AWI-Fotografin erhält „World Press Photo Award“

Polar bear mom and cub visit the ice floe and check out flags and equipment next to Polarstern vessel. October 10, 2019, Foto: Esther Horvath

Die Bremer Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling, gratuliert Esther Horvath zum „World Press Photo Award“. Die Fotografin und Bildredakteurin des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) hatte mit ihrem Foto von einer Eisbärin mit ihrem Jungtier am Rande der MOSAiC-Expedition den weltweit renommierten Fotopreis in der Kategorie „Umwelt“ als Einzelbild gewonnen.

Ester Horvath, Foto: Alfred-Wegener-Institut, Harold Hager

Schilling: „Esther Horvath ist mit dem beeindruckenden Foto nicht nur eine tolle Momentaufnahme aus der Arktis gelungen, sondern sie bringt damit auch die Expedition ein Stück weit nach Hause in die Wohnzimmer der Bürgerinnen und Bürger. Es verdeutlicht umso mehr, dass es sich bei der MOSAiC-Expedition nicht um eine abstrakte Forschungsfahrt handelt, sondern dort wissenschaftliche Erkenntnisse für eine Vielzahl von Fragestellungen gesucht werden, die für uns alle von großer Bedeutung sind, wie beispielsweise über den Klimawandel.“
Die einjährige MOSAiC-Expedition endet im Herbst 2020. Dann wird die Polarstern wieder die Heimreise antreten und am 12. Oktober 2020 in Bremerhaven zurück erwartet. Schilling: „Das Land Bremen verfügt über ein starkes Forschungsprofil in den Polar- und Meereswissenschaften. Der Forschungseisbrecher Polarstern, mit seinem Heimathafen in Bremerhaven, ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Forschungsschwerpunkts.“

Text: PM Pressestelle des Senats Bremen, Fotos: Esther Horvath (Foto: Alfred-Wegener-Institut, Harold Hager), Eisbärenmutter und ihr Junges (Foto: Esther Horvath)