„Die Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen“

Der Betrieb wird im Winter bei Celestyal Cruises ausgesetzt. „an Bord“ sprach mit Celestyal CEO Chris Theophilides.

Celestyal Cruises-CEO Chris Theophilides, Foto: Celestyal Cruises

Griechenland ist zu einer Art „Hotspot“ für die Neustarts vieler Kreuzfahrtlinien geworden, darunter auch die großen internationalen Unternehmen. Wie können Sie sich mit Ihrer Spezialisierung und Ihren langjährigen hervorragenden Kenntnissen der Region von den Hauptkreuzfahrtrouten Ihrer Konkurrenten unterscheiden?

Celestyal Cruises ist bekannt für sein regionales Fachwissen, das es uns ermöglicht, einzigartige Reiserouten anzubieten, die sich auf eine Vielzahl von Reisezielen konzentrieren – sowohl auf beliebte als auch auf weniger bekannte, versteckte Juwelen – mit mehr Zeit im Hafen, um den Gästen ein echtes Eintauchen in die Kultur des Reiseziels zu ermöglichen. Als Kreuzfahrtregion umfasst das östliche Mittelmeer eine breite Palette von Reisezielen, darunter die italienische und kroatische Adriaküste, die griechischen Inseln, die türkischen Städte Istanbul, Kusadasi (für Ephesus) und Canakkale (für einen Besuch von Troja) sowie Zypern, Israel und Ägypten. Diese äußerst beliebte Region bietet die Möglichkeit, ein fesselndes Fest der antiken Altertümer, Kulturen und Geschichten zu erkunden, aber auch viele Gegenden zum Entspannen und Erholen mit schönen Stränden und charmanten Dörfern. Da wir in unseren Heimatgewässern operieren, ist Celestyal in einer idealen Position, um die einzigartigsten Reiserouten zusammenzustellen.

Darüber hinaus sind unsere Schiffe auch eine Erweiterung der Ziele, die wir besuchen. Die Gäste können davon ausgehen, dass sich die griechische Lebensfreude in verschiedenen Aspekten ihres Aufenthalts an Bord und außerhalb des Schiffes ausdrückt, wie z. B. in der herzlichen Gastfreundschaft der griechischen Offiziere und des Personals, in der Auswahl der lokalen Lebensmittel und Weine, im authentischen Unterhaltungsprogramm und in den inspirierenden und bereichernden Landausflügen.

Dank unserer umfassenden Kenntnis der Region und unserer langjährigen Erfahrung mit dem Betrieb von Athen aus verfügen wir über gut etablierte Beziehungen und eine kontinuierliche, offene Kommunikation mit allen lokalen Akteuren und Gemeinden, die wir besuchen, um ein nahtloses und unvergessliches Erlebnis für alle unsere Gäste zu gewährleisten.

Foto: Celestyal Cruises

Celestyal Cruises hat diese Woche bekannt gegeben, dass man die diesjährige, noch kürzere und von der Corona-Pandemie beeinflusste Kreuzfahrtsaison Ende August beenden und bis zum Frühjahr 2022 keine Kreuzfahrten mehr anbieten werde. Was waren Ihre Gründe für diese Entscheidung, auch im Hinblick auf die Berichte und Gerüchte, dass Celestyal Cruises in finanziellen Schwierigkeiten steckt?

Die Entscheidung, unsere Herbst- und Winterkreuzfahrten zu verschieben, basierte auf unseren Rückmeldungen aus den Märkten, die noch bis 2021 von den anhaltenden Auswirkungen der Pandemie betroffen sind. Die Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen, insbesondere in Anbetracht des erfolgreichen Relaunches unserer beiden Schiffe Celestyal Crystal und Celestyal Olympia Anfang des Jahres, aber wir sind der Meinung, dass es im besten Interesse unserer Gäste, Besatzung, Mitarbeiter, Reiseberater und der Gemeinden, die wir besuchen, ist, um mögliche spätere Störungen zu vermeiden. 

Nach einer starken Performance in den Jahren 2018 und 2019 geht Celestyal Cruises mit einer sehr gesunden Finanzlage in die Pandemie. Die Entscheidung, die Herbst- und Winterrouten nicht durchzuführen, wurde daher nicht aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten getroffen. Vielmehr dient die Verschiebung unserer Herbst- und Winterrouten dazu, die Finanzkraft des Unternehmens zu schützen. Im Gegensatz zu vielen anderen Reiseunternehmen verfügt Celestyal Cruises derzeit über keine Kredite von Dritten oder andere Formen der Finanzierung, abgesehen von der kontinuierlichen finanziellen Unterstützung durch seine Aktionäre. Dennoch ist es denkbar, dass in naher Zukunft externe Finanzmittel aufgenommen werden, damit das Unternehmen die lang anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Betrieb überstehen kann.

