Kategorie: Allgemein

Buchungsstart für Vasco Da Gama

Ab Sommer 2021 wird das klassische Kreuzfahrtschiff Vasco Da Gama von nicko cruises vermarket und bleibt dem deutschsprachigen Markt somit erhalten. Die Kreuzfahrten der Premierensaison können ab sofort gebucht werden. Die Jungfernreise führt von Porto nach Hamburg.

Erst Westeuropa, dann Schnupperreisen

Die Premierenreise der Vasco Da Gama ist für den 26.04.2021 angesetzt und soll von Porto aus in Richtung La Coruna, Santander, Port Médoc, Saint-Malo, Honfleur, Dover, Zeebrugge und Amsterdam nach Hamburg führen. Diese Premierenreise ist in der Innenkabine (Kat. 01) ab 2.099,- EUR p.P. buchbar. In der Aussenkabine mit Bullaugen (Kat. 04) reist man pro Person ab 2.729,- EUR. Wer es etwas luxuriöser mag, bucht entweder eine Suite mit Balkon (Kat. 15) für 6.199,- EUR p.P. oder gleich eine Penthouse Suite mit Balkon (Kat. 16) für 9.759,- EUR p.P. Die Premierenreise endet am 08.05.2021 in Hamburg.

Honfleur, Foto: enapress.com

Kurzreisen zum Schnuppern

Nach ihrem Debut in Form der Premierenreise rund um Westeuropa, gibt es Gelegenheit, das neue Hochseeschiff von nicko cruises auf zwei Einführungsreisen kennen zu lernen. Die erste Kurzreise zum Schnuppern führt von Hamburg aus, die Elbe entlang, über die Nordsee bis nach Ijmuiden und wieder zurück nach Hamburg. In Ijmuiden besteht die Möglichkeit, an auswählten Landausflügen (nicht im Reisepreis enthalten) teilzunehmen. In Amsterdam werden den Gästen Ausflugs-Klassiker wie zum Beispiel ein Stadtrundgang durch Straßen und Gassen von Amsterdam oder per Boot durch die Grachten der Stadt angeboten. Die Preise für die 4-tägige Kurzreise beginnen bei 499,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1) und gehen bis 999,- EUR p.P. in einer Außenkabine mit Balkon (Kat. 13) bzw. 2.259,- EUR p.P in der Penthouse Suite mit Balkon (Kat. 16). Reisedatum: 10.-13.05.2021.

Die zweite Kurzreise führt ab dem 13.05.2021 von Hamburg nach Kiel und beginnt im Anschluss an die erste Kurzreise. Auf dieser Route läuft die Vasco Da Gama die Häfen Göteborg in Schweden sowie Kopenhagen in Dänemark an. Am Morgen des 17.05.2021 macht die Vasco Da Gama in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein fest. Dieser Anlauf wird allerdings keine Premiere sein, denn im Jahr 2019 hat die Vasco Da Gama bereits unter diesem Namen in Kiel festgemacht. Die Reisepreise beginnen bei 679,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Wer eine Aussenkabine mit Balkon beziehen möchte, zahlt 1.329,- EUR p.P. (Kat. 13). Die Suiten liegen mit 1.949,- EUR p.P. (Kat. 15) deutlich darüber. Für 2.999,- EUR p.P. nennt man die Penthouse Suite mit Balkon (Kat. 16) für diese Reise sein Eigen.

13 Tage Ostseekreuzfahrt mit 2 Tagen Sankt Petersburg

Nach den beiden Kurzreisen, sticht die Vasco Da Gama zu ihrer ersten Ostseekreuzfahrt unter nicko cruises-Flagge in See. Vom 17.-29.05.2021 läuft die Vasco Da Gama von Kiel aus die Metropolen Riga (Lettland), Tallinn (Estland), St. Petersburg (Russland), Helsinki (Finnland), Stockholm (Schweden), Kopenhagen (Dänemark) und Göteborg (Schweden) an. Zielhafen ist das Columbus-Kreuzfahrt-Terminal in Bremerhaven. Zu den Besonderheiten dieser Kreuzfahrt zählt der 2-tägige Aufenthalt in St. Petersburg und der fast 30-stündige Besuch in Stockholm. Die Reisepreise für die 13-tägige Ostseekreuzfahrt beginnen bei 2.149,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Eine Doppel-Aussenkabine ist ab 2.959,- EUR p.P. (Kat. 6) buchbar, eine Balkonkabine ab 4.189,- EUR p.P. und die Penthouse Suite mit Balkon für 9.819,- EUR p.P.

Tallinn, Foto: enapress.com

Weitere Reisetermine für diese Route: 06.06.-18.06.2021 / 18.08.-30.08.2021. Je nach Abfahrtsdatum verläuft die Reise in umgekehrter Reihenfolge bzw. auf der Abfahrt am 18.08.2021 wird statt Göteborg die Stadt Kopenhagen angelaufen.

12 Tage Ostseekreuzfahrt ab/bis Kiel mit Klaipeda oder Zoppot (Danzig)

Die Vasco Da Gama bricht im Juli und August zu drei weiteren Ostseekreuzfahrten auf. Diese variieren in erster Linie durch Abweichungen bei den angelaufenen Destinationen und sind einen Tag kürzer. So steht an einem Termin Klaipeda und an zwei weiteren Terminen Zoppot/Danzig im Routenplan. Dafür entfallen im Vergleich zur 13-tägigen Reise die Häfen Göteborg und Kopenhagen. Routenbeispiel mit Anlauf in Riga (Lettland), Tallinn (Estland), St. Petersburg (Russland), Helsinki (Finnland), Stockholm (Schweden) und Zoppot/Danzig (Polen) bzw. Klaipeda (Litauen). Die Reise beginnt und endet in Kiel.

Reisedaten für diese Route: 27.07.-07.08.2021 und 07.08.-18.08.2021 / Auf der Reise vom 02.-13.07.2021 wird statt Zoppot die Stadt Klaipeda (Litauen) angelaufen.

