Schlagwort: Sea Cloud Spirit

Neuer Kapitän: Mit der Kraft des Windes

Pressemitteilung

Heiner Eilers, Bild: Sea Cloud Cruises

Nicht nur die Gäste, sondern auch die Crew-Mitglieder kommen immer wieder gerne zu Sea Cloud Cruises zurück. Das gilt auch für den Kapitän, der jetzt das Kommando auf der Sea Cloud Spirit übernommen hat. Seit Anfang Oktober führt Heiner Eilers das neue Dreimast-Vollschiff, das am 12. November von Las Palmas/Gran Canaria zu seiner ersten Atlantik-Überquerung in Richtung Karibik starten wird. Er dürfte vielen Gästen der Hamburger Reederei bereits bekannt sein: 2016 begann Eilers seine maritime Karriere als 3. Offizier auf der Sea Cloud. Drei Jahre später ging er als 1. Offizier und damit als Stellvertreter des Kapitäns an Bord der Sea Cloud II.

Heiner Eilers ist Seemann durch und durch. Für den gebürtigen Leeraner stand bereits als Jugendlicher fest, dass er später im Berufsleben zur See fahren wird. Noch als Schüler ging er in der 11. Klasse mit dem Traditionssegler „Thor Heyerdahl“ für sechs Monate auf große Fahrt. Nach dem Nautik-Studium an der Jade Hochschule im Fachbereich Seefahrt und Logistik in Elsfleth sammelte er zunächst Erfahrungen auf verschiedenen Yachten und Containerschiffen. Seinen Befähigungsnachweis als „Kapitän auf großer Fahrt“ erwarb Heiner Eilers durch seine Arbeit als Offizier auf den Sea Clouds.

Nachdem er zwischenzeitlich unter anderem das Kommando auf einem der schnellsten Schiffe auf der Nordsee hatte, ist Heiner Eilers nun zu seinen Wurzeln zurückgekehrt. Ganz offenkundig hat ihn die Philosophie von Sea Cloud Cruises geprägt: „Nur mit der Kraft des Windes, mit den Gästen und der Crew von einem Ort zum anderen zu segeln – darauf freue ich mich als Kapitän der Sea Cloud Spirit ganz besonders. Gemäß dem Motto: Der Weg ist das Ziel!”

Text: PM Sea Cloud Cruises

Sea Cloud Spirit nimmt Kurs aufs Fernsehen

Pressemitteilung

Die Sea Cloud Spirit wird zum Fernsehstar. Unter dem Titel „Luxus unter Segeln“ zeichnet der NDR in der Sendung „Die Nordreportage“ am Montag, 24. Oktober, 18.15 Uhr, sowie am Mittwoch, 26. Oktober, 11.30 Uhr, ein 30-minütiges Porträt des neuesten Großseglers in der Flotte der Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises. Autor Mario Göhring sowie die Kameraleute Jens Hinrichsen und Niels Fabig haben dafür auf der Reise von Kiel über Kopenhagen und Sylt hinter die Kulissen des Dreimast-Vollschiffes geblickt.


Foto: Sea Cloud Cruises / W. Heumer

Sea Cloud Spirit in Hamburg, Foto: Jens Meyer

Das Team begleitete unter anderem Kapitän Vukota Stojanovic, Kreuzfahrtdirektorin Devi Möller sowie Servicekraft Sarah Reinhardt und die Decks-Crew bei ihrer Tagesarbeit. Auf diese Weise entstand eine faszinierende und zugleich ungeschönte Betrachtung des einzigartigen Kreuzfahrtschiffes unter Segeln. Dank ihrer sachlichen Darstellung vermittelt die Reportage einen guten Eindruck, was die bis zu 136 Gäste auf dem 138 Meter langen Windjammer erwartet.

Der auch für die Beratungsleistung in Reisebüros hilfreiche Beitrag ist über die beiden Sendetermine hinaus in der ARD-Mediathek (https://www.ardmediathek.de/sendung/die-nordreportage/Y3JpZDovL25kci5kZS8xMzE4)

sowie auf Youtube (https://www.youtube.com/channel/UCTPAHk1b-h-WGQn9cfGlw2Q) zu sehen.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Unter Segeln zu den exklusiven Exumas

Sea Cloud Spirit nimmt Kurs auf neue Destinationen – Vertriebsgerechte Planung

Pressemitteilung

Sea Cloud Cruises rüstet sich für die erste Karibik- und Mittelamerika-Saison der neuen Sea Cloud Spirit. Mit dem 138 Meter langen Dreimast-Vollschiff wird die Hamburger Reederei unter anderem erstmals zu den exklusiven Exumas aufbrechen, die nur selten von Kreuzfahrtschiffen angelaufen werden. Weitere Traumziele sind Panama City und Costa Rica einschließlich der Passage des legendären Panama-Kanals.

