Schlagwort: Seadream

SeaDream Yacht Club Unveils New Images of Yacht Renovations

– Design details blend comfort and luxury, delivering an enhanced yachting experience –

Pressemitteilung

SeaDream Yacht Club recently announced a more than $10 million dramatic upgrade and renovation project for twin yachts SeaDream I and SeaDream II. The project is now complete on board SeaDream II, and on March 26 SeaDream I goes into drydock for 54 days in Lisbon, Portugal to undergo identical renovations as SeaDream II

Foto: via SeaDream Yacht Club

A recent onboard photo shoot has resulted in a glorious new collection of images showcasing the beauty of SeaDream II and serves as a precursor to SeaDream I’s upgrade. Quotes from recent SeaDream II guests such as “Love all the updates,” “New spaces are outstanding,” “Simply beautiful,” and “First class” affirm the modernization is significant and pleasing.

Founded in 2001, SeaDream Yacht Club’s 56-stateroom twin yachts are highly regarded for their 5-star service, award-winning cuisine, and intimate onboard ambiance, with all activities offered in the open air. The renovation project includes numerous touchpoints, with each upgrade designed to align with the desires of today’s luxury traveler. Under the care of renowned European architects and designers, these meticulously crafted renovations provide guests with state-of-the-art technology, functional and enhanced stateroom space, and luxurious lounging areas on all decks.

Just a few of the dozens of upgrades include:

  • Complete renovation of staterooms, starting from the bare steel, with the installation of all-new hardware and soft furnishings and streamlined storage areas that provide more comfortable, functional space.
  • State-of-the-art electrical upgrades in all staterooms, including USB/USBC charging ports, Wi-Fi, and sensor lighting—putting the world at guests’ fingertips.
  • New 55-inch LED TVs in all staterooms offering a wide selection of movies, TV channels, and infotainment system.
  • Gorgeous Bolidt® decking throughout all outside decks, a modern take on a centuries-old yachting tradition of durability and luxury.
  • New Seóra® Balinese Dream Beds, sun loungers, and stargazers handcrafted from timeless premium mahogany, complete with Loro Piana® Italian upholstery and cushions and bespoke Frette® Italian towels. GIOBAGNARA® serving trays deliver an elegant Italian finishing touch on the top deck.
  • New TUUCI® designer parasols and hammocks on all outside decks.
  • Thoughtful detailing in crystal, woven lines, silver ice buckets, and embroidered silk pajamas.
  • Two new couples Jacuzzis on Deck 6 forward provide unobstructed 360-degree views. Two new outdoor rain showers are perfect for cooling off after sunbathing.
  • New Instagram wall invites guests to create and share their stories with friends and family while on board.

Text: PM SeaDream Yacht Club

SeaDream Yacht Club 2024 Caribbean Season Now Open for Reservations

– Itineraries feature off-the-beaten-path destinations, for a remarkably different yachting experience –

Pressemitteilung

SeaDream Yacht Club’s 2024 Caribbean season will sail to the most secluded destinations, visiting small, intimate harbors ideal for their 56 stateroom luxury twin yachts, SeaDream I and SeaDream II. Perfect for travelers who wish to explore the far reaches of the Caribbean, these itineraries carry guests to the unspoiled and uncrowded island gems of Bequia, Canouan, and Mayreau, among many others.

Open for bookings now, SeaDream’s early 2024 Caribbean voyages sail January 2024 through April 2024 and feature 31 delightfully different itineraries. Whether it’s the pristine British Virgin Islands, uninhabited Culebrita Island, the Puerto Rico Archipelago’s crown jewel, or Esperanza, where guests may kayak in bioluminescent waters, each voyage offers a remarkably different yachting experience.

Foto: enapress.com

Several of SeaDream Yacht Club’s early 2024 Caribbean itineraries—calling on a new island each day:

  • Barbados to Antigua, January 6-14, 2024. Ports include Mayreau, Union Island, and Bequia, of St. Vincent and the Grenadines; Martinique; Guadeloupe; Saba; Nevis; and an overnight in St. Barts. In Bequia, guests have the opportunity to explore FireFly Plantation, stroll its beautiful estate gardens, and enjoy a tasting of the plantation’s gourmet offerings.
  • St. Thomas to St. Martin, February 3-10, 2024. Ports include Beef Island, Tortola, Norman Island and Jost van Dyke, of the breathtaking British Virgin Islands; Sint Maarten; and Anguilla. An overnight stay in the chic harbor of Gustavia, St. Barts, invites guests to enjoy the island’s French flair after dark.
  • Puerto Rico roundtrip, March 2-9, 2024. Ports include Culebrita Island and Vieques Island, nestled in the archipelago of Puerto Rico; Beef Island, Virgin Gorda, and Jost van Dyke of the British Virgin Islands; an overnight stay in St. Barts; and Anguilla. Guests can visit Necker Island’s Animal Sanctuary and explore this private island paradise amid stunning wildlife, including the endangered species of Madagascar lemur.