Die Reisepreise beginnen bei 1.999,- EUR p.P. in der Innenkabine Kat. 1. Die Aussenkabine mit Bullaugen ist bei Unterbringung mit 2 Personen und ohne Sichtbehinderung (Kat. 6) für 2.749,- EUR p.P. zu buchen. Eine Balkonkabine (Kat. 13) liegt bei 3.889,- EUR p.P., eine Suite (Kat. 15) bei 5.829,- EUR p.P. und die Penthouse Suite mit Balkon bei 9.129,- EUR p.P.

15 Tage Nordland-Kreuzfahrt mit Nordkap

An zwei Abfahrtsterminen wird die Vasco Da Gama ab/bis Kiel jeweils in Richtung Honningsvag fahren. Von dort aus besteht die Möglichkeit, das Nordkap zu besuchen. Die Reise führt von Kiel aus nach Bergen und weiter über Nordfjordeid, Kristiansund, Tromsö, Honningsvag, Leknes, Trondheim, Florö und Göteborg zurück nach Kiel. Die Reisepreise beginnen hier bei 2.499,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Die Außenkabine ist ab 3.249,- EUR p.P. in der Kat. 4 buchbar. Eine Balkonkabine (Kat. 13) liegt bei 4.949,- EUR p.P. und eine Suite mit Balkon (Kat. 15) bekommt man für 7.399,- EUR p.P. Wer die Penthouse Suite mit Balkon bewohnen möchte, zahlt 11.599,- EUR p.P.

Bergen, Foto: enapress.com

Reisedaten: 18.06.-02.07.2021 / 13.07.-27.07.2021

9 Tage Norwegen bis zum Geirangerfjord

Die 9-tägige Norwegen-Kreuzfahrt ab/bis Bremerhaven, eignet sich besonders für Norwegen-Einsteiger. Aber auch für Norwegenliebhaber, die nicht das erste mal in das Land der Trolle reisen, eignet sich die Reise. Zu den Höhepunkten zählen eine Auswahl an wunderschönen Fjorden, die das Schiff in kurzer Zeit entdecken wird. Die Reise führt von Kiel über Bergen, Hellesylt, Geiranger, Olden, Viköyri, Flam und Eidfjord zurück nach Bremerhaven. Diese Norwegen-Kreuzfahrt ist ab 1.636,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1) zu buchen. Eine Aussenkabine (Kat. 4) ist ab 2.136,- EUR, eine Balkonkabine (Kat. 13) ab 3.499,- EUR p.P., eine Suite (Kat. 15) für 5.559,- EUR und die Penthouse Suite mit Balkon für 8.059,- EUR buchbar.

Reisedatum: 07.-15.09.2021

Rund um England mit Irland und Schottland

Eine Kreuzfahrt rund um England zählt für die Vasco Da Gama zu einem selteneren Fahrtgebiet. Das Schiff startet in Bremerhaven und bringt die Gäste in die herbstlichen Häfen South Queensferry / Edinburgh (Schottland), Invergordon (Schottland), Kirkwall (Schottland (Orkney Inseln), Stornoway (Schottland / Isle of Lewis), Greenock (Schottland), Belfast (Nordirland), Dublin (Irland), Liverpool (England), Cobh (Irland), Plymouth (England) und Dover (England). Die Kreuzfahrt endet schließlich wieder in Bremerhaven. Die Reisepreise für die Kreuzfahrt rund um England beginnen bei 2.499,- EUR p.P. in der Innenkabine (Kat. 1). Eine Aussenkabine kostet p.P. 3.249,- EUR (Kat. 4). Die Balkonkabine liegt bei 4.949,- EUR p.P. (Kat. 13), die Suite mit Balkon (Kat. 15) bei 7.399,- EUR p.P. und die Penthouse Suite mit Balkon bei 11.599,- EUR p.P.

Reisedatum: 15.-29.09.2021

Nur 15% Aufschlag für Alleinreisende

Inwieweit die hier angegebenen Routen letztendlich befahren werden können, wird sicherlich abhängig sein von der weiteren Situation rund um die Corona-Pandemie bzw. den Einreisebedingungen der einzelnen Länder. Nach aktuellem Stand geht man davon aus, dass diese Reisen im Sommer wieder möglich sein werden. Nicko cruises bietet für Alleinreisende an allen Abfahrtsterminen ein Kabinenkontingent mit lediglich 15% Aufschlag an. OA

Kreuzfahrt bald nur für Geimpfte?

Die Verbreitung von Mutationen des Corona-Virus sorgt in der EU für große Sorgen. Nach einem mehrstündigen Video-Gipfel der Regierungschefs der 27 EU-Staaten zeichnen sich Beschränkungen beim Reiseverkehr ab. Die Vorlage eines PCR-Tests ist dabei die erste Stufe. Die nächste Diskussion entsteht um Reiseerleichterungen für geimpfte Menschen.

Die EU-Binnengrenzen für den Waren- und Personenverkehr sollen geöffnet bleiben. Das war das positive Ergebnis des Gipfels. Es gibt allerdings Vorstöße aus Deutschland und auch aus Belgien, den Reiseverkehr nur auf unbedingt notwendige Anlässe zu beschränken. Reisen aus touristischen Gründen sollen vermieden werden. Ein entsprechender Appell könnte aber auch bald zur gesetzlichen Vorgabe werden.

Foto: Henrik Dolle – stock.adobe.com

Griechenland hatte am 13. Januar mit Blick auf den Sommerurlaub die Vorlage einer Impfbescheinigung für die Aufrechterhaltung des freien Reiseverkehrs gemacht. Der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis hat die Europäische Kommission aufgefordert, ein Impfzertifikat gegen Coronaviren einzuführen.

Die griechischen Behörden befürworten ein Impf-Zertifikat einzuführen, um „die Freizügigkeit von Personen zu erleichtern, die gegen COVID-19 geimpft wurden“, heißt es in dem Schreiben an die EU-Kommission.

Dieser Vorstoß wurde am 21. Januar im EU-Gipfel aber mit dem Hinweis auf noch ausstehende Forschungen über die Ansteckungsmöglichkeiten von geimpften Menschen. Da nicht bekannt sei, ob geimpfte Menschen das Virus auch ohne Infektion übertragen können, werden Sonderregeln für geimpfte EU-Bürger vorerst von der Mehrheit der Regierungschefs abgelehnt.