Im Premieren-Programm der Sea Cloud Spirit für die Karibik und Mittelamerika hat die Reederei neben der hohen Attraktivität für die Gäste auch die Belange der Vertriebspartner in den Reisebüros berücksichtigt. Für die Reisen zu den Exumas sowie für die Törns zwischen Panama City nach St. José/Costa Rica gibt es mehrere Termine zur Auswahl, so dass die Vermarktungsmöglichkeiten für die Partner vergrößert und zugleich der Beratungsaufwand gesenkt wird.

Drei Mal fährt die Sea Cloud Spirit von Miami zu den Exumas, die das exklusive Gegenstück zu den bunten und lauten Bahamas sind (21. Februar sowie 1. und 9. März 2023). Alle drei Reisen können inklusive Flug von und nach Deutschland sowie mit zwei zusätzlichen Übernachtungen in Miami gebucht werden. Die Strecke zwischen Panama City und St. José steht nach dem Auftakt mit der Weihnachts- und Silvesterreise von Panama City nach St. José (21. Dezember 2022 bis 04. Januar 2023) noch drei Mal im Programm.

Für die ebenfalls neuen Reisen von Willemstad/Curaçao nach Panama City (12. – 21.Dezember) sowie von Panama City nach Miami (6. – 21.Februar) haben die Hamburger ein Programm mit Vorteilspreisen aufgelegt.

Natürlich nehmen auch die Sea Cloud und die Sea Cloud II während der kalten Jahreszeit in Europa Kurs auf die von der Sonne verwöhnte Karibik. Zu den Highlights gehört der Besuch der beiden Großsegler Mitte März bei der Bucket-Regatta vor St. Maarten. Die Sea Cloud II wird zudem einen Törn nach Kuba unternehmen. Mit an Bord ist der Fotograf Sven Creutzmann, der Kuba seit Jahrzehnten kennt und die Gäste auf eine Zeitreise über diese Insel der großen Gegensätze und Geschichte führt.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Gelungene Nordeuropa-Premiere für die neue Sea Cloud Spirit

Pressemitteilung

Foto: Sea Cloud Cruises / W. Heumer

Sea Cloud Cruises hat eine positive Bilanz der Nordeuropa-Premiere ihres neuen Großseglers Sea Cloud Spirit gezogen. „Unser Programm mit einer Mischung aus Langstreckentörns in den hohen Norden, anspruchsvollen Programmreisen und exklusiven Schnupperreisen hat sich bewährt“, sagt der Geschäftsführer der Hamburger Reederei, Daniel Schäfer: „zugleich ist es uns gelungen, neue Zielgruppen anzusprechen.“ Parallel zu den Reisen seien die Aufenthalte in Hamburg, Kiel und auf Reede vor List/Sylt eine wertvolle Gelegenheit gewesen, das neue Schiff wichtigen Vertriebspartnern, potenziellen Charterkunden und Kooperationspartnern vorzustellen.

Start direkt vor der Haustür für viele Gäste ein zusätzliches Argument
Seit dem Erstanlauf in Hamburg am 16. Juni absolvierte die Sea Cloud Spirit insgesamt 8 Reisen ins Baltikum und auf die Nordsee. Neben den attraktiven Reisezielen erwies sich vor allem ein Aspekt als wesentlicher Magnet für die Gäste: „Gewissermaßen direkt vor der Haustür ohne aufwendige Anreise eine außergewöhnliche Reise starten zu können, war für viele ein zusätzliches Argument für die Buchung“, berichtet Schäfer.

Gewachsenes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Nach Einschätzung des Reederei-Geschäftsführers entspricht diese Entwicklung dem gewachsenen Bewusstsein von Kreuzfahrt-Teilnehmern für Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Zudem spürt Sea Cloud Cruises den zunehmenden Trend zu Reisen auf kleineren Schiffen, in denen das Erlebnis
„Meer“ weit vor bunten und vielfältigen Unterhaltungsprogrammen im Vordergrund steht. Diese Aspekte gehören seit vielen Jahren zur Grundkonzeption von Sea Cloud Cruises.

Neue Gäste wünschen Alternative zu den großen Schiffen anderer Premium-Anbieter
Sichtbar wurde das gewachsene Kundeninteresse unter anderem auf den Schnupperreisen nach Sylt sowie auf den Törns zwischen Kiel und Stockholm, die als Abschnitt der Langstreckenreise nach Helsinki buchbar waren: „Wir konnten insbesondere auf diesen Reisen deutlich jüngere Gäste begrüßen und solche, die eine Alternative zu den großen Schiffen anderer Premium-Anbieter suchen“, so Schäfer.