With SeaDream’s recently unveiled $10 million yacht renovations, guests explore the best of the Caribbean in new, beautifully elevated surroundings. Onshore experiences are bookended by ample opportunity to relax and unwind on board in understated elegance, with highly anticipatory service, 5-star al fresco dining, and an intimate, open-air ambiance personalized to each guest’s tastes.

The tranquil turquoise water of the Caribbean is ideal for SeaDream’s enhanced watersports marina, equipped with yachting toys like personal sailboats, Hobie Cat™ catamarans, kayaks, a banana boat, wakeboards, snorkeling gear, a floating island and trampoline, stand-up paddleboards, and wave runners/jet skis.

Text: SeaDream Yacht Club

SeaDream Yacht Club Announces State-of-the-Art Renovations

– Significant investment in refurbishment reflects SeaDream’s commitment to the guest luxury experience –

Pressemitteilung

Beginning March 26, 2022, SeaDream Yacht Club’s yacht SeaDream I will undergo a dramatic renovation mirroring the SeaDream II modernization completed in January 2022. “This project entails a total investment of more than $10 million and reflects SeaDream’s continued commitment to our guests’ comfort and optimal convenience,” says Andreas Brynestad of SeaDream Yacht Club. “During these unprecedented times, as the travel industry navigates the COVID-19 pandemic, we have spared no expense in our mission to deliver an elevated guest experience. We believe the time is ripe to put our investment dollars toward the evolution of SeaDream yachting.” 

SEADREAM I, Foto: enapress.com

Founded in 2001, SeaDream Yacht Club’s 56-stateroom twin yachts are highly regarded for their 5-star service, award-winning cuisine, and intimate onboard ambiance, with all activities offered in the open air. The renovation project includes numerous touchpoints, with each upgrade designed to align with the desires of today’s luxury traveler. Under the care of renowned European architects and designers, these meticulously crafted renovations provide guests with state-of-the-art technology, functional and enhanced stateroom space, and luxurious lounging areas on all decks, including Deck 6—now named the SeaClub.

Just a few of the dozens of upgrades include:

  • Complete renovation of all staterooms, starting from the bare steel, with the installation of all-new hardware and soft furnishings and streamlined storage areas that provide more comfortable, functional space.
  • State-of-the-art electrical upgrades in all staterooms, including USB/USBC charging ports, Wi-Fi, and sensor lighting—putting the world at guests’ fingertips.
  • New 55-inch LED TVs in all staterooms offering a wide selection of movies, TV channels, and infotainment system.
  • Gorgeous Burmese teakwood decking throughout all outside decks, mirroring a centuries-old yachting tradition of durability and luxury.
  • New Balinese Dream Beds, sun loungers, and stargazers handcrafted from timeless premium mahogany, complete with Loro Piana® Italian upholstery and cushions and bespoke Frette® Italian towels.
  • New TUUCI® designer parasols and hammocks on all outside decks.
  • Thoughtful detailing in crystal, woven lines, silver ice buckets, embroidered silk pajamas, and GIOBAGNARA serving trays deliver elegant finishing touches.
  • Two new couples Jacuzzis on Deck 6 forward provide unobstructed 360-degree views. Two new outdoor rain showers are perfect for cooling off after sunbathing.
  • An upgraded marina platform, unique to SeaDream yachts, for unprecedented guest enjoyment.
  • New Instagram wall invites guests to create and share their stories with friends and family while on board.

“The expression ‘yachting’ is not only a statement about size, it describes a lifestyle. SeaDream is evolving along with today’s luxury traveler, continuing our focus on attention to detail and the all-important impeccable service that defines yachting,” says Brynestad.

Text: PM SeaDream Yacht Club

SeaDream Yacht Club, First to Sail the Black Sea Since the Pandemic

Pressemitteilung

– Black Sea rounds out a Successful Summer of Yachting –

SeaDream Yacht Club restarted sailing in late June 2021. With SeaDream I yachting the scenic fjords and coastal Norway, and SeaDream II calling on beautiful ports throughout the Mediterranean and Adriatic Sea. Guests and crew were equally thrilled to get back to doing what they love.

Foto: SeaDream Yacht Club

It’s been a successful summer and this week marks a particularly momentous occasion as SeaDream II is the first cruise vessel to visit several ports on the Black Sea since the pandemic began. On Sept. 24 a superb day was spent on the charming Turkish island of Bozcaada: SeaDream being the first cruise vessel to the island since the pandemic. Sept. 26, SeaDream was warmly greeted in Burgas, Bulgaria where they have not welcomed a cruise vessel in more than three years. Other “first-time since the pandemic” Black Sea ports include Constanta, Romania; Odessa, Ukraine and Varna, Bulgaria. “It’s exciting for our guests to experience new, unique destinations, and these regions are pleased to see tourism returning” said Emilio Freeman Vice President, Itineraries & Destinations at SeaDream. 