Vorgeprescht ist da die britische Reederei Saga Cruises. Am 20. Januar verkündete das Unternehmen für alle Reisen nach dem Neustart ab April eine Kontrolle der Impfung. An Bord der beiden Neubauten Spirit of Discovery und Spirit of Adventure dürfen nur Passagiere mitfahren, die zwei Wochen vor Reiseantritt ihre zweite Impfung gegen Corona bekommen haben.

Spirit of Discovery, Foto: Frank Behling

Saga Cruises setzt damit die Branche unter Druck. Inzwischen wird das Thema Impfpflicht in allen Reedereien zumindest in internen Planspielen ins Rennen gebracht. Offiziell wagt sich aber kein Unternehmen damit in die Öffentlichkeit.

Bei den deutschen Reedereien wird auf das bewährte Hygiene-Konzept verwiesen. So hat TUI Cruises seit Juli 2020 mehr als 50000 Passagiere befördert und lässt in Zusammenarbeit mit Testlaboren alle Passagiere vor Reiseantritt mit einem PCR-Test überprüfen. Auch bei AIDA aus Rostock wird dieser Kurs beim Neustart im März fortgesetzt.

Die Pflicht zur Impfung für Reisende könnte aber spätestens dann zur Regel werden, wenn die Einreisebestimmungen der Staaten in den Häfen dies vorschreiben.

Die verpflichtende Impfung als Voraussetzung für die Teilnahme an einer Kreuzfahrt würde vorerst eh nur für Schiffe mit älteren Gästen Sinn machen. Hier ist Saga Cruises aus Großbritannien klar im Vorteil. Bei der Reederei beträgt das Mindestalter für Passagiere ohnehin 50.

Bei den deutschen Reedereien sind die Durchschnittsalter meist deutlich niedriger. Impfpflicht werde es schon deshalb nicht geben, weil die Möglichkeit zur Impfung für Jedermann in Deutschland eh nicht vor dem Sommer erwartet werde, heißt es bei den Reedereien.

COVID-19 Testlabor auf der COSTA DELIZIOSA, Foto: Frank Behling

Bei den deutschen Reedereien wird für den Neustart der Kreuzfahrten in Nordeuropa im Frühsommer weiter auf die Teststrategie als wichtigster Baustein für eine sichere Kreuzfahrt gesetzt. Die Testung im PCR-Verfahren gilt als einziger Weg zum Ausschluss der Infektion mit Corona-Viren.

Wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch geimpfte Passagiere das Virus weiter übertragen, ist die Einschiffung auf einem Schiff nicht machbar. Bei Flugreisen ist die Lage anders, da dort die Anteile der Besetzungen deutlich kleiner als bei Schiffen sind.

Wie schnell Schiffsbesatzungen durch Virus-Infektionen lahmgelegt werden können, haben verschiedene Frachtschiffe in den vergangenen Monaten gezeigt. In Brunsbüttel lag der Frachter Yeoman Bank im Dezember tagelang fest, nachdem ein Seemann an einer Covid19-Infektion gestorben war. Durch die Arbeitsbedingungen auf Schiffen sind die Seeleute dort besonders anfällig für Infektionen.

Bis zum Sommer sollen 70 Prozent der Erwachsenen in der EU gegen das Virus immunisiert sein, bis März bereits 80 Prozent der Menschen über 80 Jahre und des Pflege- und Gesundheitspersonals. FB

Costa startet im März wieder

Da sich erste Zeichen der Erholung bei der Pandemiebekämpfung abzeichnen und der Frühling naht, hat auch Europas größte Kreuzfahrtreederei Costa den Neustart der Aktivitäten auf den 13. März gesetzt.

Wie die Reederei in Genua mitteilte, sei die Entscheidung nach sorgfältiger Prüfung der Maßnahmen des aktuellen italienischen Regierungsdekret erfolgt. Da Costa alle Schiffe in Italien registriert hat und unter italienischer Flagge betreibt, sind die Vorgaben zur Umsetzung besonders streng.

Costa Luminosa, Foto: enapress.com

Alle Reisen bis zum 13. März werden mit Hinweis auf die Schwierigkeiten bei der Anreise und den Restriktionen in den Häfen gestrichen werden. Die Reederei unterstützt damit die kollektiven Anstrengungen, die Italien unternimmt, um den Gesundheitsnotstand und die Pandemie zu überwinden.

Als erstes Schiff geht im März die Costa Smeralda an den Start. Das 2019 in Dienst gestellte Schiff der mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Flaggschiff der Reederei wird zunächst aber nur in Italien eingesetzt. Besuche in Frankreich oder Spanien stehen nicht auf dem Routenplan, da dort noch nicht mit einer Öffnung der Häfen gerechnet wird.

Aktuell bereitet Costa auch den Start der Schiffe Costa Deliziosa, Costa Luminosa und Costa Firenze vor. Diese Schiffe sollen ebenfalls zunächst von Italien aus eingesetzt werden. Die Costa Firenze wird dabei auch ihre Jungfernfahrt absolvieren. Sie ist als jüngstes Schiff der Costa-Flotte erst im Dezember in Dienst gestellt worden. FB

Norwegen verschärft Corona-Testpflicht

Seit dem 18. Januar müssen sich Personen, die aus Ländern und Gebieten mit Quarantänepflicht nach Norwegen einreisen, bereits an der Grenze einem Corona-Test unterziehen. Damit verschärft das Land die ohnehin strengen Einreiseregeln weiter.

Menschen, die sich ohne triftigen Grund nicht testen lassen wollen, können mit Geldstrafen belegt werden und müssen die Quarantäne in Quarantänehotels verbringen. Bisher war ein Test bei Personen, die sich in einem Gebiet mit Quarantänepflicht aufgehalten haben, spätestens 24 Stunden nach ihrer Ankunft in Norwegen notwendig. Die Tests sind kostenlos.