„Viel Anerkennung und Lob für dieses außergewöhnliche Schiff“
Die Hafenaufenthalte in Kiel und Hamburg sowie die Stopps vor dem Lister Hafen nutzte Sea Cloud Cruises, um ihren neuen Großsegler Reiseprofis und Medienvertretern vorzustellen. „In den persönlichen Gesprächen haben wir viel Anerkennung und Lob für dieses außergewöhnliche Schiff bekommen“, freut sich Daniel Schäfer. Aufgrund der Pandemie-bedingten Restriktionen hatte Sea Cloud Cruises nach der Indienststellung der Sea Cloud Spirit kaum Gelegenheit zu solchen Bordbesuchen bieten können. „Die Resonanz zeigt uns jetzt, dass die für die Schiffscrew und unser kleines Landteam sicherlich anstrengenden Besuchsprogramme jeden Aufwand Wert waren“, so Schäfer.
Inzwischen ist die Sea Cloud Spirit auf dem Weg ins Mittelmeer und wird am 12. November von Las Palmas/Gran Canaria mit ihrer ersten Atlantik-Überquerung die Karibik und Mittelamerika ansteuern.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Erfolgreiche Sylt-Premiere

Sea Cloud Spirit begeistert Feriengäste und Kunden des Sylter Kreuzfahrten Kontor

Pressemitteilung

Zum Abschluss ihrer Premieren-Saison auf Nord- und Ostsee hat sich die neue Sea Cloud Spirit erfolgreich auf Sylt vorgestellt. Gleich drei Mal nahm das größte von Hand gesegelte Kreuzfahrtschiff der Welt in den vergangenen Tagen Kurs auf die nördlichste deutsche Insel. Jedes Mal wurde sie vom Ufer in List aus von den Urlaubern auf Sylt begeistert empfangen.

Exklusives Event im neuen Gosch-Spitzenrestaurant „Jünne“ zum Erstanlauf

Für Michael Baden, Vertriebsdirektor von Sea Cloud Cruises, und sein Team war der Erstanlauf eine gute Gelegenheit, das Dreimastvollschiff einem besonders anspruchsvollen Publikum zu präsentieren. Passend zur ersten Ankunft der Sea Cloud Spirit auf der Reede vor dem Lister Hafen hatte Udo Fremder, Inhaber des Sylter Kreuzfahrten Kontor, rund 120 seiner besten Kunden zu einem Willkommensempfang im neuen, noch gar nicht eröffneten Gosch-Spitzenrestaurant „Jünne“ eingeladen,.

Majestätischer Anblick begeistert Kunden des Sylter Kreuzfahrten Kontor

Von dort konnten die Gäste live verfolgen, wie Kapitän Vukota Stojanovic das 138 Meter lange Schiff mit Fingerspitzengefühl durch das enge und kurvenreiche Lister Fahrwasser steuerte und schließlich direkt vor dem Hafen ankerte. Der Anblick des majestätischen Großseglers verfehlte nicht seine Wirkung: Baden registrierte bereits am nächsten Tag erste Buchungen aus dem Sylter Kreuzfahrten Kontor.

Die nächste Premiere: Unter vollen Segeln über den Atlantik

Schon bald nimmt die Sea Cloud Spirit erneut Kurs auf eine Premiere – dann allerdings in einem viel breiteren und vor allem sehr tiefen Fahrwasser: Am 12. November startet der Windjammer von Las Palmas/Gran Canaria zu seiner ersten Atlantik-Überquerung, die am 28. November in Philipsburg/St. Maarten endet. Der Sea-Cloud-Tradition folgend wird die Sea Cloud Spirit den größten Teil der gut 2400 Seemeilen langen Strecke unter vollen Segeln zurücklegen.

Sea Cloud Spirit verabschiedet sich am Montag für diese Saison aus Hamburg

Zunächst heißt es aber Abschied nehmen: Zwei Monate nach der ersten Ankunft im Norden bricht die Sea Cloud Spirit am Montag, 22. August, gegen 19 Uhr von Hamburg aus in Richtung Mittelmeer auf.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Exklusiver Überraschungsbesuch

Marco Van der Niepoort öffnet Weingut und Keller für die Gäste der Sea Cloud Spirit

Pressemitteilung

Für die mediterrane Genussreise der Sea Cloud Spirit vom 1. bis 8. September 2022 hat Sea Cloud Cruises überraschend ein zusätzliches besonderes Erlebnis für die Gäste organisieren können. Auf der Fahrt von Bilbao nach Lissabon wird Marco Van der Niepoort – sechste Generation der legendären Portwein-Dynastie aus dem portugiesischen Vila Nova de Gaia – an Bord gehen. Der Clou: Für einen exklusiven Kreis der Gäste auf der Sea Cloud Spirit öffnet Marco den Weinkeller des 1842 gegründeten Familienunternehmens, der normalerweise Besuchern nicht zugänglich ist.