On October 2, SeaDream II  has a turnaround in Istanbul, Turkey. Again, SeaDream is the first cruise vessel to arrive in Istanbul since the pandemic. Equally important, SeaDream is the first to utilize the brand-new port, Galataport Istanbul. Galataport is $1.7 billion project and the first in the world of its kind, a 29,000 square meter terminal built underground. SeaDream guests disembarking, and embarking will receive a welcome gift from Galataport Istanbul; a commemorative tote bag including Turkish delight from one of the oldest Turkish confectioners, an evil eye, and Turkish coffee.

Since resuming voyages this summer, SeaDream Yacht Club’s 56-stateroom twin mega-yachts SeaDream I & SeaDream II have called on intimate and iconic ports in Croatia, France, Greece, Italy, Montenegro, Slovenia, and Spain. The desire to travel without crowds has inspired past guests and new travelers alike, to sail with SeaDream. SeaDream’s design features abundant open deck spaces, and a long-standing tradition of dining on deck offers not only beautiful views, but fresh sea air: it’s about space and peace of mind.

Text: PM SeaDream Yacht Club

SeaDream Yacht Club Celebrates its 20th Anniversary

– The originator of small ship cruising, poised for continued success – 

Pressemitteilung

SeaDream Yacht Club Celebrates its 20th Anniversary with guests aboard SeaDream I in Italy and SeaDream II in Croatia. 


For 20 years, the twin mega yachts, SeaDream I and II have been exploring some of the world’s most favored yachting destinations – including the Caribbean, the Mediterranean, Scandinavia, and many more. Known for providing more of a yachting experience, and less of a cruise ship experience, SeaDream coined the phrase “It’s yachting, not cruising – Enjoy the difference.”

 
Founded in September 2001, just before travel was forever changed on 9/11, it is happenstance to be marking this milestone during a pandemic. The concept of small ship, yacht-like cruising has grown in popularity over the two decades since SeaDream’s inception. President of SeaDream Yacht Club, Bob Lepisto, who’s been with the company since day one, said “Our goal was to create a casually elegant yachting opportunity where every guest feels like they’re on their own private yacht. Emphasizing incredible service and cuisine, and the pleasure of travelling with like-minded guests. For our full 20-year history, we have stayed true to that mission.”


Poised for continued success, as the appeal of sailing on a boutique vessel with fewer people (SeaDream accommodates maximum 112 guests), relaxing in plentiful open deck space, dining outdoors, and calling on the less crowded yacht harbors, has SeaDream checking all the desirable boxes. 


SeaDream Yacht Club is a family-owned company, and its sole Founder, Owner & Chairman, Atle Brynestad said “this is a celebration of our hard-working crew and our global shoreside team, our loyal guests, and our travel industry partners, for without whom, we wouldn’t be here today. We celebrate because of you.” 

Text: PM SeaDream Yacht Club

Back by Popular Demand: SeaDream Returns to Norway

SeaDream Offers the Safest and Most Luxurious Way to Visit Norway This Summer

Pressemitteilung

As SeaDream prepares to set sail again in only four days in Athens, the ultra-luxury line has added four spectacular voyages in Norway to its Summer Season as well as a very unique voyage from Oslo to Civitavecchia. SeaDream’s first Norwegian voyage will set sail from Oslo on July 7th.

SeaDream’s Norwegian voyages sparked an unprecedented excitement last summer. The company initially planned to sail in Norway with only one ship, SeaDream I, for 9 voyages. After the first voyages started quickly selling out, SeaDream decided to add SeaDream II to double capacity and meet the overwhelming demand. The entire Norwegian season of 21 voyages sold out in record time. SeaDream completed a successful season in Norway with zero positive cases of COVID-19 without sacrificing luxury.

SeaDream had received multiple messages from past guests who loved their experience in Norway and those who missed the opportunity when the voyages quickly sold out. Responding to the overwhelming demand, SeaDream has carefully crafted 4 spectacular itineraries in Norway this summer, featuring destinations that were hand-picked by SeaDream’s CEO and Founder, Atle Brynestad.

Norwegian itinerary highlights include:

Bergen – Known to Norwegians as “the Heart of the Fjords,” Bergen is the second-largest city in Norway. These voyages will offer opportunities to explore Bergen’s houses on hillsides, cobblestone alleys and world-renowned gastronomy.

Olden – A small village located at the mouth of the Oldeelva river. Olden is Norway’s gateway to the glaciers. SeaDream guests will have the opportunity to explore its steep mountains and roaring waterfalls as well as many historical sites.

Lofoten – A long-beloved summer destination for Norwegians, the Lofoten Islands are draped across the Norwegian Sea, far above the Arctic Circle. SeaDream guests will enjoy 3 days in Lofoten filled with unforgettable views of majestic mountains, breathtaking fjords, and surf-swept beaches while basking in up to 24 hours of sunlight per day.