Die Tests erfolgen an Grenzübergängen in Norwegen. Personen, die falsche Covid-19-Tests vorlegen, werden ausgewiesen, erklärt die Ministerin für Justiz und Notfallmanagement, Monica Mæland.

Foto: Jens Meyer

28 von 38 Grenzübergängen verfügen über Testkapazitäten. Von den zehn Grenzübergängen, für die derzeit keine Teststation vorhanden ist, wurden sechs geschlossen: Neiden / Sør-Varanger, Narvik Airport Evenes, Sandvika / Ådalsvollen, Kristiansund Airport Kvernberget, Molde Airport Årø und Linna / Åsnes). An den vier Grenzstationen ohne Testkapazität werden Test in begrenztem Umfang ermöglicht. Dies gilt für die Grenzstationen Tana, Karasjok, Kautokeino und Røros. Dies bedeutet, dass Personen mit Testanforderungen die Grenze nur während des Zeitraums überschreiten können, wenn ein Testangebot verfügbar ist. Außerhalb dieses Zeitraums ist der Grenzübergang für diese Personen gesperrt. Personen, die von der Pflicht zur Prüfung an der Grenze befreit sind, können während der anderen Öffnungszeiten, in denen die Grenzstation besetzt ist, die Grenze passieren.

Mæland erinnerte auch daran, dass vor der Einreise ein Registrierungsformular für digitale Einträge ausgefüllt werden muss. Darüber hinaus müssen ausländische Arbeitnehmer ihren geeigneten Wohnsitz vom Arbeitgeber bestätigen lassen. 

Überblick über die 32 legalen Grenzübergänge an der norwegischen inneren Schengen-Grenze:

Polizeidistrikt Grenzübergangspunkt Öffnungszeiten Grenze
Finnmark Polmak / Tana 08.00-20.00 Land
Finnmark Karigasniemi / Karasjok 08.00-20.00 Land
Finnmark Kivilompolo / Kautokeino 08.00-20.00 Land
Troms Tromsø Flughafen Langenes bei der Ankunft Luft
Troms Der Heilige Wald (Kilpis) 24 Stunden Land
Nordland Bodø Flughafen bei der Ankunft Luft
Nordland Bjørnfjell 24 Stunden Land
Nordland Junkerdalen 24 Stunden Land
Nordland Umbukta 24 Stunden Land
Trøndelag Flughafen Trondheim Værnes bei der Ankunft Luft
Trøndelag Storlien 24 Stunden Land
Trøndelag Vauldalen / Røros 24 Stunden Land
Møre und Romsdal Ålesund Flughafen Vigra bei der Ankunft Luft
Westen Bergen Flughafen Flesland bei der Ankunft Luft
Westen Bergen Hafen bei der Ankunft Meer
Südwesten Stavanger Flughafen Sola bei der Ankunft Luft
Südwesten Haugesund Flughafen Karmøy bei der Ankunft Luft
Südwesten Risvika Hafen bei der Ankunft Meer
Agder Kristiansand Flughafen Kjevik bei der Ankunft Luft
Agder Kristiansand Hafen bei der Ankunft Meer
Süd-Ost Sandefjord Airport Torp bei der Ankunft Luft
Süd-Ost Larvik Hafen bei der Ankunft Meer
Süd-Ost Hafen von Sandefjord bei der Ankunft Meer
Süd-Ost Langesund Hafen bei der Ankunft Meer
Inland Støa 08.00-21.00 Land
Inland Magnormoen 24 Stunden Land
Inland Riksåsen 08.00-15.30 Land
Osten Oslo Flughafen Gardermoen bei der Ankunft Luft
Osten Ohr 24 Stunden Land
Osten E6 – Neuer Svinesund 24 Stunden Land
Osten Bjørkebekk 08.00-15.30 Land
Oslo Hafen von Oslo bei der Ankunft Meer

Die geltenden Ausnahmen von den aktuellen Testanforderungen werden beibehalten. JPM

Wachwechsel bei CLIA

Mit Pierfrancesco Vago, Executive Chairman mit der Hauptsitz in der Schweiz ansässigen italienischen Kreuzfahrtreederei MSC Cruises, ist erstmals ein Europäer für eine zweijährige Amtszeit zum Global Chairman des internationalen Kreuzfahrtverbandes Cruise Lines International Association (CLIA) ernannt worden.

Vago war bereits 2014 als Chairman von CLIA Europe tätig. Er hat sein neues Amt mit sofortiger Wirkung übernommen und ist damit Nachfolger von Adam Goldstein, der kürzlich seine zweite Amtszeit als Global Chairman der mit Hauptsitz in Washington, DC, ansässigen CLIA beendet hatte und weiterhin in mehreren Technologie-Startups und gemeinnützigen Organisationen tätig bleibt. Vago übernimmt die Position des CLIA Global Chairman nach einem noch nie dagewesenen Jahr für die Kreuzfahrtindustrie und die gesamte Reisebranche.

„Es war mir eine Ehre, in den vergangenen zwei Jahren als Global Chairman von CLIA zu fungieren, und ich bin stolz auf alles, was wir gemeinsam erreicht haben, auch wenn wir vor noch nie dagewesenen Herausforderungen standen“, konstatierte Goldstein. „Ich kenne Pierfrancesco Vago seit vielen Jahren und habe das Glück, ihn als Freund bezeichnen zu können. Ich wünsche ihm und allen bei der CLIA und in der gesamten Branche enormen Erfolg. Ich glaube wirklich, dass das Beste für diese ganz besondere Branche noch vor uns liegt.“

„Pierfrancesco Vago ist eine visionäre Führungspersönlichkeit in der globalen Kreuzfahrtgemeinschaft. Wir werden enorm von seinen Ideen, Erkenntnissen und seiner Führung profitieren, um die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu überwinden und den Neustart der Kreuzfahrtbranche international und insbesondere in den Vereinigten Staaten zu unterstützen“, sagte CLIA-Präsident und CEO Kelly.