Exklusiver Blick hinter die Kulissen des portugiesischen Weingutes Niepoort

Mit dem Überraschungsgast an Bord und dem seltenen Blick hinter die Kulissen des Weingutes unterstreicht Sea Cloud Cruises erneut den Anspruch, den Gästen einzigartige Erlebnisse und Eindrücke zu vermitteln. Das Haus Niepoort gehört zu den wichtigsten Adressen in der Welt des Portweins. Ähnlich wie Sea Cloud Cruises verbindet die führende Winzerfamilie im portugiesischen Douro-Tal auf einzigartige Weise Tradition und Moderne. So kaufte Marcos Vater Dirk Van der Niepoort vor wenigen Jahren ein benachbartes Weingut vor allem deshalb, um zehn Hektar mit 60 Jahre alten Reben – sie sind für exklusiven Vintage-Port unerlässlich – für die Nachwelt zu sichern.

Zwei weitere namhafte und beliebte Lektoren gehen für die Genussreise an Bord

An Bord der Sea Cloud Spirit wird Marco van der Niepoort mit dem Genussexperten Dr. Wolfgang Lechner und dem Champagner-Sommelier Nils Lackner zwei weitere namhafte Lektoren an seiner Seite haben. Beide gehören seit langem zu den beliebtesten Reisebegleitern der Sea-Cloud-Gäste. Die überraschende Verbindung zu Van der Niepoort gelang den Planern von Sea Cloud Cruises, weil sie sich für die bereits langfristig gut vorbereiteten Reisen bis kurz vor dem Ablegen um zusätzliche exklusive Angebote für ihre Gäste kümmern.

Nach Abschluss des Herbstprogramms unter vollen Segeln über den Atlantik

Die Reise von Bilbao nach Lissabon ist für die jüngste der drei Sea Clouds der Auftakt des ersten Herbstprogrammes im Mittelmeer. Auf dem Törnplan stehen Spanien und Südfrankreich, Sizilien und Malta. Anschließend nimmt die Sea Cloud Spirit nach einem Besuch in Marokko Kurs zu den Kanarischen Inseln. Dort startet das weltweit größte, traditionell von Hand gesegelte Kreuzfahrtschiff zu einem weiteren exklusiven Erlebnis: Am 12. November beginnt in Las Palmas die erste Atlantik-Überquerung der Sea Cloud Spirit. Dem Vorbild der Sea Cloud und der Sea Cloud II folgend wird das Dreimast-Vollschiff bis in die Karibik ununterbrochen unter Segeln fahren.

Text: PM Sea Cloud Cruises

„Sea Cloud Spirit“ auch 2023 wieder in der Ostsee

Der Segelkreuzfahrtanbieter Sea Cloud Cruises kehrt in die Ostsee zurück. Nach sieben Jahren Pause ist 2022 erstmals wieder ein Schiff des Hamburger Anbieters in der Ostsee aktiv. 

Die Sea Cloud Spirit hatte am 13. Juli ihren Erstanlauf in Kiel. Das neue Flaggschiff der Reederei startet in diesem Sommer gleich dreimal zu Reisen aus Kiel. 

Das 135 Meter lange Vollschiff absolviert in Kiel jeweils die Reisewechsel und startet dann in Richtung Finnland und Schweden.

„Kiel ist für uns ein sehr guter Hafen als Startpunkt. Wir werden deshalb auch im nächsten Jahr wieder von hier aus starten“, sagt Wolfgang Heumer, Sprecher von Sea Cloud Cruises. In Kiel gab es für das Schiff den Liegeplatz 27 am Ostseekai, der fußläufig nur 30 Minuten vom Bahnhof entfernt ist.

Foto: Frank Behling

Außerdem erfolgt die Ausrüstung des Schiffes mit Proviant auch in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt, was für die Schiffsausrüster ebenfalls Wegvorteile hat. Für den Einsatz der Segel bietet Kiel ebenfalls Vorteile. 

Durch die langen Strecken von Kiel über Kalmar und vorbei an Gotland bis Helsinki kann die Besatzung auch die 28 Segel mit den 4200 Quadratmetern Segelfläche sehr gut einsetzen.