SeaDream’s crown jewel this Norwegian Summer Season is a Grand Voyage from Oslo to Rome. This voyage features a picturesque transit through the Little Belt strait and Kiel Canal. It also features a taste of France in Bordeaux and Spain with stops in Vigo, Cadiz, and Ibiza before culminating in Rome, Italy.

Thanks to their size, SeaDream’s superyachts are able to quickly adapt their itineraries to comply with government regulations. SeaDream can visit exclusive destinations that other ships cannot due to their size. SeaDream chose Norway this summer for its extremely low incidence of COVID-19. Yesterday, SeaDream’s fully vaccinated crew flew from Malta to Norway to prepare for the sailings in Norway next month. More information on Health & Safety Protocols for all Norwegian Voyages can be found at this link.

“For 20 years at Seadream, we have strived to make our guests’ dreams come true. Our guests asked us to return to Norway, and we listened, crafting 6 incredible itineraries they can experience this summer,” said SeaDream’s Andreas Brynestad. “We believe that there is no safer or more luxurious way to experience Norway this summer than onboard SeaDream. We know our guests will enjoy the SeaDream experience of casual elegance and gourmet dining accompanied by the most beautiful backdrop in the world. Our yachts offer a naturally healthy, outdoor environment where space, fresh air, and healthy food have always been a central component. We are so excited to be back doing what we do best – bringing our signature SeaDream service to our loyal guests.”

SeaDream has a natural affinity with health, wellbeing, and vitality. SeaDream promotes a healthy, strong and active experience and appeals to guests with a similar outlook. This makes not just for a happy yacht, but an extremely healthy one too.

The SeaDream experience is known for its personalized, award-winning service, 5-star cuisine, intimate ports and exceptional onboard features such as the Balinese Dream Beds to sleep under the stars and the Watersports Marina complete with water toys for the perfect yachting vacation.

For more information on SeaDream and booking the newly unveiled 2020 Norwegian voyages, please visit seadream.no

Text: PM SeaDream Yacht Club

SeaDream Yacht Club Hires Rune Grenager as Vice President of Sales

Pressemitteilung (Englisch)

SeaDream Yacht Club is pleased to announce that Rune Grenager has been appointed as Vice President of Sales for Europe and Australia. Grenager brings with him over 20 years of Travel Industry experience to SeaDream. In this role, he will focus on sales growth for the company’s classic twin yachts. Grenager will report to Andreas Brynestad.

“We are most excited to welcome Rune onboard. His great standing in the travel agent community and his extensive experience in the travel industry will be a great asset to our SeaDream family.”  said SeaDream’s Andreas Brynestad.

Rune Grenager,
Foto: SeaDream Yacht Club

Grenager started his career as a bell boy at the iconic Grand Hotel in Oslo and before moving into sales he had an extensive hotel management career in both Norway and Austria. Prior to joining SeaDream, Grenager worked as Director of Sales in Radisson Hotel Group in Norway and as Account Director in the Nordics towards the Travel Agencies and Consortias. In his most recent job at DFDS he focused primarily on the B2B market, including MICE.  

 
I am delighted to join a company which I hold in high esteem,” said Rune. “SeaDream has always stood out for offering a unique luxury product and continues to stay at the forefront of innovation. I look forward to putting forth my industry knowledge to identify new growth opportunities as the brand inglobal destinations.” 
 

Grenager is an active tennis player and lives with his family on a small island nearby Oslo. He will be working out of the SeaDream Oslo office. 

Text: PM SeaDream Yacht Club

Yachtfeeling im Mittelmeer

Schon am Vorabend dümpelt sie im flimmernden Meer vor der Kulisse der historischen Mauern von Dubrovnik, ein Bild für eine Postkarte. Während die Gäste der letzten Reise den Abend in der Altstadt genießen und bis in die Nacht ihren eigenen Tenderservice haben, checkte Michael Wolf am nächsten Nachmittag im neuen Cruisehafen der kroatischen Stadt an Bord der SEADREAM II ein.

In kleinen Grüppchen, paarweise oder auch alleine kommen die neuen Passagiere über die Gangway. Am Pool stehen bereits die wichtigsten Personen der SEADREAM II zum Empfang bereit: Kapitän Steinar Holmsteinsson, Hoteldirektor Christophe Cornu und Club Director Taylor Davies. Es ist für viele ein bisschen wie nach Hause kommen: Man umarmt sich, kennt sich.

Das obligatorische Glas Prosecco wird von den beiden charmanten Thailänderinnen aus dem Spa gereicht, dazu kalte Tücher – eine Wohltat. Fast alle Gäste auf der heutigen Cruise sind, das sieht man sofort, „Wiederholungstäter“, eine echte Community. Die sich noch nicht kennen, finden sich schnell am Sandwich-Buffet oder beim ersten Cocktail zusammen: „Socialising“ ist das Motto.