Mit Blick auf die Zukunft wollen sich die CLIA und ihre Mitglieder weiterhin darauf konzentrieren, Kreuzfahrten weltweit wieder aufnehmen zu können und das fortlaufende Engagement für ökologische Nachhaltigkeit weiter zu entwickeln.

„Dies ist eine äußerst kritische Phase für unsere Branche weltweit. Ich fühle mich geehrt und ich bin dankbar für die Unterstützung und das Vertrauen meiner Kollegen. Wir arbeiten daran, wieder unvergessliche Erlebnisse für unsere Gäste zu kreieren sowie die wirtschaftliche Situation zu stabilisieren und Arbeitsplätze zu schaffen. Letzteres wird Millionen Menschen weltweit zugutekommen, die auf vielfältige Weise mit unserer Branche in Berührung kommen“, sagte Vago.

Mit über 200 Abfahrten, die seit dem letzten Sommer in verschiedenen Märkten auf der ganzen Welt stattgefunden haben – alle mit strengen Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit der Passagiere – habe man bewiesen, dass eine Rückkehr zur Kreuzfahrt möglich ist. „Ich freue mich darauf, mit der CLIA-Führung und unseren Partnern in der Branche zusammenzuarbeiten und diesen Weg gemeinsam weiter zu gehen, um dabei mithelfen zu können, eine Zukunft für alle, die davon abhängig sind, zu sichern“, so Vago.

Der Schwiegersohn des MSC-Gründers und Eigners der Reedereigruppe, Gianluigi Aponte, war von 2003 bis 2013 CEO von MSC Cruises, in dieser Zeit erlebte das private Unternehmen ein Wachstum von über 800 Prozent. Als dessen Executive Chairman will er weiter das Wachstum von MSC Cruises unterstützen und die Position des Unternehmens als eines der größten Kreuzfahrtanbieter der Welt festigen. JPM

AIDAcara und das große Jubiläum

Am 16. Februar ist der große Tag. Vor 25 Jahren bekam im großen Felsendock der finnischen Kvaerner Masa Werft in Turku ein Schiffsneubau Wasser unter den Kiel, der die deutsche Kreuzfahrtwelt revolutionieren sollte. Die AIDA war Realität geworden und wurde an dem Wintertag ausgedockt. Am 7. Juni 1996 erfolgte in Warnemünde am Stammsitz der Deutschen Seereederei die Taufe des damals größten Kreuzfahrtneubaus für eine deutsche Reederei. Vor 25 Jahren begann der Aufstieg der Kussmundmarke zur Nummer 1 in der deutschen Kreuzfahrt.

Die AIDA wurde 2001 zur Indienststellung der AIDAaura und AIDAvita in AIDAcara umgetauft und ist heute eines der beliebtesten Schiffe der Flotte der Rostocker Reederei.

So richtig in Feierlaune ist bei AIDA Cruises gerade niemand. „Natürlich wird das Datum entsprechend gewürdigt“, ist aus der Zentrale in Rostock zu hören. Wie umfangreich die Würdigung des Vierteljahrhunderts AIDA ausgerechnet in Pandemie-Zeiten ausfällt, hängt auch vom Verlauf der Krise im Frühjahr ab.

Foto: Frank Behling

Die AIDAcara wurde zusammen mit der AIDAaura im März 2020 in Norwegen von der Pandemie erwischt. Zunächst wurden beide Schiffe in Hamburg aufgelegt. Später dann in Visby. Seit dem Herbst liegen die beiden Schiffe in der Bucht von Tallinn.

Für die AIDAcara steht außerdem eine wichtige Werftzeit an. In diesem Frühjahr muss die große Klasse erfolgen. Eine mindestens zweiwöchige Dockung mit Überprüfung von Rumpf, Antrieb und Sicherheitstechnik stehen auf dem Programm in der Akte bei der Klassifikationsgesellschaft DNV GL. Am 30. Juni läuft die Klasse ab.

Die letzte große „TÜV-Prüfung“ hat die AIDAcara vom 26. Januar bis 6. Februar 2016 bei der Navantia-Werft in Cadiz absolviert. Die Prüfungen müssen alle fünf Jahre erfolgen. Aktuell macht die Reederei aber noch keine Angaben zur Dockung für die AIDAcara in 2021. Bekannt wurde nur, dass die Reederei mit Werften verhandelt.

Bis Juni sind ja auch noch vier Monate Zeit. Fest steht, dass für die Unterbodenuntersuchung und die Überholung von Wellen, Ruder und Stabilisatoren eine Dockung bei einer Werft zwingend vorgeschrieben ist. Für 24 der 32 Zertifikate der Klassifikationsgesellschaft läuft die Gültigkeit für den sicheren Betrieb am 30. Juni ab. FB

Costa nimmt Kreuzfahrtbetrieb ab 13. März wieder auf: Start mit der Costa Smeralda

Pressemitteilung

Nach sorgfältiger Prüfung der Maßnahmen des aktuellen italienischen Regierungsdekret hat sich Costa Crociere entschieden, den Neustart seiner Schiffe auf den 13. März 2021 zu verschieben. 

Costa ist der Meinung, dass die Gäste unter den derzeitigen restriktiven Regelungen keine angemessenen Urlaubserlebnisse während der Landausflüge genießen und die Häfen und ihre Umgebung nicht ausreichend erkunden könnten.  

Costa unterstützt damit die kollektiven Anstrengungen, die Italien unternimmt, um den Gesundheitsnotstand zu überwinden und wird deshalb den Betrieb am 13. März wieder aufnehmen.

Die italienische Traditionsreederei freut sich darauf, seinen Gästen dann ab Mitte März auf der Costa Smeralda wieder ein sicheres und entspanntes Kreuzfahrterlebnis bieten zu können. Das neue, mit Flüssiggas betriebene Flaggschiff der Reederei wird seine Gäste zu einigen der schönsten Ziele Italiens bringen.

Es stehen Anläufe in Savona, La Spezia, Civitavecchia, Neapel, Messina und Cagliari während der 7-tägigen Kreuzfahrten auf dem Programm. Alle Kreuzfahrten, die ursprünglich zwischen dem 1. Februar und dem 12. März 2021 auf Costa Deliziosa, Costa Firenze und Costa Luminosa geplant waren, werden nicht durchgeführt. Die neuen Kreuzfahrten für diese drei Schiffe werden in Kürze bekannt gegeben. Costa informiert die von den Änderungen betroffenen Reisebüros und Gäste. 