Der Sommer in der Ostsee war 2022 eigentlich anders geplant. Ursprünglich war St. Petersburg auf der Reiseroute mit Overnight und exklusiven Ausflügen. Die Anläufe in Russland wurden aber nach dem Überfall auf die Ukraine gestrichen. 

„Deshalb sind wir nach Kiel gekommen und haben die Routen angepasst“, so Heumer. Der Erfolg der Routen in 2022 hat dazu geführt, dass die Sea Cloud Spirit auch 2023 wieder in die Ostsee kommt. 

„SEA CLOUD“, (Archiv), Foto: enapress.com
Historische Aufnahme der „SEA CLOUD“ als „HUSSAR“. (Archiv), Foto: enapress.com

Der Kieler Hafen ist außerdem eine besondere Adresse für Sea Cloud Cruises. An der Hörn gegenüber vom Hauptbahnhof wurde 1931 die Luxusyacht Hussar gebaut, die 1981 den Grundstock der Sea Cloud Cruises legte.

Die Viermastbark wurde als Hussar für Edward Francis Hutton gebaut, der seinen Reichtum an der Wallstreet mit dem Nahrungsmittelunternehmen „General Food Corporation“ machte. 

Nach seiner Scheidung übertrug er die Hussar 1935 an seine Ex-Frau Marjorie Merriweather Post, die das Schiff in Sea Cloud umtaufen und weiß streichen ließ.

Foto: Frank Behling

In Panama wurde die Sea Cloud 1978 von Hamburger Kaufleuten entdeckt und erworben. 1979 bis 1981 restaurierte in Kiel die Werft HDW das Schiff und baute es zu einer Kreuzfahrtyacht um. Der gewaltige Adler mit Blattgold am Bug der Sea Cloud ist auch heute ein Markenzeichen der Schiffe der Sea Cloud-Flotte. Neben der Sea Cloud und der 2021 in Dienst gestellten Sea Cloud Spirit gibt es seit 2001 die Sea Cloud II.  FB

Verkauf an US-Investoren geplatzt: Sea Cloud-Traumsegler-Trio bleibt Hamburg erhalten

Für alle Tall Ship-Lover und Mitarbeiter der Reederei an Land und auf See ist es eine freudige Überraschung: „Sea Cloud Cruises und die drei Großsegler, Sea Cloud, Sea Cloud II und Sea Cloud Spirit, bleiben Hamburg erhalten – ein Eigentümerwechsel findet nicht statt“. Das gab der Hamburger Reeder Hermann Ebel, Mitgründer der seit 1979 aktiven Sea Cloud Cruises GmbH und Miteigner der drei von ihr bereederten und vermarkteten Kreuzfahrt-Windjammer, heute an Bord des gestern erstmals in Hamburg eingetroffenen neuen Flaggschiffes Sea Cloud Spirit bekannt, das heute gegen 18.00 Uhr mit rd. 60 Gästen Kurs auf die Ostsee nahm.

Hermann Ebel, (Archiv), Foto: enapress.com

Seit der 1994 erfolgten Übernahme der 1931 in Kiel als private Luxusyacht für amerikanische Rechnung erbauten und nach wechselvollem Schicksal als Kreuzfahrer restaurierten Viermastbark Sea Cloud hatten sich die Hamburger noch nie mit der Idee eines Verkaufs beschäftigt. Deshalb habe man und der kleine Kreis von Mitgesellschaftern diesem Gedanken sehr zögerlich gegenüber gestanden, als man im vergangenen Jahr angesprochen worden war, ob man sich vorstellen könne, die Reederei mit ihren drei Großseglern zu verkaufen.

Erstmals in Hamburg zu Gast: „Sea Cloud Spirit“ vor der Elbphilharmonie am 16. Juni. Foto: Jens Meyer

Bekanntlich hatte man nach monatelangen Verhandlungen im Februar zunächst die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zum Verkauf an die in Malta ansässige The Yacht Portfolio bekanntgegeben, die zu der von US-Investoren kontrollierte The Ritz-Carlton Yacht Collection gehört. Da man nach zahlreichen Überlegungen, Gesprächen und Verhandlungen festgestellt habe, dass in diversen Punkten keine Übereinstimmung gefunden werden konnte, habe man die Verhandlungen Ende Mai eingestellt.

SEA CLOUD II und SEA CLOUD, Foto: Jens Meyer

Der Verbleib des Unternehmens und seiner drei Schiffe sei auch für die Mitarbeiter eine frohe Botschaft, denn auch für sie stellen diese Schiffe etwas sehr Besonderes dar, zudem gebe es zu den langjährigen Geschäftspartnern und Passagieren enge und vertrauensvolle Verbindungen. Dieses gute Zusammenspiel aller Kräfte – verbunden mit der gemeinsamen Liebe und Leidenschaft für die wunderschönen Schiffe – sei die wesentliche Grundlage des Erfolges der Reederei, so Ebel.

