Wachwechsel in der VDR-Geschäftsführung

Dr. Martin Kröger (links) und Ralf Nagel, Foto: VDR

Senator a.D. Ralf Nagel (63) wird nach 12 Jahren Tätigkeit als Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) mit Wirkung zum 30.04.2022 aus diesem Amt ausscheiden. Nagel, der von 2007 bis 2010 als  Senator für Wirtschaft und Hafen sowie Senator für Justiz und Verfassung der Freien Hansestadt Bremen tätig war, steht dem Verband noch bis zum 31.12.2022 beratend zur Verfügung. Als seinen Nachfolger konnte der VDR mit Dr. Martin Kröger (47) einen auf internationalem Parkett gut vernetzten und ausgewiesenen Schifffahrts- und Verbandsexperten gewinnen.

Nagel hat sich in seiner Amtszeit erfolgreich für einen starken und wettbewerbsfähigen Schifffahrtsstandort Deutschland eingesetzt. In seine Amtszeit fällt auch die Errichtung der Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland zur Förderung der Ausbildung und Beschäftigung von Seeleuten am Standort Deutschland. Das Wirken des Verbandes in Brüssel und bei der internationalen Schifffahrtsorganisation IMO in London ist unter Nagels Ägide weiter ausgebaut und gestärkt worden, heißt es in einer Mitteilung des VDR.

„Wir danken Herrn Nagel für sein vorbildliches Engagement und seinen großen Einsatz für die deutsche Seeschifffahrt“ betont die Präsidentin des VDR, Frau Dr. Gaby Bornheim. „Das vergangene Jahrzehnt war geprägt von einer schweren Schifffahrtskrise und einer direkt anschließenden globalen Pandemie mit erheblichsten Auswirkungen auch auf die Schifffahrt. Herr Nagel hat den Verband stets sicher durch diese Krisenzeiten gesteuert und war national und international ein exzellenter Vertreter der Interessen des Verbandes“, so die Präsidentin.

Der Jurist Dr. Martin Kröger ist seit zehn Jahren als Geschäftsführer für den VDR tätig und betreute in dieser Funktion maßgeblich die Bereiche der europäischen und internationalen Schifffahrtspolitik, die Wettbewerbsfähigkeit des Schifffahrtstandortes Deutschland, sowie den Umwelt- und Klimaschutz.
„In den kommenden Jahren bleiben die Herausforderungen für die Schifffahrtsindustrie enorm“, betont Kröger. Krisenbewältigung, Nachwuchsgewinnung, Digitalisierung, ein wettbewerbsfähiger Schifffahrtsstandort Deutschland, und natürlich die Transformation der Schifffahrtsindustrie – das seien die derzeit wichtigsten Zukunftsthemen des Verbandes. Dr. Martin Kröger ist der Sohn von Dr, Bernd Kröger, der ebenfalls Jurist ist und von 1962 bis zu seiner Pensionierung im April 2003 ebenfalls  für den VDR tätig war, seit 1974  auch als dessen Hauptgeschäftsführer. JPM