In schwierigen Zeiten wie diesen müssen pragmatische und realistische Entscheidungen getroffen werden, die angesichts des sich schnell verändernden Umfelds manchmal nicht ausreichend vorausschauend sind. Wir sind entschlossen, diese Entscheidungen zu treffen, auch wenn sie noch so schwierig sind, um sicherzustellen, dass das Unternehmen gesund bleibt und zu seiner Leistung vor der Pandemie zurückkehrt, zum Wohle seiner Gäste und aller unserer wichtigen Interessengruppen, insbesondere unserer Besatzung, unserer Mitarbeiter, der Reiseberatergemeinschaft und der Gemeinden, denen wir dienen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir realistisch sein und Geduld und Flexibilität an den Tag legen, auch wenn wir auf dem Weg dorthin vielleicht schwierige Entscheidungen über den Einsatz und die Anpassung der Kapazitäten treffen müssen.

Was sind die Highlights und Neuigkeiten, auf die sich Reisende an Bord der Celestyal-Schiffe ab März 2022 freuen können?

In Zeiten, in denen Gäste und Destinationen gleichermaßen bewusster in großen Gruppen reisen, hebt sich Celestyal durch den Einsatz kleinerer, gemütlicherer Kreuzfahrtschiffe ab. Wir betreiben derzeit zwei mittelgroße Schiffe – die Celestyal Crystal und die Celestyal Olympia – die bis zu 1.200 bzw. 1.500 Gäste aufnehmen können und intim genug sind, um einen echten und sehr persönlichen Service zu bieten. Sie sind die ideale Plattform, um das Beste unserer Region zu präsentieren, und tragen wesentlich zu unserem wichtigen Wettbewerbsvorteil bei, kleinere Häfen anzulaufen, um unsere authentische, auf das Reiseziel ausgerichtete Philosophie weiter auszubauen.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen authentischen Reisezielen, um sowohl unsere treuen Gäste wieder anzulocken als auch neue Gäste für die Marke zu begeistern. Für das Jahr 2021 haben wir einige Reiserouten neu gestaltet, um noch mehr Zeit am Zielort zu verbringen, mit ganztägigen Aufenthalten und Übernachtungen in beliebten Reisezielen. Außerdem haben wir neue Häfen wie die Insel Syros, Agios Nikolaos auf Kreta und Griechenlands „angesagteste Stadt“, Thessaloniki, angelaufen, während wir uns freuen, im Jahr 2022 die malerische und geschichtsträchtige Stadt Kavala zu unseren Reisezielen hinzuzufügen.

Wir bei Celestyal investieren ständig, um unseren Gästen das bestmögliche Erlebnis, den Komfort und die Sicherheit zu bieten. Die jüngsten Investitionen konzentrierten sich auf die weitere Bereicherung unserer gefeierten griechischen Küche durch die Entwicklung exklusiver Menüs mit anerkannten griechischen Köchen sowie natürlich auf die Umsetzung der verbesserten Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle aufgrund von COVID, einschließlich der Einführung hochmoderner Belüftungssysteme und der neu eingeführten Kontaktverfolgungstechnologie, um nur einige zu nennen.

In Griechenland gibt es derzeit eine extreme Hitzewelle und eine Zunahme von Waldbränden. Inwieweit sind Ihre Kreuzfahrten von den Naturereignissen betroffen und bietet Celestyal Cruises – ähnlich wie bei der COVID-19-Pandemie (Lebensmittelspenden) – Hilfe für die lokale Bevölkerung an, zum Beispiel bei Evakuierungen?

Griechenland ist unsere Heimat und es ist erschütternd für uns, dieses Land so leiden zu sehen. In der Vergangenheit hat die Louis Group, zu der wir mit Stolz gehören, Ausrüstung zur Brandbekämpfung gespendet – einschließlich spezieller Feuerwehrfahrzeuge – und Celestyal hat bei mehreren Gelegenheiten, in denen es zu Notfällen oder humanitären Krisen kam, umfangreiche Lebensmittel- und Wasservorräte gespendet. Wir prüfen derzeit, wie wir auch in dieser Krise die größtmögliche Wirkung erzielen können, denn es ist äußerst bedauerlich, dass unsere Landsleute und unsere natürliche Umwelt mit einer so unfassbaren Tragödie konfrontiert werden.

Englische Fassung des Interviews: „The decision was not taken lightly“