Nach dem jetzt wieder Klarheit in diesem wichtigen Punkt herrsche, blicke man gemeinsam und mit Optimismus in eine gute Zukunft. Denn die Form des umweltschonenden Tourismus, wie er von mit diesen Seglern und ihrer überschaubaren Größe praktiziert werde, erfreue sich mit dem Abklingen der Corona-Pandemie wieder eines wachsenden Zuspruchs. Insofern gesehen komme das Dreimast-Vollschiff Sea Cloud Spirit, mit dem sich die Kapazität der Reederei um 86 Prozent vergrössere, trotz der vielen Verzögerungen während der Bauphase am Ende doch zu einem perfekten Zeitpunkt in Fahrt.

„Wir alle von Sea Cloud Cruises und die Crew an Bord sind glücklich, nach vielen Monaten bzw. Jahren der Entwicklung, Umplanungen, Werftenwechsel sowie der Bauzeit mit Corona-Zwangspausen unser drittes Schiff in seiner vollen Größe und Eleganz dem Hamburger Publikum und vielen Touristen endlich präsentieren zu können. Extrem hoher persönlicher Einsatz aller an diesem Projekt Beteiligten, unzählige Überstunden und unendlich viel Herzblut – ja, und auch Geld, sind in dieses Projekt geflossen. Ich denke, es hat sich wirklich gelohnt – und wir sind uns sicher, unsere Passagiere werden dieses Schiff ebenso lieben wie seine beiden Schwestern“, so das Fazit des Reeders. JPM


Foto: Oliver Asmussen / Oceanliner-Pictures.com

Unsere Meldung vom 16. Juni zum Erstanlauf von „Sea Cloud Spirit“ in Hamburg: „SEA CLOUD SPIRIT“: Kaiserwetter zur Hamburg-Premiere.

Gestärkt zu neuen Zielen unterwegs

Sea Cloud Cruises mit Programm 2023 erfolgreich auf einem veränderten Markt positioniert

Pressemitteilung

Sea Cloud Cruises ist gut aus der Corona-Zeit rausgekommen und hat wieder Fahrt aufgenommen. „Wir haben uns in der Zwangspause auf unsere Stärken besonnen, neue Destinationen und auch Programme für jüngere Zielgruppen entwickelt“, sagt Geschäftsführer Daniel Schäfer über den jetzt vorgelegten Gesamtkatalog 2023. Unter anderem stehen erstmals US-amerikanische Häfen auf dem Kurszettel; außerdem hat Sea Cloud Cruises die thematischen Reisen rund um Kulinarik, Kunst und Kultur ausgebaut. Anlass der Programmvorstellung war der Erstanlauf der Sea Cloud Spirit in Hamburg, die als größtes von Hand gesegeltes Kreuzfahrtschiff der Welt gilt.

Das besondere Erlebnis einer Schiffsreise wird Kreuzfahrtgästen immer wichtiger

Mit ihrer seit mehr als 40 Jahren gepflegten Selbstverpflichtung zum sanften Tourismus sehen sich die Hamburger für die Zukunft gut aufgestellt. Dazu habe die Entscheidung beigetragen, den Fahrtbetrieb zum Jahresende 2021 ein zweites Mal coronabedingt für die Wintersaison einzustellen, bilanziert Schäfer: „Der Pandemie mit einem schlichten „weiter so“ zu trotzen, wäre für unsere Gäste und für uns selbst die schlechteste Lösung gewesen“, ist der Geschäftsführer überzeugt. Die Zeit nutzte Sea Cloud Cruises deshalb, das eigene Profil auf den veränderten Reisemarkt zu schärfen. Für eine zunehmende Zahl von Kreuzfahrtgästen sei das besondere Erlebnis, auf dem Meer unterwegs zu sein, wichtiger geworden als die bunten Unterhaltungsangebote an Bord großer Passagierschiffe. „Das entspricht unserer Kernkompetenz“, so Schäfer.

Auf den drei Sea Clouds steht das Reisen unter Segeln im Mittelpunkt. Anstelle grellbunter Attraktionen setzt Sea Cloud Cruises auf entspannende Zeiten an Bord und exklusive Ausflüge an Land. Sea Cloud Cruises hat dabei neu die 45- bis 65-Jährigen im Auge, die einen adäquaten Ausgleich zum Beruf oder auch das „Once-in-a-lifetime-Erlebnis“ suchen. „Wir bieten ihnen etwas, was sie im privat organisierten Urlaub kaum und bei Reisen in großen Gruppen gar nicht erleben werden“, verspricht Petra Quasdorf, die die Programmplanung verantwortet. 