Text: PM Costa Crociere

Mit VASCO DA GAMA auf Entdeckungsreise

Pressemitteilung

nicko cruises veröffentlicht Einführungskatalog zum Flotten-Neuzugang VASCO DA GAMA. Reisende können in den Zielgebieten Westeuropa, Nordeuropa und Baltikum auf den Spuren des großen Seefahrers wandeln. Das klassisch-schöne Kreuzfahrtschiff für nur rund 1.000 Gäste bietet viel Platz und ein bewährtes Infektionsschutz- und Hygienekonzept für sicheres und komfortables Reisen in aktuellen Zeiten. Mit attraktiven Einführungspreisen, tollen Konditionen für Familien und Singles sowie einem Einführungsrabatt für Schnellentschlossene weckt der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte wieder Vorfreude auf das Reisen.  

VASCO DA GAMA trägt nicht nur den Namen eines der bedeutendsten Seefahrer Portugals, es fährt außerdem ganz im Zeichen der berühmten Seefahrernation unter portugiesischer Flagge. Mit einer Schiffsgröße für rund 1.000 Passagiere genießen die Reisenden die Destinationen abseits von ausgetretenen Pfaden.

“Wir freuen uns sehr, dass wir zusätzlich zu unserem Expeditionsschiff WORLD VOYAGER nun mit VASCO DA GAMA auch ein klassisches Kreuzfahrtschiff in unserem Portfolio haben, mit dem unsere Gäste Neuland entdecken können. Es besteht eine große Nachfrage an kleinen Schiffen, die wir künftig auch mit einem Hochseeschiff auf 4-Sterne-Niveau und klaren Kostenvorteilen bedienen können”, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. “Der Schiffsname und der Bezug zum Entdeckertum passen perfekt zu uns und unserer portugiesischen Muttergesellschaft sowie zu der Philosophie des destinationsorientierten Reisens”, so Laukamp weiter.

Die erste Reise von VASCO DA GAMA startet am 26. April in Porto und führt in die Hansestadt Hamburg. Auf dieser Kreuzfahrt erleben die Reisenden Höhepunkte wie A Coruna, Bordeaux, Mont St. Michel sowie Brügge und Amsterdam. Bis Ende September stehen 13 Reisetermine und neun unterschiedliche Routen zur Auswahl. Für eine bequeme und sichere An- und Abreise starten und enden alle weiteren Kreuzfahrten in einem deutschen Hafen. Für diese Reisen sind neben der Bahnanreise auch Pkw-Stellplätze in Bremerhaven und für einige Termine eine Haustürabholung buchbar.

Dublin, Foto: nicko cruises

Europas Küsten und das Baltikum intensiv bereisen

VASCO DA GAMA bringt seine Gäste zu den schönsten Sehnsuchtszielen entlang der west- und nordeuropäischen Küste und zeigt den Reisenden die eindrucksvollen Perlen des Baltikums. Das Besondere: Ganz im Sinne der portugiesischen Entdeckermentalität sind verlängerte Liegezeiten und viele Übernacht-Aufenthalte vorgesehen, die ein ausführliches Erkunden der Städte ermöglichen. Die Reisedauer variiert von einer viertägigen Schnupperkreuzfahrt ab/an Hamburg nach Amsterdam, über die zwölftägigen Routen ab Kiel durch die Ostsee zu den “Weißen Nächten” nach St. Petersburg bis hin zu einer 15-tägigen Reise von Kiel ans Nordkap mit beeindruckenden Naturerlebnissen unter der Mitternachtssonne. Fjordliebhaber kommen bei der neuntägigen Rundreise durch Norwegen ab Bremerhaven auf ihre Kosten und dürfen sich auf Highlights wie Bergen, Flåm und den berühmten Geirangerfjord freuen. Auf der 15-tägigen Reise rund um England, Schottland, Irland und Nordirland entdecken die Reisenden die vielfältigen Facetten der Britischen Inseln. 

Foto: nicko cruises

Bei den nicko cruises Kreuzfahrten sind die entdeckungsreichen Landausflüge die Erlebnishöhepunkte.  Alle Ausflüge werden von lokalen, deutschsprachigen Reiseleitern begleitet. So erhalten die Reisenden aus erster Hand intensive Einblicke in die Kultur und Natur des Reiseziels. Eine interessante Mischung aus beliebten Höhepunkten, zahlreichen UNESCO-Welterbestätten und intensiven Einblicken in die Kultur- und Naturschönheiten runden das Urlaubserlebnis ab. Auf jeder Reise ist ein Lektor an Bord, der den Gästen in informativen Veranstaltungen zusätzliche Perspektiven, Impressionen und Hintergründe präsentiert.

Sicher reisen – von Anfang an

Die Sicherheit der Gäste hat bei nicko cruises stets oberste Priorität. Auf den nicko cruises Kreuzfahrtschiffen werden hygienische Standards prinzipiell großgeschrieben und kontinuierliche Kontrollen an Bord werden standardmäßig durchgeführt. Die Maßnahmen reichen von obligatorischen Seenotrettungsübungen und Sicherheitskonzepten über die akribische technische Wartung und Pflege des Schiffs und der Rettungsmittel bis hin zum umfangreichen Infektionsschutz- und Hygienekonzept, das sich bei nicko cruises bereits in der Saison 2020 bewährt hat. Ein aktueller Überblick über die Maßnahmen ist auf der Internetseite des Kreuzfahrtspezialisten einsehbar.

Natürlich verfügt VASCO DA GAMA außerdem auch über ein Bordhospital mit einem erfahrenen Bordarzt und kompetentem medizinischen Personal.