Empfangskomitee an Bord

Die meisten Repeater kennen natürlich „ihre“ SEADREAM II und die Historie: 1985 als SEA GODDESS II gebaut, galt sie zusammen mit ihrer ein Jahr älteren und baugleichen Schwester SEADREAM I (ex-SEA GODDESS I) als der Inbegriff der luxuriösen Kreuzfahrtyacht schlechthin. Dazu elegante Linien, viele Außendecks. Die Nobelreedereien Cunard und Seabourn setzten die beiden Schiffe ein, 2001 wurden sie von der jungen Reederei SEADREAM übernommen. Obwohl das Schiff auch heute noch in exzellentem Zustand ist, sieht man natürlich hier und da etwas angesetzte Patina an manchen Metallteilen, auf den hölzernen Decks oder auch am Mobiliar der Suiten. Für SEADREAM-Fans ist das Nostalgie pur, sie stört es auch nicht, dass die Suiten keine Balkone haben. Patrick aus New Orleans ist bereits zum dritten Mal an Bord: „Das ist ein Schönwetter-Schiff voller Nostalgie. Wir sind sowieso den ganzen Tag an Deck – da brauchen wir keine Balkone.“

Nostalgischer Charme

Die Erkundungstour dauert auf einem solchen Schiff nicht lange. Die Gangway führt direkt zum Pooldeck mit seinen großen Holzflächen und den metallenen Liegestühlen, dem Pool, in dessen blauen Fliesen das SEADREAM-Logo im Wasser schillert, sowie einer kleinen Poolbar, die tagsüber geöffnet ist. Von hier aus gelangt man auf der einen Seite zur Main Lounge in grauen und beigen Farben und einer Metall-Deckendekoration im Retrolook über einer kleinen Tanzfläche mit einem Flügel. Hier haben alle 112 Passagiere Platz. Besonders schön ist eine kleine gemütliche Eck-Bar und Holztheke für kleine Buffets. Auf der anderen Schiffsseite führt ein Außengang vom Pool direkt zum Rezeptionsbereich mit vielen Holzelementen und Messinggeländern, dem Herz der Yacht. Hier finden sich Kreuzfahrtberatung, Concierge, Rezeption und Internetplatz am selben Platz, die Boutique besteht aus einer größeren Vitrinenwand mit Luxusartikeln.

Viel Holz, Glasvitrinen und rote Vorhänge auch im Dining Salon, am Heck liegt auf demselben Deck eine ausklappbare Marina für Wassersport wie Kajaks, Jetski und sogar kleine bordeigene Segelboote, die über eine Außentreppe erreichbar ist.

Die Bibliothek auf Deck 4 könnte aus einem englischen Country-Club stammen – glänzendes Holzparkett, Orientteppiche, Holzregale mit Coffee-Table-Büchern, bequeme Sessel und Sofas. Der ideale Rückzugsort zum Lesen, für kleine Vorträge oder Whiskey-Verkostungen. Dezent dazu etwas Musik von der seitlichen Piano-Bar (auf manchen Reisen bis zum Morgengrauen geöffnet), die einem der kleinsten Casinos auf Schiffen gegenüberliegt. Am Bug des Schiffes dann der Spa-Bereich mit einem großen Fitnessraum und modernsten Geräten.

Zum Frühstück und Lunch trifft man sich open-air im Topside-Restaurant auf Deck 5, romantische kleine Tische am Heck mit Blick auf Pool und Meer sind die Favoriten. Auch abends kann man hier manchmal speisen, auf besonderen Wunsch auch häufiger, wenn das Wetter mitspielt.

Perast, Montenegro, 19

Und noch ein Deck höher liegen dann die beiden Highlights, wofür SEADREAM-Fans eine solche Reise schon allein buchen. Zum einen eine der wahrscheinlich schönsten Bars auf Schiffen, ganz in Holz und oval gestaltet, die passenderweise zur Lage Top of the Yacht Bar heißt…

Die beiden Barkeeper Nic and Byron kreieren hier neue Drinks, mixen die Lieblingscocktails ihrer verschiedenen Gäste schon meist automatisch, wenn die auf den hohen hölzernen Barhockern Platz nehmen. Genau hier schlägt eindeutig das social heart des kleinen Schiffes. Hier wird diskutiert, hier spielt der philippinische Pianist und Gitarrist Romeo zum Aperitif, hier wird abends mit einem DJ abgetanzt. Und immer ist der Meerblick inklusive. Das zweite Highlight sind die „balinesischen Betten“, Liegebereiche an den Schiffsseiten und ganz vorn am Heck, die abends auf Wunsch als Bett für die Nacht vorbereitet werden.

