Exploris: Das neue französische Unternehmen wird in zwei Monaten seine erste Kreuzfahrt durchführen

Foto: Michael Duerk/Exploris

Exploris, die neue französische Reederei für Expeditionskreuzfahrten mit Sitz in Nantes, bestätigt, dass ihr erstes Schiff in zwei Monaten an den Start gehen wird. Die Exploris One wird ihre Jungfernfahrt am 23. Dezember beginnen und durch die chilenischen Fjorde reisen.

Die letzte Gerade für Exploris vor dem Debüt ihres ersten Schiffes. Nach einer letzten Pazifikkreuzfahrt für Silversea Cruises wird die Silver Explorer bald von der französischen Reederei in Chile in Empfang genommen, wo sie einen technischen Stopp einlegen wird, um an die Standards ihres neuen Besitzers angepasst zu werden und von einer Auffrischung der öffentlichen Bereiche zu profitieren.

Das in Rauma, Finnland, gebaute, 1989 in Dienst gestellte und 2018 renovierte Expeditionsschiff ist 107,9 Meter lang, 15,8 Meter breit und hat eine Tonnage von 6072 BRZ. Es verfügt über 72 Kabinen und bietet Platz für bis zu 144 Passagiere (bei Kreuzfahrten in die Polarregionen wird die Kapazität auf 120 begrenzt), die von 118 Besatzungsmitgliedern bedient werden. Das Schiff verfügt über einen verstärkten Rumpf (Ice 1A-Zertifizierung) und wird seit 2011 im Auftrag der Luxusreederei Silversea Cruises betrieben. Das Schiff wurde von deutschen Investoren gechartert, denen es auch gehörte. Exploris kaufte sie im November 2021 von ihnen und übernahm den Chartervertrag mit Silversea, wodurch das junge französische Unternehmen seinen Start Ende 2023 finanzieren konnte.

Das Schiff, das in Exploris One umbenannt werden soll, wird die Flagge der Bahamas verlassen und im Französischen Internationalen Register (RIF) neu registriert werden. Die Exploris One und das Kreuzfahrtschiff Renaissance der neuen Compagnie Française de Croisière (CFC) werden übrigens die ersten beiden Kreuzfahrtschiffe sein, die im RIF betrieben werden.

Exploris bietet zu 100 % französischsprachige Kreuzfahrten an, die von 7 bis 17 Nächten dauern und insbesondere in die Antarktis und die Arktis, nach Lateinamerika, zu den Atlantikinseln, nach Norwegen, Kanada usw. führen.

Neben einem Team von spezialisierten Reiseführern und Naturwissenschaftlern, die an Bord und bei den Zwischenstopps anwesend sind (ein Naturführer pro 10 Passagiere in den Polarregionen und pro 12 Passagiere auf anderen Reisen), nimmt die Exploris One auf jeder Kreuzfahrt hochrangige Gäste aus den Bereichen Journalismus, Wissenschaft, Forschung und Kultur mit an Bord, die bei Konferenzen sprechen und den Passagieren während der gesamten Kreuzfahrt für informelle Gespräche zur Verfügung stehen werden. Der erste von ihnen ist Jean-Yves Le Drian, ehemaliger französischer Minister für Verteidigung und Außenpolitik, der an der Jungfernfahrt teilnehmen wird.

Vincent Groizeleau / Mer et Marine