Exklusive Programme garantieren für 2023 wieder „Klasse statt Masse“

Unter anderem zählt Petra Quasdorf dazu eine speziell für die Gäste gestaltete Führung durch Museen wie das Guggenheim in Bilbao oder das neue Munch Haus in Oslo, Besuche in exklusiv angemieteten Opernhäusern von Mahôn und Valencia oder Konzerte an außergewöhnlichen Orten wie dem Automobil-Museum in Malâga. „Mit solchen exklusiven Erlebnissen bieten wir exakt das, was jetzt verstärkt gefragt ist – Klasse statt Masse.“ Für Interessenten hat das einen weiteren Vorteil: „Bei uns können sie den Urlaub nicht nur nach Destination und Zeitraum, sondern auch nach dem Programminhalt und sogar nach dem Schiff gestalten.“

Sea Cloud Spirit definiert einen neuen Standard – Entree in die Welt der Sea Clouds

Mit der neuen Sea Cloud Spirit hat die Reederei ein Schiff bekommen, das so individuell ist wie ihre „Schwestern“. Die inzwischen 91 Jahre alte Sea Cloud und die 2001 in Dienst gestellte Sea Cloud II sprechen seit langem ein Stammpublikum an. Die Sea Cloud Spirit strahlt den gleichen Privatyachtcharakter aus wie diese Stil-Ikonen. Sie definiert mit Balkonkabinen, Fitness- und Wellnessbereichen einschließlich Sauna zusätzlich einen neuen Standard. „Die Sea Cloud Spirit hat sich als Entree in die besondere Reisewelt der Sea Clouds bewährt“, bestätigt Daniel Schäfer. Wer aus einer anderen Klasse des Seereisens kommt, „kann auf unserem größten Schiff in Ruhe das Gefühl einer Reise unter Segeln testen“, versichert Schäfer, „am Ende wird jeder vom Charme dieser besonderen Reisen begeistert sein.“ Das neue Schiff bringt auch Programmvorteile: Erstmals kann Sea Cloud Cruises jetzt US-amerikanische Häfen ansteuern. Zur Premiere im Frühjahr 2023 stehen Reisen von Miami zu den Exumas – der exklusiven Welt der kleinen Inseln vor den Bahamas – im Programm. Ausgeweitet wurde das Angebot an Reisen nach Mittelamerika und nach Kuba.

Wachsendes Klima- und Umweltbewusstsein lenkt das Augenmerk auf die Sea Clouds

Zusätzlich stärkt das wachsende Bewusstsein für Klimaschutz und die Diskussion um Schadstoff-Emissionen die Rolle der Sea Clouds. Dies ist auch ein Thema in den verstärkten Marketing-Aktivitäten und einer wachsenden Präsenz der Reederei im Bereich social media. Sea Cloud Cruises werde die Kommunikation sowohl mit den Endkunden als auch mit den Vertriebspartnern stärken, kündigt Vertriebsdirektor Michael Baden an. „Die Partner in den Reisebüros haben für uns einen hohen Stellenwert, zugleich sind unsere Reisen perfekte Produkte für Partner mit einer hohen Beratungskompetenz“, betont er. Auch künftig wird Sea Cloud Cruises enge Beziehungen zu den Reisebüros pflegen und die Aktion „FriendsGiving“ unter anderem mit attraktiven Vergütungen über dem branchenüblichen Standard fortsetzen

Wachsende Nachfrage aus den USA – Mit drei Schiffen in der Karibik unterwegs

Verstärkt werden soll auch der Auftritt auf dem US-Markt. In der Zusammenarbeit mit einem dortigen starken Vertriebspartner will die Reederei ihr Geschäft auf dem Kontinent ähnlich wie in Europa ausbauen. „Mit der Aufhebung der Corona-bedingten Reiserestriktionen in den USA verspüren wir bereits eine deutlich wachsende Nachfrage aus den USA“, berichtet Daniel Schäfer. Außerdem ist die Reederei jetzt während der europäischen Wintermonate mit drei Schiffen in der Karibik und damit unmittelbar im US-Markt unterwegs.

Passend zum Erstanlauf der Sea Cloud Spirit in Hamburg hat der Koehler-Verlag ein reich und eindrücklich bebildertes Buch über das Schiff vorgelegt.  Der Hamburger Künstler und Schriftsteller Michael Batz („Blue Port“) zeichnet darin ein spannendes Porträt dieses neuen, exklusiven Kreuzfahrtschiffes, das in sich den Geist der großen Segelklassiker vereinigt. Hintergrundinformationen, historische und aktuelle Dokumente und Beschreibungen ergänzen die Darstellung, die auch als eine Liebeserklärung an die natürliche und umweltbewusste Art des Reisens interpretiert werden kann.

