New York wird neuer Heimathafen der Carnival Venezia – Ex-Costa-Schiff ab Sommer 2023 an der US-Ostküste und in der Karibik unterwegs

Noch in derCosta-typischen Farbgebung mit gelben Schornstein und unter altem Namen: "Costa Venezia". Ab 2023 ist das Schiff dann als "Carnival Venezia" im Dienst. Foto: Carnival Cruise Line

Pressemitteilung

Noch mehr italienisches Flair bei Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de). Nachdem erst kürzlich mit der Luminosa ein ehemaliges Costa-Schiff erstmals unter der Carnival-Flagge in See gestochen ist, tritt mit der Venezia Ende Mai des kommenden Jahres ein weiteres Flottenmitglied der Konzernschwester seinen Dienst bei der US-Reederei an. 

Die Carnival Venezia (Stapellauf 2018) zählt zur Vista-Klasse, von der es mit der namensgebenden Carnival Vista, der Carnival Horizon sowie der Carnival Panorama bereits drei Einheiten innerhalb der Carnival-Familie gibt. Das Schiff bietet Platz für gut 4.000 Passagiere und wird nach erfolgten Umbauarbeiten am 29. Mai 2023 von Barcelona aus in Richtung seines neuen Heimathafens New York aufbrechen. Dabei führt die 16-tägige Transatlantik- Fahrt u.a. über Malaga, Gibraltar, Lissabon und Halifax (ab 784 €). 

Der Big Apple ist in der Folge Ausgangspunkt unterschiedlich langer Kreuzfahrten in die östliche und südliche Karibik sowie entlang der amerikanischen Ostküste (Neu England-Staaten, Kanada).

Wie schon die Carnival Luminosa wird auch die Venezia ihre bisherige mediterrane Atmosphäre behalten und den neuen „Carnival Fun Italian Style“ repräsentieren. Gleiches gilt für die Carnival Firenze, die 2024 – ebenfalls von Costa kommend – zur Flotte stoßen wird.

Weitere Informationen und Buchung auf www.carnivalcruiseline.de sowie in den Reisebüros.

Text: PM Carnival Cruise Line