Auch bei den Ausflügen an Land sorgt nicko cruises für maximale Sicherheit. Die Ausflugsbusse sind mit ausreichend Desinfektionsgeräten ausgestattet und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in den Bussen Pflicht. Die Ausflüge finden in kleineren Gruppen statt und Stopps geben Gelegenheit zum regelmäßigen Händewaschen. Die Einhaltung des Mindestabstandes ist mit den bewährten Sennheiser Audiogeräten bequem möglich – auch mit mehr als 1,5 Metern Abstand und ohne dass wertvolle Informationen der Reiseleitung verloren gehen.

Sicherheit fängt bei nicko cruises bereits mit dem Buchen an. Die Reiseversicherungen, die nicko cruises über den Partner Allianz Travel anbietet, enthalten Corona-Leistungen für Reiserücktritt und Reiseabbruch im Falle einer Quarantäneanordnung. 

Willkommen an Bord

Das klassisch-schöne Kreuzfahrtschiff bietet in großzügigen Innen- und Außenbereichen ausreichend Platz für die individuelle Erholung an Bord. VASCO DA GAMA verfügt über fünf Restaurants, in denen die Küchencrew die Reisenden zu den Hauptmahlzeiten mit einem abwechslungsreichen Angebot erstklassiger, frisch zubereiteter Gaumenfreuden verwöhnt. Während im Club Bistro Buffets, Show-Cooking und Themen-Kulinarik präsentiert werden, wird in den drei Waterfront Restaurants am Tisch serviert. Das gilt auch für das feine Restaurant The Grill, in dem exzellente Menüs gegen einen geringfügigen Aufpreis angeboten werden. In allen Restaurants speisen die Gäste zu ausgedehnten, flexiblen Tischzeiten bei freier Platzwahl. Zusätzlich bietet der Alfresco Grill leichte Gerichte für den kleinen Hunger auch außerhalb der Essenszeiten.

Diverse Bars und Lounges an Bord laden zum Genuss von Kaffeespezialitäten, kühlen Drinks, guten Weinen und Signature-Cocktails ein. Ocean’s Bar, Captains Club oder Blue Room: Individuell gestaltet schaffen sie den perfekten Rahmen für ein kleines Päuschen während des Tages, einen Aperitivo oder einen Sundowner.

Für beste Unterhaltung wird im Theater Hollywood‘s gesorgt. Platz für Entspannung oder sportliche Aktivitäten bieten der Wellnessbereich mit Sauna und das Fitness-Center sowie zwei Pools, einer davon mit Glasschiebedach.  Als Außensportplätze stehen unter anderem ein Jogging Track und ein Paddle-Tennisplatz zur Verfügung.

Im Kinderland kommen die Kleinsten auf ihre Kosten. Nicht nur während der Ferienzeiten bietet nicko cruises für die kleinsten Gäste ab zwei Jahren eine Kinderbetreuung an. Das Kinderland an Bord von VASCO DA GAMA erstreckt sich innen über zwei Decks und hat zusätzlich zwei Außenbereiche mit viel Raum für Spaß und Entdeckungen.

An Bord von VASCO DA GAMA findet jeder die passende Kabine. Zur Wahl stehen 16 verschiedene Kabinenkategorien – von Innenkabinen über Außenkabinen mit Fenster oder Balkon bis hin zu geräumigen Suiten. Dabei variiert die Kabinengröße zwischen 16 und 107 Quadratmetern in der Penthouse-Suite. Familien finden in Kabinen mit Verbindungstür eine optimale Unterbringung. Egal auf welchem Deck und in welcher Kategorie: Alle Kabinen sind mit einem Kleiderschrank, Dusche oder Badewanne, WC, einer individuell regulierbaren Klimaanlage / Heizung, einem Safe und einem SAT-TV ausgestattet. Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.

Attraktive Einführungspreise: Jetzt buchen, später genießen

Die Kreuzfahrten bei nicko cruises zeichnen sich durch ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus, da macht auch der Neuzugang keine Ausnahme. Mit einmaligen Einführungspreisen können Reisende ihr Fernweh stillen. Familien profitieren von günstigen Familienkabinen oder kostenlosen Zusatzbetten. Singles mit Kind erhalten 50 Prozent Kinderermäßigung. Alleinreisende können mit nur 15 Prozent Alleinbenutzungszuschlag in einer Doppelkabine übernachten. Schnellentschlossene erhalten bei Buchung bis 31. März nochmal 20 Prozent Einführungsrabatt.

Mit VASCO DA GAMA nachhaltig unterwegs

Mit seiner geringen Größe kann VASCO DA GAMA auch kleinere Häfen anlaufen, ohne diese zu „überlaufen“ wie es Megaschiffe tun. Das Schiff fährt mit schwefelarmem Dieselkraftstoff (MGO), der 70-85 Prozent weniger Schwefeloxide erzeugt als Schweröl. Vor Saisonstart 2021 werden an der Schiffstechnik außerdem umfangreiche Upgrades durchgeführt, unter anderem auch zur weiteren Emissionsminimierung.

Text: PM nicko cruises

Zum neuen CFO bei MSC Cruises avanciert

Mit sofortiger Wirkung ist Alfonso Piccirillo (43) zum neuen Chief Financial Officer (CFO) der mit Hauptsitz in Genf ansässigen Kreuzfahrtreederei MSC Cruises ernannt worden. Er ist damit Nachfolger von Jean-Philippe Neau, der vor drei Jahren diese Position übernommen hatte und in die Holdinggesellschaft des zur drittgrössten Kreuzfahrtmarke der Welt aufgestiegenen privaten Unternehmens, die MSC Group, wechselt, wo er sich auf die Projektfinanzierung konzentrieren wird.

Piccirillo verfügt über einen Abschluss in Betriebswirtschaft der Universität Neapel und einen Master in Management Accounting and Control der SDA Bocconi in Mailand. Vor kurzem hat er ein Executive MBA-Programm an der IMD Business School in Lausanne, Schweiz, absolviert und mit Auszeichnung abgeschlossen.

Bevor er zu MSC Cruises kam, war er Assistant Controller bei FCA (Fiat Auto Ireland) in Dublin, Irland, und Site Controller bei ST Microelectronics in Mailand. Seit 2004 ist Piccirillo für MSC Cruises tätig und war in den vergangenen fünf Jahren mit Erfolg Leiter der Finanzplanung und des Controllings.

