Shakedown Cruise für SEA CLOUD SPIRIT

Foto: Jens Meyer

Noch bis November bleibt Kapitän Gerald Schöber an Bord der SEA CLOUD SPIRIT bevor er als erster Kapitän des dritten und größten Windjammers der Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises in den wohlverdienten Urlaub startet. Schöber ist bereits seit der Endausrüstung des Neubaus bei der Metalships & Dock in Vigo im September vorigen Jahres auf dem Schiff, das nach Übergabe und der am 27. August begonnenen Überführung zur Taufe in Palma de Mallorca zu seiner fünftägigen Taufrundreise via Menorca und Ibiza gestartet war.

Kapitän Schöber beim Durchblättern der „an Bord“. Foto: Jens Meyer

Wie er heute feststellte, hat sich dieser besondere Neubau nicht nur durch seinen hohen Qualitätsstandard ausgezeichnet, sondern auch seine konstruktionsbedingte hohe Stabilität unter Beweis gestellt. Bei Windstärken von 6 – 7 habe man unter Segeln eine Geschwindigkeit vom 10 – 12 kn erreicht und bei einer Krängung von 80 Grad sei noch ein gutes Aufrichtungsmoment zu erwarten. Jens Meyer überreichte ihm auf der Brücke eine Ausgabe von „an Bord“.

Auch Sea Cloud Cruises-Geschäftsführer Daniel Schäfer unterstrich am Vorabend bei der Vorstellung des Teams mit einer emotionalen Ansprache die Besonderheiten des Neubaus, der eine Weiterentwicklung der Sea Cloud-Tradition durch die Kombination mit modernen Ansprüchen darstelle. Damit werde man als Premiumanbieter, der seit 40 Jahren mit dem sanften Tourismus als DNA-Merkmal durch Nachhaltigkeit auf Erfolgskurs steure, auch die um 80 Prozent gewachsene Kapazität durch Ansprache zusätzlicher Zielgruppen füllen können. Hilfreich sei auch der Mix aus Kreuzfahrtgeschäft, Charter-, Privat- und Incentivegeschäft.

„Wir werden ein volles Schiff erleben“, ist er von dem neuen Produkt überzeugt. JPM

Sea Cloud-GF Daniel Schäfer und sein Team. Foto: Jens Meyer
Foto: Jens Meyer

Alle Fotos: Jens Meyer