose Restaurant“ bekommen Gäste ganz klassisch ihren festen Tisch. Auch wer nicht unmittelbar am Fenster sitzt hat dennoch einen guten Blick auf die vorbeiziehende Landschaft. Die Gerichte sind kreativ und schön angerichtet, die Qualität und Auswahl der Speisen bietet für Allergiker, Fisch-, Fleischfreunde und Vegetarier gleichermaßen eine solide Auswahl. Zum Essen werden täglich verschiedene hochwertige Weine gereicht, die während dieser Reise durchweg von guter Qualität waren….

… Lesen Sie weiter im aktuellen Printheft.

Mehr Leben auf dem Fluss

Mit einem klaren Konzept und ohne großes Aufsehen zu erregen hat sich der jüngste deutsche Flusskreuzfahrtveranstalter Viva Cruises auf dem Markt etabliert. Peggy Günther war an Bord der JANE AUSTEN zu Gast.

Gerade mal zwei Jahre ist das Düsseldorfer Flusskreuzfahrtunternehmen Viva Cruises alt. Doch das Produkt wirkt bereits ausgereift und erwachsen. Kein Wunder, schließlich steht hinter der jungen Marke eine Größe der Flusskreuzfahrt – die Schweizer Reederei Scylla. Zunächst sollte Viva deren Schiffe nur in der Nebensaison vermarkten. Doch inzwischen fahren einige Einheiten ganzjährig für die Düsseldorfer. Mit der VIVA TIARA bekommt das junge Unternehmen zudem bereits ein gebrandetes Schiff. Die in Blautönen frisch renovierte SWISS TIARA soll Anfang Juni mit reduzierter Gästezahl auf dem Rhein starten.

Wir waren bereits vorher an Bord der JANE AUSTEN zu Gast. Der Flusskreuzer für 148 Passagiere war 2005 für den britischen Anbieter Riviera Travel gebaut worden. Das Designkonzept besticht nicht gerade durch Leichtigkeit, aber die großzügigen Kabinen mit viel Stauraum überzeugen. Wasserkocher oder Nespressomaschine gehören zum Standard. Die Nasszelle verdient im Gegensatz zu vielen anderen Flussschiffen eindeutig die Bezeichnung Bad und wartet mit einer geräumigen Duschkabine hinter Glastüren sowie Ritualsprodukten auf. Apropos Wellness: Für ein Flussschiff verfügt die JANE AUSTENüber einen beeindruckend großen Spabereich!

Foto: Mapics/shutterstock.com

Zwei Lounges stehen den Passagieren zur Verfügung, in denen ein All-inclusive-Konzept gelebt wird. Sowohl der Latte Macchiato beim Frühstück als auch der Aperol-Spritz am Abend ist im Reisepreis inkludiert, ebenso wie alle weiteren nicht-alkoholischen Getränke, ein weißer und ein roter Hauswein, Sekt, Bier, Longdrinks und ein Cocktail des Tages. Im Lido am Heck sorgt ein Kaffeeautomat rund um die Uhr für Koffeinnachschub. Mittags wird hier ein Light Lunch serviert und auch abends kann man nach Voranmeldung mit Blick aufs Fahrwasser speisen. Im Hauptrestaurant gibt es eine freie Tischzeit von 19 bis 21 Uhr und die Qualität des Essens ist auf einem gehobenen Niveau…

… Lesen Sie weiter in der AN BORD.

Fotos: Peggy Günther, VIVA Cruises, Mapics/shutterstock.com, Val Thoermer/shutterstock.com