Zuvor war er unter anderem als Business Analyst und Group Controller für das Unternehmen tätig. Darunter fielen die Bereiche Management-Reporting und -Analyse, Finanzplanungsprozesse, Schiffs- und Infrastrukturfinanzierung, strategische Investitionsanalyse und -bewertung.

„Er ist ein Beispiel dafür, wie ein Berufseinsteiger mit Werten, die mit denen unseres Unternehmens übereinstimmen, und dem nötigen Engagement bei MSC Cruises eine lange und erfolgreiche Karriere bis an die Spitze hinlegen kann. Dafür ist Alfonsos Weg zu seiner neuen Rolle als CFO ein Paradebeispiel“, kommentierte MSC Cruises Executive Chairman Pierfrancesco Vago die Personalie. JPM

Wintersaison 2022-23 bietet reichlich Inselträume

Celebrity Cruises wird mit acht Schiffen im Paradies unterwegs sein

Pressemitteilung

Celebrity Cruises wird in der karibischen Wintersaison 2022-2023 mit seiner  All-Star-Besetzung auflaufen, darunter die neuesten Schiffe der Edge-Serie. Zu ihnen gesellen sich vier Schiffe, die kürzlich im Rahmen eines millionenschweren Flottenrenovierungsprogramms modernisiert wurden – Celebrity Equinox, Celebrity Millennium, Celebrity Silhouette und Celebrity Summit.

Zusammen werden die Schiffe von Fort Lauderdale, Miami, Tampa oder San Juan, Puerto Rico, zu einigen der atemberaubendsten Inseln der Welt fahren. Das abwechslungsreiche Programm beinhalten 4- bis 11-Nächte-Routen, eine 7-Nächte-Verlängerung und eine einmalige Panamakanal-Tour. Alle Kreuzfahrten enthalten das „Always IncludedSM“-Paket und bieten flexible Stornierungen und Bestpreisgarantien.

Celebrity Apex, Foto: enapress.com

Celebrity Apex

Das brandneue Schiff der Celebrity-Flotte aus der Edge Series wird vom hochmodernen Terminal 25 der Reederei in Port Everglades in Fort Lauderdale auf verschiedene 7-Nächte-Routen in die östliche und westliche Karibik fahren. Von Mitte November 2022 bis Mitte April 2023 können Gäste entweder die Sonne in Puerto Rico, Tortola, St. Maarten, den Bahamas und St. Kitts und Nevis genießen oder sich in Key West, Florida, Belize und Grand Cayman ihren Inselträumen erfüllen. An Bord erleben Gäste puren Luxus, mit Infinite Balconies, zweistöckige Villen mit eigenem Pool im Freien, 29 Weltklasse-Restaurants und einem Rooftop Garden.

Celebrity Edge, Foto: enapress.com

Celebrity Edge

Das Originalschiff der Edge-Serie wird von Fort Lauderdale aus eine 10-Nächte-Reise in die südliche Karibik mit Besuchen in St. Maarten, St. Lucia, St. Johns, Barbados, St. Kitts und Nevis unternehmen. Hinzu kommen eine 11-Nächte-Reise nach Aruba, Bonaire und Curacao sowie eine 11-Nächte-Reise zum Panamakanal und in die südliche Karibik. Die Panamakanalfahrt bieten Gästen ein einzigartiges Erlebnis, indem sie durch die berühmten Schleusen zum riesigen Stausee Gatun Lake fahren.

Die modernisierten Celebrity Schiffe

Die Celebrity Equinox, die Celebrity Millennium, die Celebrity Silhouette und die Celebrity Summit präsentieren sich in ihrem neuen und stilvollen Look und bieten Gästen neu gestaltete Räume sowie umgestaltete Unterkünfte, Restaurants und Bars, während sie die kristallklaren Gewässer der Region befahren.

  • Die Celebrity Equinox, die jetzt das ganze Jahr über von Fort Lauderdale aus in die Karibik fährt, bietet in der Saison 2022-2023 9-Nächte-Winterrouten in der südlichen Karibik an, darunter die Virgin Islands, Antigua, Barbados und St. Lucia.
  • Zum ersten Mal segelt die Celebrity Millennium ab San Juan auf drei verschiedenen, einwöchigen Reisen in die südliche Karibik und besucht dabei eine Reihe von beliebten Inseln wie Aruba, Barbados, Curacao, Antigua, Grenada, Bonaire und Dominica. Außerdem kehrt sie nach acht Jahren auch an die mexikanische Riviera zurück und bietet zwölf Abfahrten ab Los Angeles an. Dabei steuert sie unter anderem Puerto Vallarta und Cabo San Lucas an, bevor sie zu einer speziellen 15-Nächte-Panamakanalüberquerung aufbricht.
  • Die Celebrity Silhouette wird ab Miami kurze und lange Inselfahrten anbieten. Auf der 10-Nächte-Route besucht sie beliebte Inseln in der östlichen Karibik, während ihr 4-Nächte-Ausflug nach Key West und auf die Bahamas führt.
  • Die Celebrity Summit wird drei verschiedene Karibik-Kurztrips nach Key West und den Bahamas; Key West und Mexiko sowie Grand Cayman und Mexiko unternehmen.
Celebrity Constellation, Foto: enapress.com

Noch mehr luxuriöse Reisen

Die luxuriöse Celebrity Constellation wird ab Tampa auf eine 10-Nächte-Route in die östliche Karibik segeln. Bei einer 11-Nächte-Reise besucht sie die Karibik sowie Nord- und Südamerika und steuert dabei Grand Cayman, Kolumbien, Panama, Costa Rica und Mexiko an, wobei einige Abfahrten eine Übernachtung in Cartagena, Kolumbien, beinhalten. Die preisgekrönte Celebrity Reflection verwöhnt Gäste auf zwei verschiedenen einwöchigen Touren entweder nach Mexiko, Jamaika und Grand Cayman oder in die östliche Karibik und auf die Bahamas.

Text: PM Celebrity Cruises