Pflanzen und Pyjamas

Im Gegensatz zu den öffentlichen Räumlichkeiten liegen alle Kabinen bzw. Suiten im vorderen Bereich der SEADREAM II. Auf Deck 2 mit Bullaugen, darüber mit großen Fenstern. Auch hier findet man viel Holzelemente, eine gemütliche Eleganz vergangener Tage, aber alle wichtigen Anschlüsse der heutigen Zeit, von USB bis zu amerikanischen oder deutschen Steckernormen, die Beleuchtungssysteme bis zur Leselampe gut ausgereift. Das Bett ist mit einem Vorhang vom Eingangsbereich abgetrennt. Das Badezimmer ist zwar klein, aber ausreichend und edel ausgestattet bis zur Pflegeserie von Bulgari. Und noch ein Luxus in Form eines Lebewesens auf der Suite: Denn wo findet man dort heutzutage noch echte Grünpflanzen?

Kleine aber wichtige Details machen den Unterschied zu anderen Cruiseanbietern im Luxusbereich aus: mit Namen bedruckte Trinkflaschen, ebenfalls mit Namen verzierte Pyjamas (leider seit einiger Zeit nur noch in einer Größe) oder das kleine Täschchen für die Kabinenkarte (und Kreditkarten für Landausflüge), das RFID geschützt ist. Sehr nützlich und praktisch, weil so die Kreditkarten nicht von Betrügern aus der Nähe ausgelesen werden können.

Der Dresscode auf diesem Schiff ist durchgängig und nennt sich „Yacht-Casual“, also relaxte Eleganz ohne Krawatte. Beim Welcome-Cocktail zählt der isländische Kapitän die an Bord anwesenden Nationalitäten der Gäste auf. Die größte Gruppe ist heute aus New York, quittiert von begeistertem Jubel und Klatschen. USA, England, Australien – das sind heute wieder einmal die wichtigsten Herkunftsländer der Passagiere. Dazu etwas Korea, Japan und immerhin drei deutsche Gäste. Wie bei SEADREAM üblich darf bei diesem Cocktail natürlich auch die Kaviardose an der kleinen Bar nicht fehlen, die bestens frequentiert wird.

Service mit höchsten Ansprüchen

Der französische Executive-Hoteldirektor Christophe Cornu ist ein Vertreter der „Hospitality People“ der alten Schule, ein Gentleman. Er kennt alle Stationen im Hotelbereich aus eigener Erfahrung, arbeitete als Kellner und Rezeptionist im weltberühmten Pariser Hotel Crillon am Place de la Concorde, später dann bei 3-Sternekoch Alain Senderens im Restaurant Lucas-Carton. Im Crillon lernte er einen talentierten Pianoplayer kennen, der auch auf der legendären FRANCE spielte.

„Er hat mich auf den Geschmack für Schiffe und den Kreuzfahrtmarkt gebracht.“, sagt er heute. „Mein Traum war es immer, die Welt kennenzulernen. Wo geht das besser, als auf einem Kreuzfahrtschiff? Wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und das Meer sehen, bin ich glücklich.“

Trotz aller Romantik ist der drahtige Franzose unnachgiebig im Job: Vom ausnahmsweise einmal nachlässig dekorierten Buffet bis zum Fleck auf der Kellnerweste sind seine Augen überall. Die hohen Maßstäbe hat er bei seinen diversen beruflichen Kreuzfahrt-Stationen gelernt: Von Cunard‘s bzw. Seabourn‘s berühmten SEA GODDESS-Yachten (die später zu den SEADREAM-Yachten wurden) über Crystal Cruises und Seabourn hat Cornu so Erfahrungen bei den wichtigsten kleinen Cruiselines im Ultra-Luxus-Bereich sammeln können. Höchsten Ansprüchen genügen müsse man auch vor allem bei einigen Vollchartern, so der Executive Hoteldirektor. So wie bei der Charterreise eines arabischen Prinzen mit seinen Freunden oder dem einer bayrischen Luxus-Automobilmarke zum Filmfestival von Cannes.

Und er hat natürlich jede Menge Erinnerungen. An Zeiten, zu denen noch im Hafen ein roter Teppich wartete oder die Gäste mit riesigen Sonnenhüten an Bord kamen. Heute hat sich dies natürlich der Zeit angepasst.

Geblieben ist aber auch die Spitzengastronomie. Küchenchef Tomasz aus Polen zaubert auf dieser Reise kulinarische Kreationen vom Besten, kauft unterwegs in einigen Märkten lokale Spezialitäten oder frische Fische. Das Angebot auf den Speisekarten ist unglaublich vielfältig, auch vegane oder glutenfreie Speisen sind zu finden. Seine Kochstunde in der Main Lounge ist bestens besucht.