Text: PM Sea Cloud Cruises

Segelndes Traumschiff feiert Donnerstag Premiere in Hamburg

Historische Schiffe und Sportboote geleiten Sea Cloud Spirit in die Hansestadt

Pressemitteilung

Deutschlands jüngster Windjammer nimmt an diesem Donnerstag (16. Juni) zum ersten Mal Kurs auf Hamburg. Aus London kommend wird die Sea Cloud Spirit gegen 17 Uhr an der Überseebrücke im Zentrum der Hansestadt festmachen. Das 138 Meter lange Dreimast-Vollschiff ist der dritte luxuriöse Großsegler der Hamburger Reederei und wurde vor sechs Monaten in Dienst gestellt. Es gilt als das größte traditionell von Hand gesegelte Kreuzfahrtschiff der Welt.

Für die ersten Reise der Sea Cloud Spirit in die Elbmetropole hat die Reederei ein Programm zusammengestellt, das das klassische Segelerlebnis auf einem Windjammer mit klassischem Kulturgenuss verbindet. Nach einem ausgedehnten Segeltörn auf der Nordsee beginnt am späten Vormittag gegen 11 Uhr in der Elbmündung vor Cuxhaven die beeindruckende Fahrt stromaufwärts nach Hamburg. Der letzte Abschnitt von den Kapitäns-und Reederhäusern in Blankenese bis zur City-Skyline Hamburgs mit St. Pauli und dem „Michel“ gilt als eine der schönsten Hafeneinfahrten der Welt. Ein Feuerlöschboot, das segelnde Traditionsschiff „Landrath Küster“ sowie die „Otto Lauffer“ – das älteste aktive Dampfschiff in Hamburg – sowie zahlreiche Sportboote aus dem „Hamburger Yachthafen“ werden den Neuankömmling begleiten. Dank einer Kooperation zwischen dem NDR Orchester und Sea Cloud Cruises können die Passagiere des Premierenanlaufes anschließend einen Konzertabend im Großen Saal der Elbphilharmonie genießen.

In langsamer Fahrt von Wedel bis in die Hamburger City

Nach dem aktuellen Zeitplan für den Erstanlauf wird die Sea Cloud Spirit zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr vor dem Willkommenhöft in Wedel (Schleswig-Holstein) erwartet. Kurze Zeit später wird sich in Höhe des Airbus-Werkes in Hamburg-Finkenwerder der Konvoi der Begleitschiffe dem Großsegler anschließen. Gegen 16.30 Uhr soll das Schiff vom Hotel Louis C. Jacob in Hamburg-Blankenese mit drei Böllerschüssen begrüßt werden. Anschließend beginnt die langsame Vorbeifahrt des Windjammers entlang der beeindruckenden Kulisse des Hamburger Elbufers. Zum Abschluss wird die Sea Cloud Spirit vor der Elbphilharmonie ein Wendemanöver fahren und dann an der Überseebrücke anlegen. Das Schiff hat eine einwöchige Anreise von London über Brügge und Antwerpen mit beeindruckenden Segeltagen im Ärmelkanal und auf der Nordsee hinter sich.

Reisen im kleinen Kreis – dem sanften Tourismus verpflichtet

Die Sea Cloud Spirit ist die moderne Interpretation der 1931 in Kiel gebauten Sea Cloud, mit der Sea Cloud Cruises seit rund 40 Jahren Maßstäbe im Bereich der luxuriösen Seereisen setzt. Wie das legendäre Original und die 2001 in Dienst gestellte Sea Cloud II zeichnet sich der Neubau durch seinen Privatyacht-Charakter aus. Alle drei Schiffe werden zudem nach dem Prinzip des sanften Tourismus betrieben und sind bewusst für einen nur kleinen Kreis von Reisenden konzipiert. Die im spanischen Vigo gebaute Sea Cloud Spirit bietet Platz für maximal 136 Gäste.

Nach vier Ostseereisen und zwei Schnuppertörns kulinarische Reise ins Mittelmeer

Nach dem Erstanlauf wird die Sea Cloud Spirit ausgedehnte Ostseereisen von Kiel (13. und 25. Juli sowie 6. August) aus unternehmen. Am 14., 18. und 22. August kommt der Dreimaster noch einmal nach Hamburg. Nach dem letzten Anlauf nimmt das Schiff Kurs aufs Mittelmeer.

Text: PM Sea Cloud Cruises