Die Gäste lieben das exzellente Essen, den etwas nostalgischen Lifestyle. Und sie sind unterschiedlich: Da ist heute das Gay-Paar aus New York, kultiviert und exzellent gekleidet. Einige Paare aus Ohio und den Südstaaten lieben es eher lässig, casual. Man hat sich, wie bei Amerikanern üblich, bereits am ersten Abend kennengelernt und zu Cocktails und Essen verabredet. Jim, ein ehemaliger Autohändler und Foto-Fan, hält jeden wichtigen Moment dieser Reise mit seiner professionellen Ausrüstung fest. Er hat bereits an Bord seine nächste Reise mit SEADREAM gebucht – die Mischung aus locker und luxuriös gefällt ihm und seiner Frau. „In meinem Job musste ich jahrelang Krawatten und Anzug tragen. Da ist eine Reise wie diese eine Wohltat.“

Dubrovnik

Kleine Reiseeindrücke

Die Destinationen auf dieser Reise bieten eine gute Mischung aus unbekannt und berühmt. Da ist am ersten Tag die malerische Bucht von Kotor in Montenegro. Schon bei der frühen Einfahrt bietet sich ein Panoramablick mit nicht enden wollenden Bergzügen, kleinen Dörfchen und Badebuchten mit Cafés und Restaurants an den Ufern.

Die Altstadt von Kotor steht im Zeichen der Katzen – Hunderte von ihnen dösen auf den Treppen, schleichen durch die Gassen oder werden mal wieder aus den kleinen Boutiquen gescheucht. Hoch über Kotor liegt eine große Festung, zu denen 1350 schweißtreibende Stufen führen, aber der Blick lohnt. Sehenswert auch das bezaubernde Dörfchen Perast mit seinen beiden Inseln. Sie gehören wie die gesamte Bucht zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Abends vor der beleuchteten Kulisse der Festung von Kotor ist auf der SEADREAM II Open-air-Kino angesagt. Rocketman Elton John flimmert über die große Leinwand am Pool, frisches Popcorn wird serviert, wie es sich im Kino gehört. Dazu einen wärmenden Drink. Denn der Abend wird frisch. Auch die Gäste, die die Außenbetten reserviert haben, kuscheln sich mit einem Cocktail in die weißen Bettdecken. Obwohl die Sterne funkeln, und die SEADREAM II nur langsam über das Meer gleitet, haben die meisten Gäste am diesem Abend das Open-air-Erlebnis abgeschrieben – zu kalt ist die Nacht, stürmisch wird der Wind. Gut, dass auch heute in den Suiten ein warmes Bett wartet.

Wind und Regen bestimmen die beiden nächsten Tage, der Overnight-Aufenthalt vor Taormina muss wegen des Wetters durch Messina ersetzt werden. Aber die Ausflüge nach Taormina werden dann am nächsten Tag dennoch durchgeführt.

Ein strahlend blauer Himmel, ein glattes Meer und sommerliche Temperaturen entschädigen für die meteorologischen Kapriolen der letzten Tage, als die SEADREAM II vor dem malerischen Amalfi mit seinen von Bougainvilleas rotgesprenkelten alten Häusern, Kirchen und Mauern Anker wirft. Endlich ist Gelegenheit, die Marina zu nutzen – wenig später umkurven die ersten Gäste bereits auf Kajaks und mit einem schnellen Jetski das Schiff.

Letzte Station vor dem Ende der Kreuzfahrt ist dann Capri, die „Island of Love“, für viele vor allem amerikanische Gäste Höhepunkt und once-in-a-lifetime-Erlebnis.

„Kitsch and fun“ verspricht das Tagesprogramm. Zu Recht: die zahllosen Boutiquen, die Cabrio-Taxis, die um reiche Kunden feilschenden Motorboot-Fahrer mit ihrer gestenreichen Sprache – das ist Italien wie aus dem Holly­wood-Film. An eine Durchfahrt durch die beiden Faraglioni-Felsen vor Capri mit SEADREAM I vor einigen Jahren kann sich der Autor bestens erinnern. Damals war der beliebte Kapitän Welsh auf der Hut vor der italienischen Küstenwache.

„Früher haben wir das öfter gemacht, wenn wir Capri besuchten“, erinnert sich Kapitän Holmsteinsson. „Heute sind die Strafen dafür so hoch geworden, dass ich mir das mit meinem Gehalt nicht leisten kann“, schmunzelt er. Die Landausflüge sind bei SEADREAM nicht im All-Inclusive-Programm eingeschlossen. Auf unserer Reise lagen die Preise dafür zwischen 89 und 269 $ pro Person und Ausflug. Darunter sind Winzerbesuche mit Verkostung, Bootsfahrten in die Blaue Grotte in Capri oder Fahrten mit Quad Bikes über die Lavafelder des Vulkans Ätna. Vermisst wurde von einigen Gästen auf dieser Reise die berühmte Champagner and Caviar-Splash-Party, bei der die Crew Kaviar aus der Kilodose entweder im Pool oder in einer kleinen Bucht im Meerwasser serviert, sie fiel wegen des kapriziösem Wetter wahrhaftig ins Wasser. Im Ausschiffungshafen Civitavecchia findet die kleine SEADREAM II dann wieder die ganzen anderen Megaschiffe wieder, die in den letzten Tagen keinem Gast gefehlt haben.

Fotos: enapress.com

„Wir starten neu“

Über die Pläne und Ziele der Luxusreederei SEADREAM Yacht Club sprach Michael Wolf mit Präsident Robert Lepisto.

Wann will SEADREAM wieder starten?

Seit heute wissen wir, dass wir ab dem 20. Juni wieder Fahrten mit der SEADREAM I innerhalb Norwegens anbieten werden. Das betrifft am Anfang vor allem norwegische Gäste, nach der Beendigung der europäischen Reiserestriktionen auch deutsche Passagiere. SEADREAM II liegt derzeit in Lissabon, sobald die Genehmigungen vorliegen, werden wir Reisen im Mittelmeer anbieten. Vor der Pandemie waren wir einer der Anbieter, die in der Karibik am längsten Kreuzfahrten getätigt haben. Und es gab nicht einen einzigen Fall von Erkrankungen an Bord.

Robert W. Lepisto, President SEADREAM Yacht Club, Foto: enapress.com

Warum wurde der Neubau SEADREAM INNOVATION gecancelt?

Wir haben uns gemeinsam mit der Werft entschlossen, dieses Neubauprojekt für SEADREAM nicht durchzuführen. Beide Seiten sind aber offen für mögliche zukünftige Projekte und Zusammenarbeit.

Wann finden die nächsten Refits für die SEADREAM I und II statt?

Die SEADREAM II wird im Herbst dieses Jahres voraussichtlich in Lissabon ins Trockendock gehen. Dabei werden die üblichen Arbeiten zur Instandhaltung durchgeführt, die alle zwei Jahre stattfinden. Also Arbeiten an den Tanks, elektrischen Systemen, Maschinen etc.. Der Rumpf wird sandgestrahlt und neu gestrichen, innen werden diverse neue Teppiche gelegt und Möbel erneuert und allgemeine Reparaturen durchgeführt. Während der Corona-Pause hat unsere Crew schon einen signifikanten Teil davon begonnen. Die Schiffe sind ja, wie Sie wissen in einem exzellenten Zustand. Im Frühling 2021 geht dann die SEADREAM I für ca. 19 Tage ins Drydock.

Ihre Maßnahmen für neue Reisen?

Beim Essen zum Beispiel wird in unserem Fall sicher alles auf dem Teller serviert. Anfangs wird alles limitiert, was die Buffets betrifft. Aber wir hatten bereits zuvor strikte Regeln, um die Sicherheit von Crew und Gästen zu sicherzustellen.

Dazu gehören zum Beispiel das ständige Säubern und Desinfizieren der Außenbereiche, dort wo Essen serviert wird, die Geländer auch im Treppenbereich oder eigene Wasser-Flaschen für Gäste – auch um Plastik zu vermeiden.

SEADREAM II, Foto: enapress.com

Nächstes Jahr wird SEADREAM 20.

Wir sind derzeit mit anderen Dingen beschäftigt. Aber wir werden ihn auf spezielle, tolle Weise feiern. Und das zusammen mit unserer Crewmitgliedern – sie sind wie eine große Familie, auch für unsere Gäste. Ich freue mich schon wieder auf die Gäste-Fragebögen von den Reisen – sie loben unsere Crew auf eine herzliche Art.

Was ist Ihre Definition von Luxus?

Gerade im Luxusbereich muss man akzeptieren, dass Menschen unterschiedlich sind. Jeder hat andere Ansichten, was für sie persönlich Luxus definiert. Das Erlebnis muss die Bedürfnisse der jeweiligen Gäste ansprechen. Und wir bieten die Flexibilität, genau das den Gästen anbieten zu können.

Es wird aber auch eine neue Definition von Luxus geben. Für viele gehört heute Nachhaltigkeit und Respekt für die Umwelt zum Luxus. Früher waren es Designer-Kleider oder die Glitzer- und Glamour-Marken und die klassischen Luxuslabel wie Tiffany, heute sehen immer mehr Leute andere Herausforderungen in diesem Bereich als das, was wir in der Vergangenheit erlebt haben.

Also ist alles bereit für den Neustart?

Genau! Ich denke, dass branchenweit die Leute, die zuvor mit Schiffen unterwegs waren, wiederkommen werden, sogar sehr schnell meiner Meinung nach. Es wird anfangs allerdings schwerer werden, Erstkreuzfahrer auf die Schiffe zu holen.

Die Industrie wird einen Wiederaufschwung erleben, vor allem SEADREAM. Schon von der Größe der Schiffe her. Unser Slogan heißt nicht umsonst: It‘s yachting, not cruising.

Interview: Michael Wolf, Fotos: enapress.com